Unfallverursacher lässt Pedelec liegen und flüchtet ins Marstall – und was sonst noch in der Region geschah

Ludwigsburg – Am Sonntag, den 22. Oktober 2023, ereignete sich in Ludwigsburg ein ungewöhnlicher Vorfall, als eine bislang unbekannte Pedelec-Fahrerin gegen 16:05 Uhr die Straße “Kaffeeberg” in Richtung B27 befuhr. Aus noch ungeklärter Ursache kam sie nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem dort geparkten Audi. Der Aufprall war so heftig, dass die Windschutzscheibe des Pkws zerbrach.

Bemerkenswert ist das Verhalten der Fahrrad-Fahrerin nach der Kollision. Zeugen berichteten, dass sie sich kurz auf eine nahegelegene Treppenstufe setzte, bevor sie trotz mutmaßlicher Verletzungen zügig in Richtung Marstall-Center davonging. Ihr Pedelec, ein Modell des Herstellers Cube, ließ sie an der Unfallstelle zurück. Die Polizei leitete sofort Fahndungsmaßnahmen ein, die jedoch bisher keine Ergebnisse erbrachten.

Die gesuchte Frau wird auf etwa 30 Jahre geschätzt, ist schlank und hat schulterlange rötliche Haare. Sie trug einen blauen Fahrradhelm. Die Höhe des Sachschadens am Audi konnte noch nicht genau beziffert werden. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Ludwigsburg unter der Telefonnummer 07141 18-5353 oder per E-Mail an ludwigsburg.prev@polizei.bwl.de in Verbindung zu setzen.

+++

Ludwigsburg: 33-jährige Motorradfahrerin bei Unfall schwer verletzt

Mit schweren Verletzungen wurde am Sonntag (22.10.2023) eine 33-jährige Motorradfahrerin nach einem Unfall gegen 13:15 Uhr auf der Bundesautobahn 81 bei Ludwigsburg vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Die Zweiradlenkerin fuhr an der Anschlussstelle Ludwigsburg-Nord auf die Autobahn in Richtung Stuttgart auf. Sie beschleunigte ihr Motorrad derart stark und lenkte vom Beschleunigungsstreifen nach ganz links auf die linke Fahrspur, sodass sie hierbei mutmaßlich die Kontrolle über das Zweirad verlor und stürzte. Nachdem das Kraftrad mit der Schutzleitplanke kollidierte, kam es noch zum Zusammenstoß mit einem Wohnmobil eines 70-Jährigen. Durch den Sturz zog sich die 33-Jährige schwere Verletzungen zu. Sie wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden von rund 9.000 Euro.

+++

Erligheim: Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 1107

Drei leicht verletzte Personen, ein Sachschaden von rund 20.000 Euro und drei nicht mehr fahrbereite Fahrzeuge sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntag (22.10.2023) gegen 12:30 Uhr auf der Kreisstraße 1107 bei Erligheim ereignete. Eine 19-jährige Opel-Lenkerin befuhr aus Erligheim kommend die Kreisstraße 1107 in Richtung Löchgau. Kurz nach dem Ortsausgang kam die 19-Jährige aus bislang noch unbekannter Ursache mit ihrem Fahrzeug auf die Gegenfahrspur. Ein entgegenkommender 52-jähriger BMW-Lenker versuchte noch nach links auszuweichen, jedoch kollidierte sein BMW seitlich mit dem Opel. Durch den Verkehrsunfall wurde der BMW gedreht und auf den neben der Fahrbahn verlaufenden Radweg abgewiesen. Zudem kollidierte sein Fahrzeug noch mit einem ihm folgenden Hyundai einer 22-Jährigen. Alle drei Fahrzeuge waren nach dem Verkehrsunfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Alle drei Unfallbeteiligte wurden leicht verletzt und durch den Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser gebracht. Während der Unfallaufnahme musste die Kreisstraße 1107 gesperrt werden, der Verkehr wurde örtliche umgeleitet. Es kam zu keinen nennenswerten Verkehrsbeeinträchtigungen.

+++

Ludwigsburg: Einbruch in der Flattichstraße

Bislang unbekannte Täter verschafften sich zwischen Donnerstag- (19.10.2023) und Sonntagabend (22.10.2023) gewaltsam Zutritt zu einem Wohnhaus in der Flattichstraße im Ludwigsburger Stadtteil Hoheneck. Die Unbekannten durchsuchten die Wohnräume und entwendeten den bisherigen Erkenntnissen zufolge Schmuck sowie Bargeld. Weder der Wert des Diebesgutes noch die Höhe des entstandenen Sachschadens können derzeit genau beziffert werden. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Tel. 07141 18-5353 oder per E-Mail an ludwigsburg.prev@polizei.bwl.de mit dem Polizeirevier Ludwigsburg in Verbindung zu setzen.

