Schlägerei zwischen Radfahrer und Fußgänger in der Innenstadt und weitere Meldungen aus der Region

Ludwigsburg: Auseinandersetzung zwischen Radfahrer und Fußgänger

Zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern kam es am Montag gegen 13.00 Uhr in der Seestraße in der Ludwigsburger Stadtmitte. Gemäß den derzeitigen Ermittlungen befuhr ein 58 Jahre alter Radfahrer die Mathildenstraße und stieg im Bereich der Kreuzung mit der Seestraße vom Fahrrad ab. Im weiteren Verlauf stieß er mit einem 47 Jahre alten Fußgänger zusammen. Dieser trug seine Einkäufe im Arm. Eine Salatgurke fiel durch den Zusammenstoß auf den Boden und zerbrach. Die beiden Männer gerieten vermutlich aufgrund dessen in einen Streit, der schließlich eskalierte. Sie sollen sich gegenseitig beleidigt, geschlagen und getreten haben. Beide erlitten leichte Verletzungen. Das Polizeirevier Ludwigsburg ermittelt.

 

BAB 81 Gemarkung Korntal-Münchingen: Verkehrsunfall fordert vier Leichtverletzte und hohen Sachschaden

Am Dienstagmorgen gegen 07:30 Uhr ereignete sich auf der A 81 zwischen den Anschlussstellen Feuerbach und Zuffenhausen ein Verkehrsunfall, in dessen Folge vier Personen leicht verletzt wurden und ein Sachschaden von etwa 30.000 Euro entstand. Der 22-jährige Fahrer eines Audi Q3 war in Richtung Heilbronn auf einem der linken Fahrstreifen und kam vermutlich aufgrund eines Sekundenschlafs nach rechts ab. Hierbei kollidierte er mit dem auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Klein-Lkw eines 59-Jährigen. Durch den Aufprall wurde der Lkw nach links abgewiesen und prallte gegen die Betonschutzwand. Der 22-Jährige, seine 18 und 34 Jahre alten Beifahrer und der Lkw-Fahrer wurden durch den Verkehrsunfall leicht verletzt und vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

 

Sachsenheim – Häfnerhaslach: Vergessener Topf auf Herdplatte führt zu Feuerwehreinsatz

Ein vergessener Topf auf einer Herdplatte führte am Montagvormittag zu einem Feuerwehreinsatz in der Braunäckerstraße in Häfnerhaslach. Die 55-jährige Bewohnerin kam jedoch mit dem Schrecken davon, da es lediglich zu einer starken Rauchentwicklung und keinerlei Sachschaden gekommen war. Die Feuerwehr Sachsenheim war mit 35 und der Rettungsdienst mit zwei Einsatzkräften vor Ort.

 

Besigheim: Sanierungsarbeiten lösen Schwelbrand in Gymnasium aus

Am Montag gegen 11:15 Uhr kam es in Besigheim im Gymnasium zu einem Schwelbrand. Bei der Durchführung von Sanierungsarbeiten im Keller des Gebäudes war Dämmungsmaterial vermutlich durch Funkenflug in Brand geraten. Durch die starke Rauchentwicklung war der gesamte Kellerbereich nicht mehr zugänglich, ein offenes Feuer war jedoch nicht entstanden. Die Feuerwehr Besigheim war mit 20 Einsatzkräften vor Ort und löschte den Schwelbrand. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden.

 

Ludwigsburg: Balkonbrand

Die Feuerwehr Ludwigsburg rückte am Montag gegen 13.40 Uhr mit fünf Fahrzeugen und 30 Einsatzkräften in die Straße „Am Sonnenberg“ in den Ludwigsburger Osten aus, nachdem es auf einem Balkon zu einem Brand gekommen war. Mutmaßlich war auf dem Balkon ein brennendes Teelicht vergessen worden, das letztlich Sitzkissen in Brand gesetzt hat. Ein aufmerksamer Nachbar entdeckte die Flammen, nahm einen Pulverfeuerlöscher zur Hand und erstickte das Feuer. Die eingetroffene Feuerwehr führte noch Nachlöscharbeiten durch. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro.

 

Korntal: Einbruch in Wohnhaus

Zwischen Samstag, 19:43 Uhr und Montag, 18:50 Uhr, hebelten unbekannte Täter ein Fenster im Erdgeschoss eines Hauses in der Ulrich-von-Hutten-Straße in Korntal auf und durchsuchend anschließend mehrere Räume. Zu etwaigem Diebesgut kann derzeit noch nichts gesagt werden. Zeugen, die Verdächtiges wahrgenommen haben, werden gebeten sich mit der Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg unter der Tel. 0800 1100225 in Verbindung zu setzen.

 

Ludwigsburg: verkohlter Toast löst Feuerwehreinsatz aus

Insgesamt 31 Einsatzkräfte der Feuerwehr Ludwigsburg waren am Montag gegen 22.00 Uhr mit sechs Fahrzeugen in der Wilhelm-Bleyle-Straße in Ludwigsburg im Einsatz. Ein verkohlter Toast hatte zu einer Rauchentwicklung und diese wiederum zum Auslösen des Rauchmelders in einem Mehrfamilienhaus geführt. Es entstand weder Sach- noch Personenschaden.