+++

Marbach am Neckar: Renovierungsarbeiten führen zu Feuerwehreinsatz

Am Samstagmorgen gegen 09.30 Uhr wurde der Rettungsleitstelle ein Brand eines Mehrfamilienhauses in der Schwabstraße in Marbach gemeldet. Neben der Feuerwehr, die mit einem Großaufgebot anrückte, waren auch zwei Streifen des Polizeireviers Marbach am Einsatzort. Ersten Ermittlungen zufolge wurde bei Renovierungsarbeiten mit einem Gasbrenner an einem Balkon das Dämmmaterial einer Dehnfuge zwischen zwei Gebäuden in Brand gesetzt. Zu einem offenen Feuer kam es nicht, jedoch dauerte es etwa zweieinhalb Stunden, bis die Feuerwehr Entwarnung geben konnte. Ein Teil der Bewohner wurde anfangs aus dem Gebäude geholt, eine komplette Evakuierung wurde nicht erforderlich. Der Sachschaden wird auf etwa 20.000 Euro beziffert. Alle Wohnungen waren im Anschluss an die Löscharbeiten wieder bewohnbar.

+++

Kornwestheim-Pattonville: Zeugen nach Verkehrsunfallflucht gesucht

Zwischen dem vergangenen Donnerstag, 22:30 Uhr und Freitag, 10:00 Uhr, kam es in der John-F.-Kennedy-Allee zu einer Verkehrsunfallflucht. Der bislang unbekannte Lenker eines ebenfalls noch unbekannten Fahrzeugs beschädigte einen VW Golf, welcher auf einem Parkplatz vor Gebäude 27 quer zur John-F.-Kennedy-Allee stand. Der Verursacher flüchtete von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Am VW entstand ein Sachschaden von circa 4.000 Euro. Zeugen werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Kornwestheim, Tel. 07154 1313-0 oder per E-Mail kornwestheim.prev@polizei.bwl.de in Verbindung zu setzen.

red

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Auto überschlägt sich: Couragierte Passanten retten 86-Jährigen aus Unfallwrack

Bei Marbach – Am Samstagnachmittag gegen 17:00 Uhr ereignete sich in Rielingshausen im Kreis Ludwigsburg ein Verkehrsunfall, bei dem der 86-jährige Fahrer eines Mercedes-Benz leicht verletzt wurde. Der Unfall führte zu einer vorübergehenden Straßensperrung und einem Sachschaden von etwa 12.000 Euro.

Was war passiert?

Der Vorfall ereignete sich auf der L1124, als der 86-jährige Mercedes-Benz-Fahrer aus Großaspach kommend in Richtung Marbach-Rielingshausen unterwegs war. In einer Linkskurve, in der Nähe der Einmündung mit der K1607, touchierte das Fahrzeug aus bislang ungeklärter Ursache den rechten Bordstein. Dadurch wurde der Wagen nach links abgewiesen und kam von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug überschlug sich und kam auf der linken Seite außerhalb der Fahrbahn zum Liegen, berichtet das Polizeipräsidium Ludwigsburg.

Glücklicherweise konnte der Fahrer bereits vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte durch aufmerksame Passanten aus dem Fahrzeug befreit werden. Der 86-jährige Mann erlitt nur leichte Verletzungen und wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

Während der Unfallaufnahme und der Bergung des Fahrzeugs musste die L1124 bis zur Ortsmitte Rielingshausen für etwa eineinhalb Stunden gesperrt werden. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 12.000 Euro.

red

Schwerer Crash in Tamm: Transporter überschlägt sich – Straßensperrung und Verletzte

Tamm – Am Freitagmorgen, dem 20. Oktober 2023, ereignete sich gegen 05.25 Uhr ein Unfall im Kreuzungsbereich der Ludwigsburger Straße bzw. der Landesstraße 1133 und der Frankfurter Straße bei Tamm. Ein 52-jähriger Skoda-Fahrer beabsichtigte von Tamm aus die Kreuzung zu überqueren, um weiter auf die Bundesstraße 27 in Richtung Ludwigsburg zu fahren. Bei der Annäherung an die ampelgeregelte Kreuzung scheint er die für ihn geltende Ampel mit der des Rechtsabbiegestreifens verwechselt zu haben und fuhr bei Rot in die Kreuzung ein.

Gleichzeitig näherte sich ein 31 Jahre alter Transporter-Fahrer von rechts, der die Kreuzung in Richtung der Frankfurter Straße überqueren wollte. Zu diesem Zeitpunkt zeigte seine Ampel Grün. Dies führte zu einer Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen, bei der der Transporter durch die Wucht des Aufpralls auf die Fahrerseite kippte, wodurch der Fahrer, ein 31-Jähriger, in seinem Fahrzeug eingeschlossen war. Die Feuerwehr musste eingreifen, um ihn zu befreien.

Die Ludwigsburger Straße und die Auffahrt von der B 27 kommend wurden aufgrund des Unfalls während der Unfallaufnahme gesperrt. Beide Fahrzeugführer erlitten leichte Verletzungen und wurden zur weiteren Behandlung in Krankenhäuser gebracht. Beide Fahrzeuge, der Skoda und der Transporter, waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf etwa 22.000 Euro geschätzt. Die Sperrung der Ludwigsburger Straße konnte gegen 07.20 Uhr aufgehoben werden, und etwa eine Stunde später war die Unfallstelle geräumt.

red

Was in Ludwigsburg und im Landkreis los war

Ludwigsburg: Unfall mit 30.000 Euro Sachschaden

Vier beteiligte Fahrzeuge und rund 30.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Freitag (20.10.2023) gegen 07.40 Uhr in der Friedrichstraße in Ludwigsburg, kurz vor der Einmündung zur Solitudestraße, ereignete. Eine 53 Jahre alte Land-Rover-Fahrerin war auf der linken der beiden Geradeausspuren in Richtung Möglingen unterwegs. Als sie kurz vor der zu diesem Zeitpunkt rot zeigenden Ampel auf die rechte Fahrspur wechseln wollte, übersah sie mutmaßlich einen dort fahrenden Lkw eines ebenfalls 53-Jährigen. Der Land Rover touchierte daraufhin die Fahrerkabine des Lkw, wurde wieder nach links abgewiesen und kollidierte mit dem Renault eines 25-Jährigen, der verkehrsbedingt an der roten Ampel wartete. Dieser wurde wiederum auf einem vor ihm stehenden VW eines 36-Jährigen geschoben. Sowohl der Land Rover als auch der Renault waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Neben der Polizei waren auch die Feuerwehr und der Rettungsdienst im Einsatz. Verletzt wurde bei dem Verkehrsunfall den derzeitigen Erkenntnissen zufolge niemand.

+++

Eberdingen-Nußdorf: “Hallo Mama, das ist meine neue Nummer” – WhatsApp-Betrüger erfolgreich

Eine bislang unbekannte Person kontaktierte am Donnerstag (19.10.2023) eine 57-jährige Frau aus Eberdingen per SMS. In der Annahme, es handle sich tatsächlich um ihre Tochter, reagierte die 57-Jährige auf die Nachricht und speicherte die neue Nummer ab. Die weitere Kommunikation erfolgte per WhatsApp. Nach einigen Nachrichten bat die unbekannte Person darum, für sie eine Rechnung zu begleichen. Um ihrer vermeintlichen Tochter zu helfen, überwies die 57-Jährige schließlich rund 2.200 Euro auf das angegebene Konto. Erst, als die Geschädigte versuchte, ihre Tochter telefonisch zu erreichen, fiel der Betrug auf und sie erstattete schließlich Anzeige.

Ratschläge und Tipps, wie Sie sich vor einem solchen Betrug schützen können, finden Sie unter dem folgenden Link: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/messenger/

+++

Sachsenheim/Häfnerhaslach/Ochsenbach: Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Eine 37 Jahre alte VW-Fahrerin war am Donnerstag (19.10.2023) gegen 07.45 Uhr auf der Kreisstraße 1642 von Ochsenbach in Richtung Häfnerhaslach unterwegs. Hierbei kam ihr ein noch unbekannter Lenker eines dunklen Pkw entgegen. Der Unbekannte kam aus noch ungeklärter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn, wodurch es zu Berührung der Außenspiegel der beiden Pkws kam. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro zu kümmern, fuhr der Unbekannte davon. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Tel. 07147 27406-0 oder per E-Mail an vaihingen-enz.prev@polizei.bwl.de mit dem Polizeiposten Sachsenheim in Verbindung zu setzen.

+++

Freiberg am Neckar: Unfallflucht in der Stuttgarter Straße – Zeugen gesucht

Das Polizeirevier Marbach am Neckar sucht Zeugen zu einer Unfallflucht, die sich am Donnerstag (19.10.2023) gegen 18:30 Uhr im Bereich der Stuttgarter Straße in Freiberg am Neckar ereignete. Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker touchierte mutmaßlich beim Ein- oder Ausparken in eine Parklücke einen am Straßenrand geparkten Mercedes. Hierdurch wurde der Mercedes im Frontbereich beschädigt und es entstand ein Sachschaden von rund 1.500 Euro. Anschließend entfernte sich der Unbekannte, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern, unerlaubt vom Unfallort. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, melden sich beim Polizeirevier Marbach am Neckar unter Tel. 07144 900-0 oder E-Mail marbach-neckar.prev@polizei.bwl.de.