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg

So sehen die Corona-Zahlen vom Landkreis am Montag aus

Die kreisweite Sieben-Tage-Inzidenz bei den Corona-Infektionen ist am Montag leicht gesunken. Das Landratsamt teilte unter Berufung auf Angaben des Kreisgesundheitsamtes mit, dass in den vergangenen sieben Tagen kreisweit der Wert am Montag bei 17,1 Corona-Infektionen pro 100.000 Einwohner liegt. Am Vortag lag der Wert bei 18. Vor genau einer Woche bei 14,7. Das geht aus Zahlen von Montagnachmittag hervor, die den Stand des Dashboards vom Landratsamt in Ludwigsburg von 17:00 Uhr vorläufig wiedergeben. (Stand: 09.08.)

Innerhalb 24 Stunden wurden in der Summe 5 Neuinfektionen registriert. (Vorwoche: 9). Die Zahl der Corona-Toten in Kreis Ludwigsburg liegt unverändert bei mindestens 518. Rund 26.572 (+19) Menschen haben die Infektion nach Schätzungen vom Landratsamt überstanden.

Aktuelle Impfzahlen für den Kreis Ludwigsburg: 

Screenshot: Landratsamt Ludwigsburg

Infizierte nach Gemeinde (Quelle: Landratsamt Ludwigsburg – Stand: 09.08.)

Affalterbach ( 174 | 0 )
Asperg ( 752 | 0 )
Benningen am Neckar ( 258 | 0 )
Besigheim ( 670 | 0 )
Bietigheim-Bissingen ( 2.522 | 1 )
Bönnigheim ( 550 | 0 )
Ditzingen ( 1.227 | 1 )
Eberdingen ( 307 | 0 )
Erdmannhausen ( 191 | 0 )
Erligheim ( 152 | 0 )
Freiberg am Neckar ( 618 | 1 )
Freudental ( 164 | 0 )
Gemmrigheim ( 261 | 0 )
Gerlingen ( 729 | 0 )
Großbottwar ( 357 | 0 )
Hemmingen ( 323 | 0 )
Hessigheim ( 68 | 0 )
Ingersheim ( 276 | 0 )
Kirchheim am Neckar ( 372 | 0 )
Korntal-Münchingen ( 873 | 0 )
Kornwestheim ( 2.047 | 0 )
Löchgau ( 295 | 0 )
Ludwigsburg ( 4.970 | 0 )
Marbach am Neckar ( 728 | 0 )
Markgröningen ( 779 | 1 )
Möglingen ( 697 | 0 )
Mundelsheim ( 137 | 0 )
Murr ( 262 | 0 )
Oberriexingen ( 125 | 0 )
Oberstenfeld ( 388 | 0 )
Pleidelsheim ( 311 | 0 )
Remseck am Neckar ( 1.255 | 0 )
Sachsenheim ( 1.036 | 0 )
Schwieberdingen ( 469 | 0 )
Sersheim ( 323 | 0 )
Steinheim an der Murr ( 484 | 0 )
Tamm ( 435 | 0 )
Vaihingen an der Enz ( 1.504 | 1 )
Walheim ( 143 | 0 )

red

Vorfall beim Discounter: 33-Jähriger isst rohes Fleisch und bedroht Mitarbeiter und weitere Meldungen aus der Region

Ditzingen: 33-Jähriger randaliert in Discounter

Mit einem unangenehmen Kunden bekamen es die Mitarbeiter eines Discounters in der Marktstraße in Ditzingen am Samstagabend zu tun. Gegen 19.30 Uhr betrag der alkoholisierte Mann das Geschäft und nahm jeweils eine Packung Hackfleisch sowie Garnelen aus der Kühltheke. Die Packungen öffnete er und begann die rohe Ware zu essen. Eine Mitarbeiterin beobachtete dies und sprach den Mann hierauf an. Der 33-Jährige baute sich nun bedrohlich vor der Frau auf und gab ihr zu verstehen, nicht für die Nahrungsmittel zu bezahlen. Anschließend ging er in Richtung Ausgangstür, die ein weitere Angestellte nun verschloss. Diese Angestellte drohte der Mann zu schlagen, worauf sie die Tür wieder entriegelte. Beim Hinausgehen trat der Tatverdächtige gegen die Schiebetür und beschädigte sie zusätzlich. Die alarmierten Beamten des Polizeireviers Ditzingen konnten den 33-Jährigen nahe des Tatorts vorläufig festnehmen. Nachdem er sich die Handschließen zunächst freiwillig anlegen ließ, begann er die Polizisten plötzlich auf das Übelste zu beleidigen. Er wehrte sich nun gegen seine vorläufige Festnahme, spuckte um sich und bedrohte die Beamten. Der Mann wurde anschließen zum Polizeirevier Ditzingen gebracht, wo er freiwillig einen Atemalkoholtest durchführte, der positiv verlief. Im weiteren Verlauf ergaben sich Hinweise darauf, dass sich der Mann unter dem Eindruck einer psychischen Ausnahmesituation befinden könnten, so dass er in eine psychiatrische Einrichtung gebracht wurde. Darüber hinaus wird er wegen Diebstahls, Bedrohung, Beleidigung, Sachbeschädigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte angezeigt.

 

Ludwigsburg: Zweimal auf Vorausfahrenden aufgefahren

Gleich zweimal ist eine 79-jährige Autofahrerin am Sonntag gegen 11:15 Uhr auf der Friedrichstraße auf einen vorausfahrenden Pkw aufgefahren. Sie war mit ihrem Hyundai von Remseck kommend in Richtung Ludwigsburg unterwegs und fuhr hinter dem Kia einer 32-Jährigen, die bei Erkennen eines Rettungswagens mit Blaulicht abbremste und an den rechten Fahrbahnrand fuhr. Die 79-Jährige erkennte dies zu spät und fuhr auf. Als die Kia-Fahrerin daraufhin bis zum Stillstand abbremste, kam es zum zweiten Zusammenstoß. Der Beifahrer im Kia und ein Mitfahrendes Kind wurden vom Rettungsdienst zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. An den Autos entstand Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro.

 

Bönnigheim: Schwerverletzter Radfahrer nach Verkehrsunfall

Im Kreuzungsbereich der Karlstraße und der Lauffener Straße in Bönnigheim ist der 45-Jährige Fahrer eines Skoda am Sonntag gegen 12:00 Uhr mit einem bevorrechtigten 36-jährigen Radfahrer zusammengestoßen. Der 36-Jährige stürzte, zog sich dabei Verletzungen zu und wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro.

 

Kornwestheim-Pattonville: Getränkeautomaten in Schule aufgehebelt

Möglicherweise nachdem er sich unbemerkt hatte einschließen lassen, wuchtete ein bislang unbekannter Täter über das Wochenende zwei Getränkeautomaten in der Erich-Bracher-Schule in Pattonville auf. Anschließend entwendete er Münzgeld in noch unbekannter Höhe. Personen, die verdächtige Wahrnehmungen im Bereich der Schule gemacht haben, werden gebeten, sich beim, Polizeirevier Kornwestheim, Tel. 07154 1313-0, zu melden.

 

Bietigheim-Bissingen: Autoreifen an insgesamt vier Fahrzeugen zerstochen – die Polizei sucht Zeugen

Zwischen Freitag, 20:30 Uhr und Samstag, 12:30 Uhr trieb ein bislang unbekannter Täter in der Breslauer Straße Bietigheim-Bissingen sein Unwesen. Er beschädigte vermutlich mit einem spitzen Gegenstand an insgesamt vier Fahrzeugen die Autoreifen. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt etwa 1.500 Euro. Zeugen, die Verdächtiges wahrgenommen haben, können sich beim Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Tel. 07142 405-0, melden.

 

Bietigheim-Bissingen: Zwei Unbekannte machen sich an Opel Astra zu schaffen

Das Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Tel. 07142 405-0, sucht Zeugen, die am Montagfrüh gegen 04:00 Uhr im Primelweg in Bietigheim-Bissingen Verdächtiges wahrgenommen haben. Ein Zeuge hatte zwei Personen beobachtet, die sich an einem am Straßenrand geparkten Opel Astra zu schaffen machten und daraufhin die Polizei verständigt. Bei Eintreffen der Polizeibeamten flüchten die beiden Unbekannten zwischen zwei Häusern hindurch. Die durchgeführten polizeilichen Fahndungsmaßnahmen blieben ohne Erfolg.

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Verkehrsbericht für Ludwigsburg: Welche Straßen diese Woche gesperrt sind

Asperger Straße
Bis voraussichtlich Anfang September ist der Straßenabschnitt ab der Kreuzung Asperger Straße / Martin-Luther-Straße bis zur Brücke voll gesperrt wegen Verlegung von Fernwärmeleitungen.

Bärenwiese
Datum:                           Sperrzeiten:                     Parkfläche:
14.08.2021                      07.00 – 24.00 Uhr            Ost (etwa 30 Parkplätze)

Bauhofstraße
Hier besteht bis Ende Dezember eine Vollsperrung zwischen der Bauhofstraße 39 und 45/1.

Caerphillystraße
Bedingt durch den Endausbau kommt es hier zu Behinderungen in den Baufeldern.

Frankfurter Straße
Hier besteht westlich der Monreposstraße bis voraussichtlich Anfang September eine halbseitige Sperrung.

Friedenstraße
Hier besteht voraussichtlich bis Ende Oktober zwischen der Steinbeisstraße und der Daimlerstraße eine Vollsperrung in den jeweiligen Bauabschnitten.

Friedrichstraße / Keplerstraße Südseite
Hier steht zwischen der Saarstraße und der Stuttgarter Straße (B 27) bis voraussichtlich Oktober nur noch jeweils eine Fahrspur pro Richtung zur Verfügung.

Friedrichstraße (zwischen B27 und Keplerbrücke – südliche Fahrspur)
Es besteht eine einspurige Verkehrsführung im Baufeld. Die Zu- und Abfahrt aus den Nebenrichtungen ist eingeschränkt oder teilweise nicht möglich.

Heilbronner Straße
Durch die Betoninstandsetzung einer Stützwand wird eine Spur lokal von 9.00 Uhr bis 15.00 Uhr gesperrt.