+++

Benningen am Neckar: Zeugen nach Sachbeschädigung gesucht

Ein noch unbekannter Täter zerkratzte am Mittwoch (18.10.2023) zwischen 13:10 Uhr und 13:40 Uhr einen in der Gartenstraße in Benningen am Neckar geparkten VW T-Roc. Der Unbekannte verursachte hierdurch einen Sachschaden in Höhe von mindestens 1.500 Euro. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Tel. 07144 900-0 oder per E-Mai an marbach-neckar.prev@polizei.bwl.de mit dem Polizeirevier Marbach am Neckar in Verbindung zu setzen.

+++

Korntal-Münchingen: Baumaschinen und Werkzeuge gestohlen

Bislang unbekannte Täter trieben zwischen Mittwoch (18.10.2023) 17.00 Uhr und Donnerstag (19.10.2023) 07.00 Uhr auf einer Großbaustelle im Kornblumenweg in Korntal in Unwesen. Sie knackten das Schloss, mit dem ein Anhänger gesichert worden war, auf dem sich diverse Baumaschinen und Werkzeuge befanden. Anschließend stahlen sie die Gerätschaften, die einen Gesamtwert von etwa 6.000 Euro haben, und machten sich damit davon. Der Polizeiposten Korntal-Münchingen, Tel. 0711 839902-0 oder E-Mail: ditzingen.prev@polizei.bwl.de, sucht Zeugen, die Hinweise geben können.

+++

Kornwestheim: Zeugen zu Unfallflucht in der Kirchtalstraße gesucht

Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker beschädigte am Mittwoch (18.10.2023) gegen 18:30 Uhr einen in der Kirchtalstraße in Kornwestheim geparkten Audi. Mutmaßlich beim Vorbeifahren beschädigte der Unbekannte das Fahrzeug und hinterließ einen Sachschaden von rund 8.000 Euro. Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, machte sich der Unbekannte aus dem Staub. Bei dem Unfallverursacher soll es sich um einen blauen Lkw mit polnischem Kennzeichen gehandelt haben. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, melden sich beim Polizeirevier Kornwestheim unter Tel. 07154 1313-0 oder E-Mail kornwestheim.prev@polizei.bwl.de.

red

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Galerie

Schwerer Unfall bei Kleinaspach: Zwei Schwerverletzte nach Frontalkollision – Rettungshubschrauber im Einsatz

Marbach-Rielinghausen – Aus bisher ungeklärten Gründen geriet am Donnerstag eine Frau (84) mit ihrem Auto auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem Nissan. Die 84-jährige Fahrerin des PKW Renault war um 16:10 Uhr auf der K1607 von Rielingshausen in Richtung Kleinaspach unterwegs.

Durch den Zusammenstoß wurde der PKW Renault von der Fahrbahn in einen Graben abgewiesen. Die 61-jährige Lenkerin des PKW Nissan wurde durch den Zusammenstoß in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Aufgrund ihrer schweren Verletzungen wurde die 61-Jährige mittels Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus verbracht. Die 84-jährige Fahrerin des PKW Renault wurde ebenfalls schwer verletzt.

Die K1607 war während der Unfallaufnahme für 2 Stunden voll gesperrt. Insgesamt dürfte sich der Schaden an den beteiligten Fahrzeugen und den beschädigten Schutzplanken auf ca. 30000 Euro belaufen. Beide Fahrzeuge mussten von einem Abschleppdienst von der Unfallstelle geborgen werden.

red

Was in Ludwigsburg und der Region los war

Staatsanwaltschaft Stuttgart und Polizeipräsidium Ludwigsburg: Mutmaßlicher Trickdieb in Untersuchungshaft

Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte des Polizeipräsidiums Ludwigsburg haben am Freitag (13.10.2023) einen 46-jährigen Mann festgenommen, der im Verdacht steht, gewerbsmäßigen Trickdiebstahl mit anschließendem Computerbetrug begangen zu haben. Im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens der Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg wurde bekannt, dass ein unbekannter Täter in Bankfilialen auf ältere Menschen, die mit ihrer Bankkarte Geld abheben wollten, gewartet haben soll. Nachdem er diese bei der Eingabe der PIN-Nummer beobachtet habe, soll er sie im Anschluss in ein Gespräch verwickelt haben. Während des Gesprächs habe er ihnen meist unbemerkt die Bankkarte entwendet. Danach soll er Bargeld abgehoben haben, wodurch es zu einem Gesamtschaden von mindestens 150.000 Euro gekommen sein soll. Der Täter habe dabei unter anderem im Bereich Ludwigsburg, Pforzheim und Karlsruhe immer auf dieselbe Weise agiert. Nach umfangreichen Ermittlungen erhärtete sich der Verdacht gegen den 46-Jährigen, der schließlich am Freitag (13.10.2023) bei Heilbronn festgestellt und nach einer Verfolgungsfahrt durch Einsatzkräfte des Polizeipräsidiums Ludwigsburg bei Offenburg festgenommen werden konnte. Bei der anschließenden Durchsuchung seines Wagens konnten weitere Kreditkarten und mehrere hundert Euro Bargeld sichergestellt werden. Der Mann mit französischer Staatsangehörigkeit wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart am Samstag (14.10.2023) einem Haftrichter am Amtsgericht Stuttgart vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl wegen des bestehenden Verdachts des gewerbsmäßigen Trickdiebstahls und Computerbetrugs, setzte diesen in Vollzug und wies ihn in eine Justizvollzugsanstalt ein.

+++

Ludwigsburg: Unfallflucht auf einem Supermarkt-Parkplatz

Am Mittwoch (18.10.2023) beschädigte ein unbekannter Fahrzeug-Lenker zwischen 10:25 Uhr und 10:40 Uhr vermutlich beim Ein- oder Ausparken einen auf einem Supermarkt-Parkplatz in der Hindenburgstraße in Ludwigsburg geparkten VW. Im Anschluss machte sich der Unbekannte aus dem Staub. Am VW entstand ein Sachschaden von ca. 2.000 Euro. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Ludwigsburg unter der Tel. 07141 18-5353 oder per E-Mail: ludwigsburg.prev@polizei.bwl.de zu melden.

+++

Ditzingen: Zeugen nach Fahrraddiebstahl gesucht

Ein bislang unbekannter Täter entwendete am Mittwoch (18.10.2023) zwischen 11:00 Uhr und 11:20 Uhr ein grünes Elektro-Kinder-Klappfahrrad. Das Fahrrad mit einem Wert von etwa 1.000 Euro war am Fahrradständer in der Münchinger Straße in Ditzingen im Bereich eines Cafés angeschlossen gewesen. Zeugenhinweise werden vom Polizeirevier Ditzingen unter der Tel. 07156 4352-0 oder per E-Mail: ditzingen.prev@polizei.bwl.de entgegengenommen.

+++

Ludwigsburg-Oßweil: Unfallflucht in der Mühlhäuser Straße

Zwischen Sonntag (15.10.2023) 15:00 Uhr und Dienstag (17.10.2023) 11:00 Uhr wurde ein in der Mühlhäuser Straße in Oßweil am rechten Fahrbahnrand abgestellter Kia von einem unbekannten Fahrzeug-Lenker beschädigt. Ohne sich um den Sachschaden in Höhe von etwa 6.000 Euro zu kümmern, fuhr der Unbekannte davon. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Ludwigsburg unter der Tel. 07141 18-5353 oder per E-Mail an ludwigsburg.prev@polizei.bwl.de zu melden.

red

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Teurer SUV-BMW gestohlen und Snackautomat in Ludwigsburg von Diebesbande geplündert

Ludwigsburg-Eglosheim: Am frühen Morgen des 16. Oktober 2023 ereignete sich in Ludwigsburg, genauer gesagt im Stadtteil Eglosheim, ein Vorfall, bei dem bislang unbekannte Täter einen Snackautomaten in der Hirschbergstraße manipulierten. Offenbar handelte es sich um eine Gruppe von etwa fünf Jugendlichen oder jungen Erwachsenen, die den Automaten ins Visier nahm.

Ein Mitglied dieser Gruppe soll mit großer Wucht gegen das Gerät geschlagen haben, wodurch die Glasscheibe zwar zersprang, aber nicht vollständig zerbrach. Als Folge dieser Erschütterung gelangten Produkte, die nicht bezahlt wurden, in das Entnahmefach, von wo aus die Täter sie entwendeten. Der Wert der gestohlenen Waren wird auf etwa neun Euro geschätzt, während der entstandene Sachschaden bei etwa 50 Euro liegt.