Kornbeckstraße
Zwischen der Kornbeckstraße 5 und der Max-Holland-Straße bestehen voraussichtlich bis Anfang Oktober halbseitige Sperrungen in den jeweiligen Bauabschnitten.

Liebigstraße
Hier besteht bis Freitag, 27. August, eine Vollsperrung.

Ludwigsburger Straße
Hier besteht eine halbseitige Sperrung im Baufeld.

Martin-Luther-Straße
Hier besteht voraussichtlich bis Ende September eine halbseitige Sperrung im Bereich zwischen der Gottlob-Molt-Straße und der Asperger Straße, es gilt eine Einbahnregelung in Fahrtrichtung Norden.

Mathildenstraße
Hier besteht eine Vollsperrung in den jeweiligen Bauabschnitten. Der Bauabschnitt 1 dauert voraussichtlich bis Mitte September.

Neißestraße – Pregelstraße
Hier besteht bis Ende Dezember eine Vollsperrung für den Fahrverkehr.

Reichenberger Straße
Zwischen der Reichenberger Straße 14 und der Brünner Straße besteht bis voraussichtlich Ende August eine Vollsperrung in den jeweiligen Bauabschnitten wegen Verlegung von Gas-/Wasser-/ Fernwärmeleitungen.

Schillerstraße
Die Schillerstraße ist für den Fahrzeugverkehr in Richtung Westen befahrbar. Der Radverkehr bleibt in beide Richtungen aufrechterhalten. Der Fußgängerverkehr wird über den Gehweg auf der Südseite geführt. Diese Verkehrsregelung gilt für die Dauer der Bauarbeiten bis voraussichtlich Ende 2022.

Schlossstraße
Die Sternenunterführung ist aufgrund von Sanierungsarbeiten voraussichtlich bis Anfang September in Richtung Bietigheim / A 81 spurweise gesperrt. Der Verkehr wird über die Gegenfahrbahn umgeleitet.

Schorndorfer Straße
Zwischen der Schorndorfer Straße 79 und der Neckarstraße steht für den Verkehr jeweils nur eine Fahrspur in jede Richtung zur Verfügung bis voraussichtlich bis Ende Oktober.

Solitudestraße
Hier besteht bis Ende August eine halbseitige Sperrung.

Untere Gasse
Hier besteht zwischen der Bäckergasse und der Keltergasse voraussichtlich bis Ende September eine Vollsperrung in den jeweiligen Bauabschnitten.

Vischerstraße
Zwischen der Friedrich-Ebert-Straße und der Hindenburgstraße besteht bis Ende September eine Vollsperrung in den jeweiligen Bauabschnitten wegen Verlegung von Gas-/Wasser-/Fernwärmeleitungen.

Walckerpark/Untere Kasernenstraße
Durch die Umgestaltung der Walckerparkes/Untere Kasernenstraße ist der Parkplatz Untere Kasernenstraße gesperrt. Im Bereich Bietigheimer Straße, Untere und Obere Kasernenstraße werden Anwohnerparkplätze ausgewiesen.

Weiglestraße
Hier besteht bis voraussichtlich Ende November eine Vollsperrung im Bauabschnitt 1 zwischen der Weiglestraße 10 und der Naststraße.

Westrandstraße
Hier kann es zu Behinderungen im Bereich Liebigstraße / Beim Bierkeller kommen. Zudem bestehen Halteverbote in der Wöhlerstraße, Liebigstraße und in der Straße Beim Bierkeller. Es besteht Baustellenverkehr über den Feldweg beim Kleintierzüchterverein Pflugfelden. Es besteht eine halbseitige Sperrung der Straße Beim Bierkeller. Die Liebigstraße ist auf Höhe der Straße Beim Bierkeller voll gesperrt. Eine Umleitung für die Betriebe Scania und Wacker-Neuson über L1140 und Westrandstraße Süd ist ausgeschildert.

Zentraler Omnibusbahnhof (ZOB) und Westausgang Bahnhof
Hier kommt es zu geringen lokalen Einschränkungen im Fußgängerverkehr.

Zipfelbachsammler (Poppenweiler)
Aufgrund von Kanalsanierungsarbeiten in geschlossener Bauweise kommt es zu geringen Behinderungen auf den Wirtschaftswegen. Die Sanierungsarbeiten erfolgen weitestgehend außerhalb der Bebauung im Zipfelbachtal. Auf Höhe der Hochberger Straße 85 kommt es für einen Arbeitstag zu einer halbseitigen Fahrbahnsperrung.

Quelle: Stadt Ludwigsburg

So sehen die Corona-Zahlen vom Landkreis am Samstag aus

Seit Montag gilt im Landkreis Ludwigsburg die Inzidenzstufe 2: Die kreisweite Sieben-Tage-Inzidenz bei den Corona-Infektionen ist am Samstag weiter gestiegen. Das Landratsamt teilte unter Berufung auf Angaben des Kreisgesundheitsamtes mit, dass in den vergangenen sieben Tagen kreisweit der Wert am Samstag bei 18,3 Corona-Infektionen pro 100.000 Einwohner liegt. Am Vortag lag der Wert bei 15,8. Vor genau einer Woche bei 16,3. Das geht aus Zahlen von Samstagnachmittag hervor, die den Stand des Dashboards vom Landratsamt in Ludwigsburg von 17:00 Uhr vorläufig wiedergeben. (Stand: 07.08.)

Innerhalb 24 Stunden wurden in der Summe 26 Neuinfektionen registriert. (Vorwoche:12). Die Zahl der Corona-Toten in Kreis Ludwigsburg liegt unverändert bei mindestens 518. Rund 26.543 (+20) Menschen haben die Infektion nach Schätzungen vom Landratsamt überstanden.

Aktuelle Impfzahlen für den Kreis Ludwigsburg: 

Screenshot: Landratsamt Ludwigsburg

Infizierte nach Gemeinde (Quelle: Landratsamt Ludwigsburg – Stand: 07.08.)

Affalterbach ( 174 | 0 )
Asperg ( 752 | 0 )
Benningen am Neckar ( 258 | 0 )
Besigheim ( 669 | 0 )
Bietigheim-Bissingen ( 2.520 | 2 )
Bönnigheim ( 550 | 1 )
Ditzingen ( 1.226 | 0 )
Eberdingen ( 307 | 0 )
Erdmannhausen ( 191 | 0 )
Erligheim ( 152 | 0 )
Freiberg am Neckar ( 617 | 0 )
Freudental ( 164 | 0 )
Gemmrigheim ( 261 | 0 )
Gerlingen ( 728 | 2 )
Großbottwar ( 357 | 0 )
Hemmingen ( 323 | 0 )
Hessigheim ( 68 | 0 )
Ingersheim ( 276 | 0 )
Kirchheim am Neckar ( 372 | 2 )
Korntal-Münchingen ( 872 | 0 )
Kornwestheim ( 2.047 | 1 )
Löchgau ( 295 | 0 )
Ludwigsburg ( 4.970 | 3 )
Marbach am Neckar ( 728 | 0 )
Markgröningen ( 777 | 0 )
Möglingen ( 697 | 1 )
Mundelsheim ( 137 | 0 )
Murr ( 262 | 0 )
Oberriexingen ( 125 | 0 )
Oberstenfeld ( 388 | 1 )
Pleidelsheim ( 311 | 0 )
Remseck am Neckar ( 1.255 | 0 )
Sachsenheim ( 1.036 | 6 )
Schwieberdingen ( 469 | 3 )
Sersheim ( 323 | 3 )
Steinheim an der Murr ( 484 | 0 )
Tamm ( 435 | 0 )
Vaihingen an der Enz ( 1.503 | 1 )
Walheim ( 143 | 0 )

red

Bankeinzahlungen nur noch mit Herkunftsnachweis

LUDWIGSBURG/BRÜSSEL – Zur gezielten Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung hat die Europäische Union Barzahlungen begrenzt: Ab dem 08. August 2021 verlangt die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) bei Bareinzahlungen von mehr als 10.000 Euro die Vorlage eines aussagekräftigen Belegs als Herkunftsnachweis über den Einzahlungsbetrag. Diese Vorgabe gilt für alle Banken und Sparkassen in Deutschland und ist ab diesem Datum auch beispielsweise für die Kreissparkasse Ludwigsburg (KSKLB) bindend. Darauf wies das Ludwigsburger Geldinstitut am Freitag in einer Pressemitteilung hin.

Das bedeutet, dass Privatkunden künftig bei Einzahlungen von mehr als 10.000 Euro auf ein eigenes Konto einen geeigneten Beleg über die Herkunft des Geldes vorzulegen oder unverzüglich nachzureichen haben. Dies gilt auch bei Einzahlungen in mehreren Teilbeträgen, wenn die Summe der Teilbeträge 10.000 EUR überschreitet. Bei bestimmten Kundengruppen, bei denen regelmäßig höhere Bartransaktionen zum Geschäftsmodell gehören (z. B. Einzelhandel, der abends seine Tageskasse einzahlt), kann nach entsprechender Prüfung von der Hereinnahme eines Herkunftsnachweises abgesehen werden, so die KSKLB.

Bei sonstigen Bartransaktionen (z.B. Edelmetallankauf, Sortengeschäfte), die nicht bei der Hausbank vorgenommen werden, ist ein entsprechender Herkunftsnachweis bereits ab einem Betrag von 2.500 EUR erforderlich. Sofern der Herkunftsnachweis bei einem solchen Gelegenheitsgeschäft vom Kunden nicht geführt werden kann, muss das Institut das Geschäft ablehnen, so die Bank weiter.