Nicht zum ersten Mal kam es zu solch einem Vorfall. Bereits am vergangenen Mittwoch, dem 11. Oktober 2023, machten sich ebenfalls unbekannte Täter auf dieselbe Weise an dem Snackautomaten zu schaffen. In diesem Fall wurden Produkte im Wert von etwa 30 Euro entwendet, und der Sachschaden belief sich auf rund 1.500 Euro.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Ludwigsburg-Eglosheim in Verbindung zu setzen. Dies ist unter der Telefonnummer 07141 22150-0 oder per E-Mail an ludwigsburg.prev@polizei.bwl.de möglich.

+++

BMW X 6 in Horrheim gestohlen

In Horrheim, bei Vaihingen an der Enz, wurde in der Nacht zum Dienstag (17.10.2023) ein hochwertiger Pkw gestohlen. Die Täter, deren Identität bisher unbekannt ist, entwendeten einen BMW X6 im Wert von etwa 40.000 Euro. Das Fahrzeug war in der Hedwigstraße abgestellt.

Personen, die möglicherweise relevante Informationen haben, werden gebeten, sich umgehend mit der Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg in Verbindung zu setzen. Dies kann telefonisch unter der Nummer 0800 1100225 oder per E-Mail an hinweise.kripo.ludwigsburg@polizei.bwl.de erfolgen.

red

Bub von Auto erfasst – und was sonst noch in Ludwigsburg und der Region los war

Kornwestheim: 11-Jähriger rennt vor Pkw und wird leicht verletzt

Eine Zeugin bemerkte am Montag (16.10.2023) gegen 14:00 Uhr einen 11-jährigen Jungen, der in der Zeppelinstraße in Kornwestheim einen Gegenstand von der Brücke auf die darunter verlaufende Bundesstraße 27 fallen ließ. Als die Zeugin den Jungen daraufhin ansprach, ergriff er unvermittelt die Flucht und rannte auf die Fahrbahn. Zeitgleich fuhr eine 29-Jährige mit ihrem Mercedes auf der Zeppelinstraße in Richtung Ortsmitte. Die Mercedes-Fahrerin versuchte noch, zu bremsen und dem plötzlich vor ihr auftauchenden Kind auszuweichen, konnte aber einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der Junge wurde dabei leicht verletzt und vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Am Mercedes der 29-Jährigen entstand ein Sachschaden von rund 100 Euro.

+++

Bietigheim-Bissingen: Zeugen zu Verkehrsunfall in der Auwiesenstraße gesucht

Zu einem Verkehrsunfall, der sich am Montag (16.10.2023) gegen 17:00 Uhr im Bereich der Auwiesenstraße in Bietigheim-Bissingen ereignete, sucht die Polizei noch Zeugen. Ein 61-jähriger Lenker eines Ford Kleintransporters befuhr die Auwiesenstraße in Richtung Metterzimmern und musste an einer roten Ampel am Kreuzungsbereich zur Schwarzwaldstraße sein Fahrzeug auf dem rechten Geradeausfahrstreifen abbremsen. Auf dem Linksabbiegestreifen standen zu diesem Zeitpunkt zwei Kleinfahrzeuge, dahinter folgte ein bislang unbekannter Sattelzug mit Auflieger. Nachdem die Ampel für die Linksabbieger grün zeigte, bogen die beiden Fahrzeuge und anschließend das unbekannte Gespann nach links ab. Hierbei streifte mutmaßlich der Auflieger den Außenspiegel des Kleintransporters auf dem Geradeausfahrstreifen und verursachte einen Sachschaden von rund 800 Euro. Ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern, fuhr das unbekannte Gespann davon. Auf dem Auflieger des Anhängers soll zum Unfallzeitpunkt ein türkisfarbener Bagger befördert worden sein. Das Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Tel. 07142 405-0 oder E-Mail bietigheim-bissingen.prev@polizei.bwl.de, sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem unbekannten Sattelzug mit Auflieger machen kann.

+++

Bietigheim-Bissingen: Unfallflucht auf der L 1107

Nach einer Unfallflucht, die sich am Freitag (13.10.2023) kurz nach 14.00 Uhr auf der Landesstraße 1107 zwischen Bietigheim-Bissingen und Löchgau ereignete, sucht die Verkehrspolizeiinspektion Ludwigsburg noch Zeugen. Der 61-jährige Lenker eines Audi war von Löchgau in Richtung Bietigheim-Bissingen unterwegs. Als er die Bushaltestelle “Bietigheim Waldhof” passiert hatte, kam ihm ein Kleinwagen entgegen. Als die beiden Fahrzeugen aneinander vorbeifuhren, prallten die Außenspiegel gegeneinander. Der am Audi entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere Hundert Euro. Bei dem Kleinwagen, der in Richtung Löchgau fuhr, dürfte es sich um einen Fiat 500 gehandelt haben. Zeugen, die weitere Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 0711 6869-0 oder per E-Mail: stuttgart-vaihingen.vpi@polizei.bwl.de mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