Geeignete Belege können nach Auskunft der BaFin insbesondere sein:

  • Ein aktueller Kontoauszug bzgl. eines Kontos des Kunden bei einer anderen Bank oder Sparkasse, aus dem die Barauszahlung hervorgeht,
  • Barauszahlungsquittungen einer anderen Bank oder Sparkasse,
  • ein Sparbuch des Kunden, aus dem die Barauszahlung hervorgeht,
  • Verkaufs- und Rechnungsbelege (z. B. Belege zu einem Auto- oder Edelmetallverkauf),
  • Quittungen über Sortengeschäfte,
  • letztwillige Verfügung, Testament, Erbschein oder ähnliche Erbnachweise,
  • Schenkungsverträge oder Schenkungsanzeigen.

red

Vier verletzte Frauen bei Verkehrsunfall und weitere Meldungen aus der Region

Sachsenheim-Kleinsachsenheim: Unfall mit vier leicht verletzten Frauen

Am Donnerstag ereignete sich gegen 05.50 Uhr in der Löchgauer Straße in Kleinsachsenheim ein Unfall, bei dem vier Frauen leichte Verletzungen erlitten. Ein 56 Jahre alter VW-Lenker wollte von der Eugen-Doster-Straße nach links in die Löchgauer Straße abbiegen. Vermutlich übersah er hierbei einen Opel, der die Löchgauer Straße befuhr, und nahm der 20 Jahre alten Fahrerin die Vorfahrt. Die beiden PKW prallten zusammen. Im Opel saßen neben der Fahrerin, die leicht verletzt wurde, vier weitere Frauen zwischen 20 und 25 Jahren. Drei davon, eine 20, eine 21 und eine 25 Jahre alte Frau wurden ebenfalls leicht verletzt. Alle vier mussten vom Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht werden. Der entstandene Gesamtsachschaden wurde auf etwa 25.000 Euro geschätzt. Die PKW waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

 

Asperg: Kinder versprühen Pulverlöscher

Zu einem Einsatz von Feuerwehr und Polizei kam es am Donnerstag gegen 14.50 Uhr in der Eberhardstraße in Asperg. Mitarbeiter eines Unternehmens hatten in einem leerstehenden, benachbarten Firmengebäude Rauch festgestellt und vermuteten, dass ein Feuer ausgebrochen war. Die Freiwillige Feuerwehr Asperg rückte mit vier Fahrzeugen und 27 Einsatzkräften aus. Das ehemalige Firmengelände wurde abgesucht. Es konnte jedoch kein Feuer festgestellt werden. Eine Zeugin berichtete, dass sie sechs bis acht Kinder beobachtet habe, die mit ihren Rollern und Skateboards das Betriebsgelände kurz bevor es zu rauchen begann, betraten. In einer Garagenkomplex wurde letztlich ein geleerter Pulverfeuerlöscher entdeckt. Vermutlich versprühten die unbekannten Kinder das Pulver, was zu einer Pulverwolke führte, die als Rauch gedeutet wurde. Zeugen, die weitere Hinweise zu den Kindern geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Asperg, Tel. 07141 1500170, in Verbindung zu setzen.

 

Ludwigsburg: Unfall in der Schwieberdinger Straße

Vermutlich da sie sich alkoholisiert hinter das Steuer ihres Mazda setzte, war eine 50 Jahre alte Frau am Donnerstag kurz vor 00.00 Uhr im Kreuzungsbereich der Schwieberdinger Straße und der Straße „Waldäcker“ in Ludwigsburg in einen Unfall verwickelt. Mutmaßlich übersah die 50-Jährige eine rote Ampel, fuhr in die Kreuzung ein und kollidierte mit dem Opel eines 20-Jährigen, der bei „grün“ die Kreuzung überqueren wollte. Nach dem Zusammenstoß setzte die Mazda-Lenkerin ihre Fahrt, ohne anzuhalten, fort. Zwei Zeuginnen, die den Unfall beobachtet hatten, fuhren dem Mazda nach und konnten die 50-Jährige unweit der Unfallörtlichkeit stoppen. Während der ersten Kontaktaufnahme durch hinzugerufene Polizeibeamten, stellten diese Atemalkoholgeruch bei der Frau fest. Ein Atemalkoholtest bestätigte dies. Die 50-Jährige musste sich einer Blutentnahme unterziehen und ihr Führerschein wurde beschlagnahmt. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro.

 

Ludwigsburg: Brandstiftung an Pkw

Vermutlich mit einem Grillanzünder hat ein bislang unbekannter Täter am frühen Freitagmorgen einen in der Hofeinfahrt eines Wohnhauses in der Talallee abgestellten VW am hinteren linken Rad in Brand gesetzt. Der Brand wurde gegen 05:20 Uhr von einem gerade heimkehrenden Zeugen entdeckt, der die Flammen mit Wassereimern löschte und die Feuerwehr alarmierte. Der durch den Brand entstandene Schaden an Reifen und Karosserie steht derzeit noch nicht fest. Personen, die zur fraglichen Zeit verdächtige Wahrnehmungen im Bereich der Talallee gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Ludwigsburg, Tel. 0800 1100225, in Verbindung zu setzen.

 

Asperg: Dreister Dieb in der Weinstraße

Recht dreist ging am Donnerstagnachmittag gegen 15:15 Uhr ein bislang unbekannter Täter in der Weinstraße vor. Er fuhr mit einem Cityroller auf ein dortiges Grundstück und urinierte zunächst an ein Fahrrad, das unter einem Carport stand. Anschließend stieg er auf einen vorgefundenen Stuhl, um an eine auf einem Balken des Carports abgelegte GoPro-Kamera zu gelangen. Mit der Kamera im Wert von etwa 300 Euro verließ er das Grundstück mit seinem Roller in Richtung Schulstraße, aber nicht ohne drei Flaschen Bier, die er sich aus einem am Hauseingang stehenden Kühlschrank holte. Die Tat wurde von einer Überwachungskamera aufgezeichnet. Sachdienliche Hinweise nimmt der Polizeiposten Asperg, Tel. 07141 1500170, entgegen.