+++

Remseck am Neckar-Aldingen: Heckscheibe an Pkw eingeschlagen

Eine noch unbekannte Person schlug zwischen Samstag, 16:30 Uhr und Montag, 09:45 Uhr (14.-16-10-.2023) die Heckscheibe eines VW Amarok ein, der in der Kocherstraße in Remseck am Neckar-Aldingen geparkt war. Zielrichtung der Unbekannten könnte möglicherweise Werkzeug auf der Ladefläche des Fahrzeugs gewesen sein. Entwendet wurde nichts, die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch unbekannt.

red

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Recyclinghof in Flammen: Halbe Million Euro Sachschaden nach Großbrand in Kirchheim

Kirchheim am Neckar – Am Dienstag, den 17. Oktober 2023, brach gegen 01:10 Uhr aus bislang ungeklärten Gründen ein Brand auf einem Recyclinghof in der Max-Eyth-Straße in Kirchheim am Neckar aus. Der Brand ereignete sich in einer Lagerhalle des Entsorgungszentrums, in der verschiedene Arten von Abfall, darunter Papier- und Kartonmüll, Bau- und Gewerbeabfälle sowie Holzmüll, gelagert waren. Nachdem ein Brandalarm ausgelöst wurde, eilte die Feuerwehr mit einem großen Einsatzteam zur Brandstelle, berichtet das Polizeipräsidium Ludwigsburg.

Der Brand verursachte eine erhebliche Rauchentwicklung, weshalb zunächst eine Warnung an die Anwohner in der Umgebung herausgegeben wurde. Spätere Schadstoffmessungen in den umliegenden Gemeinden Gemmrigheim, Besigheim, Walheim, Hofen und Bönnigheim ergaben jedoch keine auffälligen Werte. Um ausreichend Löschwasser bereitzustellen, mussten Feuerwehrschläuche teilweise über die Bundesstraße 27 verlegt werden, was zu einer vorübergehenden Sperrung des Straßenabschnitts in der Nähe des Recyclinghofs führte. Trotz der Sperrung kam es zu keinen erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Der Brand konnte gegen 08:30 Uhr gelöscht werden, wobei lediglich Nachlöscharbeiten an vereinzelten Glutnestern erforderlich waren. Glücklicherweise gab es keine Verletzten im Zusammenhang mit dem Brand, jedoch wird der entstandene Sachschaden auf etwa 500.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen zur Ursache des Brandes sind weiterhin im Gange.

red

Mysteriöser Kofferfund beim Landratsamt löst Großeinsatz und Evakuierung aus – und weitere Meldungen aus der Region

Vaihingen an der Enz – Am 16. Oktober 2023 sorgte ein verdächtig wirkender Koffer im Bereich des Haupteingangs der Außenstelle des Landratsamts Ludwigsburg in der Franckstraße in Vaihingen an der Enz für einen größeren Polizeieinsatz. Ein Mitarbeiter des Landratsamts hatte den Koffer entdeckt und Alarm geschlagen, woraufhin sofort Maßnahmen ergriffen wurden.

Die Außenstelle des Landratsamts sowie mehrere nahegelegene Geschäfte wurden aus Sicherheitsgründen evakuiert. Um das Gebäude herum wurden mehrere Straßen vorübergehend gesperrt, was zu Verkehrsbeeinträchtigungen in der Region führte. Die Polizei forderte die Anwohner und Passanten auf, den Bereich großräumig zu meiden.

Im Verlauf der Ermittlungen konnte der Eigentümer des verdächtigen Koffers ermittelt werden. Es stellte sich heraus, dass der Koffer im Zusammenhang mit einem bevorstehenden Umzug stand und vermutlich von einer unbekannten Person entwendet und vor der Außenstelle des Landratsamts abgestellt wurde. Der Eigentümer konnte sich nicht erklären, wie der Koffer an den Auffindeort gelangt war.

Gegen 15.25 Uhr gaben die Entschärfer Entwarnung, nachdem der Koffer überprüft worden war. Es stellte sich heraus, dass der Koffer lediglich diverse Haushaltsgegenstände enthielt und keine gefährlichen Inhalte aufwies. Infolgedessen wurden die Gebäude wieder freigegeben, und die Straßensperrungen wurden aufgehoben.