 

Kornwestheim: Radfahrerin verletzt

Im Kreuzungsbereich der Gerokstraße und der Jägerstraße ist die 53-jährige Fahrerin eines Honda am Freitag gegen 06:45 Uhr mit einer bevorrechtigten 60-jährigen Radfahrerin zusammengestoßen. Die 60-Jährige stürzte, zog sich dabei Verletzungen zu und wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Am Honda entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro.

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Ludwigsburger Kinderfest endgültig abgesagt – Hoffnung für Antikmeile

Das Ludwigsburger Kinderfest, das jährlich auf dem Marktplatz und dem Rathaushof stattfindet und das bereits vom ursprünglichen Termin 20. Juni auf den 19. September 2021 Corona-bedingt verschoben worden war, kann laut dem Veranstalter „Tourismus und Events“ in diesem Jahr nicht stattfinden.

„Wir haben es uns nicht leicht gemacht und die Entscheidung so lange wie möglich hinausgezögert – letztlich bleibt uns jedoch keine andere Option“, bedauert Elmar Kunz, stellvertretender Geschäftsführer des städtischen Eigenbetriebs, und führt weiter aus: „Das Ludwigsburger Kinderfest ist für uns keine Veranstaltung wie jede andere, sondern eine Herzensangelegenheit. Das Kinderfest lebt von der Nähe, von Mitmachangeboten, von Spontanität und Lebendigkeit. Aber Stand heute ist die Gefahr eines erneuten Anstiegs der Corona-Zahlen direkt nach den Schulferien und einer damit einhergehenden zweiwöchigen inzidenzunabhängigen Maskenpflicht in den Schulen zu groß. In Kombination mit der immer noch zu niedrigen Impfquote insgesamt und der ungeimpften Zielgruppe der Kinder ist eine Durchführung einer Veranstaltung in der Größenordnung und Art des Kinderfestes zu unkalkulierbar und riskant.“

Antikmeile weiterhin geplant

Anders sieht es bei der Antikmeile aus. Hier plant Tourismus & Events Ludwigsburg als Veranstalter weiterhin für die dieses Mal eintägige Veranstaltung am Sonntag, 26. September 2021, für das erweiterte Zeitfenster von 10 bis 19 Uhr. „Die Antikmeile ist aufgrund ihrer Struktur, ihres Charakters und vor allem mit Blick auf das Zielpublikum völlig anders aufgestellt. Ausreichende Distanz zwischen Ausstellern und Besuchern waren schon vor der Pandemie ein Kennzeichen der Antikmeile und werden nun gemäß der Hygienevorschriften nochmals bedarfsgerecht nachgeschärft“, erläutert Andreas Zaiß, Leiter der Abteilung Veranstaltungen bei Tourismus & Events Ludwigsburg.

So behalte man es sich vor, je nach Anzahl der Aussteller bei Bedarf neben dem Marktplatz auch weitere Plätze wie etwa den Rathaushof mit einzubeziehen, sollte sich dies als notwendig erweisen, so der Veranstalter.

Die Ludwigsburger Antikmeile hat sich bundesweit einen Namen gemacht. Ein ebenso hochwertiges wie breit gefächertes Angebot, das nahezu alle Sammlerbereiche abdeckt, ist auf der Antikmeile vertreten. Antike Möbelstücke, nostalgische Technik, französische Keramik und Meißner Porzellan, Bücher und Schallplatten, Gemälde und Schmuck, bäuerliche Antiquitäten und hochwertiges Leinen erfreuen den leidenschaftlichen Sammler. Nicht nur die kleinen Besucher begeistert das Spielzeug aus Großmutters und Großvaters Zeiten. Antike Eisenbahnen, Steifftiere, Puppen und Puppenzubehör werden von allen Altersklassen bewundert.

red

7-Tage-Inzidenz am Donnerstag gesunken

Seit Montag gilt im Landkreis Ludwigsburg die Inzidenzstufe 2: Die kreisweite Sieben-Tage-Inzidenz bei den Corona-Infektionen ist am Donnerstag gesunken. Das Landratsamt teilte unter Berufung auf Angaben des Kreisgesundheitsamtes mit, dass in den vergangenen sieben Tagen kreisweit der Wert am Donnerstag bei 15 Corona-Infektionen pro 100.000 Einwohner liegt. Am Vortag lag der Wert bei 17,1. Vor genau einer Woche bei 12,8. Das geht aus Zahlen von Donnerstagnachmittag hervor, die den Stand des Dashboards vom Landratsamt in Ludwigsburg von 17:00 Uhr vorläufig wiedergeben. (Stand: 05.08.)

Innerhalb 24 Stunden wurden in der Summe 12 Neuinfektionen registriert. (Vorwoche:19). Die Zahl der Corona-Toten in Kreis Ludwigsburg liegt unverändert bei mindestens 517. Rund 26.523 (+5) Menschen haben die Infektion nach Schätzungen vom Landratsamt überstanden.

Aktuelle Impfzahlen für den Kreis Ludwigsburg: 

Screenshot: Landratsamt Ludwigsburg

Infizierte nach Gemeinde (Quelle: Landratsamt Ludwigsburg – Stand: 05.08.)

Affalterbach ( 174 | 0 )
Asperg ( 751 | 0 )
Benningen am Neckar ( 258 | 1 )
Besigheim ( 669 | 0 )
Bietigheim-Bissingen ( 2.518 | 5 )
Bönnigheim ( 549 | 0 )
Ditzingen ( 1.226 | -1 )
Eberdingen ( 307 | 0 )
Erdmannhausen ( 191 | 0 )
Erligheim ( 152 | 0 )
Freiberg am Neckar ( 617 | 0 )
Freudental ( 164 | 0 )
Gemmrigheim ( 261 | 0 )
Gerlingen ( 724 | 1 )
Großbottwar ( 357 | 2 )
Hemmingen ( 323 | 0 )
Hessigheim ( 68 | 0 )
Ingersheim ( 276 | 0 )
Kirchheim am Neckar ( 370 | 0 )
Korntal-Münchingen ( 872 | 0 )
Kornwestheim ( 2.045 | 0 )
Löchgau ( 295 | 0 )
Ludwigsburg ( 4.964 | 0 )
Marbach am Neckar ( 726 | 0 )
Markgröningen ( 777 | 0 )
Möglingen ( 696 | 0 )
Mundelsheim ( 137 | 0 )
Murr ( 262 | 0 )
Oberriexingen ( 125 | 0 )
Oberstenfeld ( 386 | 0 )
Pleidelsheim ( 310 | 0 )
Remseck am Neckar ( 1.255 | 0 )
Sachsenheim ( 1.030 | 2 )
Schwieberdingen ( 466 | 0 )
Sersheim ( 320 | 0 )
Steinheim an der Murr ( 484 | 0 )
Tamm ( 435 | 1 )
Vaihingen an der Enz ( 1.502 | 1 )
Walheim ( 143 | 0 )

red

So sehen die Corona-Zahlen am Mittwoch aus

Seit Montag gilt im Landkreis Ludwigsburg die Inzidenzstufe 2: Die kreisweite Sieben-Tage-Inzidenz bei den Corona-Infektionen ist am Mittwoch gestiegen. Das Landratsamt teilte unter Berufung auf Angaben des Kreisgesundheitsamtes mit, dass in den vergangenen sieben Tagen kreisweit der Wert am Mittwoch bei 17,1 Corona-Infektionen pro 100.000 Einwohner liegt. Am Vortag lag der Wert bei 16. Vor genau einer Woche bei 10,3. Das geht aus Zahlen von Mittwochnachmittag hervor, die den Stand des Dashboards vom Landratsamt in Ludwigsburg von 17:00 Uhr vorläufig wiedergeben. (Stand: 04.08.)

Innerhalb 24 Stunden wurden in der Summe 25 Neuinfektionen registriert. (Vorwoche:16). Die Zahl der Corona-Toten in Kreis Ludwigsburg liegt unverändert bei mindestens 517. Rund 26.518 (+8) Menschen haben die Infektion nach Schätzungen vom Landratsamt überstanden.

Aktuelle Impfzahlen für den Kreis Ludwigsburg: 

Screenshot: Landratsamt Ludwigsburg

Infizierte nach Gemeinde (Quelle: Landratsamt Ludwigsburg – Stand: 04.08.)

Affalterbach ( 174 | 1 )
Asperg ( 751 | 0 )
Benningen am Neckar ( 257 | 0 )
Besigheim ( 669 | 3 )
Bietigheim-Bissingen ( 2.513 | 4 )
Bönnigheim ( 549 | 0 )
Ditzingen ( 1.227 | 1 )
Eberdingen ( 307 | 0 )
Erdmannhausen ( 191 | 1 )
Erligheim ( 152 | 0 )
Freiberg am Neckar ( 617 | 0 )
Freudental ( 164 | 0 )
Gemmrigheim ( 261 | 0 )
Gerlingen ( 723 | -1 )
Großbottwar ( 355 | 0 )
Hemmingen ( 323 | 0 )
Hessigheim ( 68 | 0 )
Ingersheim ( 276 | 0 )
Kirchheim am Neckar ( 370 | 1 )
Korntal-Münchingen ( 872 | 1 )
Kornwestheim ( 2.045 | -1 )
Löchgau ( 295 | 0 )
Ludwigsburg ( 4.964 | 3 )
Marbach am Neckar ( 726 | 1 )
Markgröningen ( 777 | 0 )
Möglingen ( 696 | 1 )
Mundelsheim ( 137 | 0 )
Murr ( 262 | 0 )
Oberriexingen ( 125 | 0 )
Oberstenfeld ( 386 | 2 )
Pleidelsheim ( 310 | 1 )
Remseck am Neckar ( 1.255 | 1 )
Sachsenheim ( 1.028 | 2 )
Schwieberdingen ( 466 | 0 )
Sersheim ( 320 | 4 )
Steinheim an der Murr ( 484 | -4 )
Tamm ( 434 | 0 )
Vaihingen an der Enz ( 1.501 | 0 )
Walheim ( 143 | 0 )

red