+++

Weil der Stadt: Zeugen zu sexuellem Übergriff am Bahnhof gesucht

Zu einem sexuellen Übergriff, der sich am Sonntag (15.10.2023) gegen 06:00 Uhr am Bahnhof in Weil der Stadt ereignete, sucht die Polizei noch Zeugen. Eine 46 Jahre alte Frau wurde zunächst von einem bislang unbekannten Täter im Bahnhofsbereich angesprochen und bedrängt. Hierbei soll er sie umarmt und versucht haben, sie zu küssen. Nachdem die Frau den Unbekannten weggestoßen hatte und Richtung Unterführung geflüchtet war, soll der unbekannte Täter sie eingeholt und erneut bedrängt haben. In diesem Zuge soll er das Opfer zu Boden gebracht und die Frau unter ihrer Bekleidung unsittlich berührt haben. Im Anschluss flüchtete der unbekannte Täter mit der S-Bahn in Richtung Stuttgart. Bei dem Täter soll es sich um einen schlanken, rund 170 Zentimeter großen Mann mit dunklen kurzen Haaren und einem schwarzen Vollbart gehandelt haben. Er soll bei der Tat schwarz gekleidet gewesen sein. Die Kriminalpolizeidirektion Böblingen, Tel. 07031 13-1000 oder E-Mail hinweise.kripo.boeblingen@polizei.bwl.de, hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen sich zu melden. Insbesondere wird ein noch unbekanntes Ehepaar gesucht, dass kurz nach der Tat von dem Opfer angesprochen wurde.

+++

Leonberg-Ramtel: Nach rassistischen Äußerungen – 44-Jähriger beleidigt Polizeibeamten

Wegen Beleidigung wird sich ein 44 Jahre alter Mann verantworten müssen, der am Sonntag gegen 20:30 Uhr in Ramtel einen Polizeibeamten beleidigte. Zeugen meldeten zunächst in der Straße “Hinterer Ehrenberg” eine Personengruppe, aus welcher heraus lauthals mutmaßlich rassistische Äußerungen geschrien worden sein sollen. Eine alarmierte Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Leonberg stellte in der Straße “Unterer Ehrenbergweg” drei Männer fest, die auf die Personenbeschreibungen der Zeugen passten. Auf die Beleidigungen angesprochen, äußert die Gruppe sofort, dass es sich lediglich um einen Spaß handelte. Im Laufe der Anzeigenaufnahme wurde ein 44-Jähriger aus der Gruppe zunehmend aggressiver gegenüber den eingesetzten Polizeibeamten. Auch ein freiwilliger Atemalkoholtest lehnte der sichtlich alkoholisierte Mann ab und beleidigte in diesem Zuge einen der beiden Beamten. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurden alle drei Männer wieder entlassen.

+++

Steinheim an der Murr: Unbekannte treiben in Schulgebäude ihr Unwesen

Noch unbekannte Täter drangen zwischen Freitag (13.10.2023), 13.15 Uhr, und Samstag (14.10.2023), 11.20 Uhr, auf noch unklare Art und Weise in ein Schulgebäude in der Schulstraße in Steinheim an der Murr ein. Im Inneren verschafften sich die Täter sowohl in das Sekretariat als auch in das Lehrerzimmer gewaltsam Zutritt. In beiden Räumlichkeiten wurde Schränke geöffnet, jedoch den bisherigen Erkenntnissen zufolge nichts entwendet. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Tel. 07144 900-0 oder per E-Mail an marbach-neckar.prev@polizei.bwl.de mit dem Polizeirevier Marbach am Neckar in Verbindung zu setzen.

+++

Gerlingen: Einbruch in der Uhlandstraße

Bislang unbekannte Täter verschafften sich am Sonntag (15.10.2023) zwischen 17.00 Uhr und 22.00 Uhr widerrechtlich Zutritt zu einem Wohnhaus in der Uhlandstraße in Gerlingen. Im Gebäudeinneren durchsuchten die Unbekannten mehrere Zimmer sowie Möbel und entwendeten mutmaßlich einen dreistelligen Bargeldbetrag. Die Höhe des entstandenen Sachschadens kann derzeit noch nicht genau beziffert werden. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Tel. 07156 9449-0 oder per E-Mail an ditzingen.prev@polizei.bwl.de mit dem Polizeiposten Gerlingen in Verbindung zu setzen.

+++

Ludwigsburg: Pkw in der Talstraße beschädigt

Noch unbekannte Personen verursachten am Sonntag (15.10.2023) zwischen 13:00 Uhr und 17:00 Uhr einen Sachschaden von rund 2.000 Euro, indem sie einen in der Talstraße in Ludwigsburg am Fahrbahnrand geparkten VW Passat über die komplette rechte Fahrzeugseite mit einem spitzen Gegenstand zerkratzten. Das Polizeirevier Ludwigsburg ermittelt gegen Unbekannt wegen Sachbeschädigung an Kfz.

red

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg