Verkehrsbericht für Ludwigsburg: Welche Straßen diese Woche gesperrt sind

Bauhofstraße
Hier besteht bis Ende Dezember eine Vollsperrung zwischen der Bauhofstraße 39 und 45/1.

Friedenstraße
Hier besteht voraussichtlich bis Ende Oktober zwischen der Steinbeisstraße und der Daimlerstraße eine Vollsperrung in den jeweiligen Bauabschnitten.

Friedrichstraße / Keplerstraße Südseite
Hier steht zwischen der Saarstraße und der Stuttgarter Straße (B 27) bis voraussichtlich Oktober nur noch jeweils eine Fahrspur pro Richtung zur Verfügung.

Friedrichstraße (zwischen B27 und Keplerbrücke – südliche Fahrspur)
Es besteht eine einspurige Verkehrsführung im Baufeld. Die Zu- und Abfahrt aus den Nebenrichtungen ist eingeschränkt oder teilweise nicht möglich.

Heilbronner Straße
Durch die Betoninstandsetzung einer Stützwand wird eine Spur lokal von 9.00 Uhr bis 15.00 Uhr gesperrt.

Hohenzollernstraße
Hier ist die Fahrspur stadtauswärts im Bereich der Baustelle temporär gesperrt.

Kornbeckstraße
Zwischen der Kornbeckstraße 5 und der Max-Holland-Straße bestehen voraussichtlich bis Anfang Oktober halbseitige Sperrungen in den jeweiligen Bauabschnitten.

Martin-Luther-Straße
Hier besteht voraussichtlich bis Oktober eine halbseitige Sperrung im Bereich zwischen der Gottlob-Molt-Straße und der Asperger Straße, es gilt eine Einbahnregelung in Fahrtrichtung Norden.

Mathildenstraße
Hier besteht eine Vollsperrung in den jeweiligen Bauabschnitten. Der Bauabschnitt 1 dauert voraussichtlich bis Mitte September.

Mörikestraße (Daimlerstraße in Möglingen) /Kreuzung Wöhlerstraße
Hier besteht eine Vollsperrung bis voraussichtlich Mitte September (Erstellung eines Kreisverkehrs in der Daimlerstraße (Möglingen) sowie Asphaltarbeiten in Richtung Wöhlerstraße und Mörikestraße).

Neißestraße – Pregelstraße
Hier besteht bis Ende Dezember eine Vollsperrung für den Fahrverkehr.

Reichenberger Straße
Zwischen der Reichenberger Straße 14 und der Brünner Straße besteht bis voraussichtlich Mitte September eine Vollsperrung in den jeweiligen Bauabschnitten wegen Verlegung von Gas-/Wasser-/ Fernwärmeleitungen.

Reuteallee
Zwischen Rosenackerweg und Westlicher Parkweg besteht bis Anfang Oktober eine Vollsperrung in den jeweiligen Bauabschnitten.

Schillerstraße
Die Schillerstraße ist für den Fahrzeugverkehr in Richtung Westen befahrbar. Der Radverkehr bleibt in beide Richtungen aufrechterhalten. Der Fußgängerverkehr wird über den Gehweg auf der Südseite geführt. Diese Verkehrsregelung gilt für die Dauer der Bauarbeiten bis voraussichtlich Ende 2022.

Schorndorfer Straße
Zwischen der Schorndorfer Straße 79 und der Neckarstraße steht für den Verkehr jeweils nur eine Fahrspur in jede Richtung zur Verfügung bis voraussichtlich bis Ende Oktober.

Solitudebrücke
Wegen Instandsetzungsarbeiten auf der Brücke ist die gesamte Südseite gesperrt. Eine Umleitung erfolgt im Zuge der Straßenbaumaßnahmen Keplerstraße/Friedrichstraße.

Untere Gasse
Hier besteht zwischen der Bäckergasse und der Keltergasse voraussichtlich bis Ende September eine Vollsperrung in den jeweiligen Bauabschnitten.

Vischerstraße
Zwischen der Friedrich-Ebert-Straße und der Hindenburgstraße besteht bis Ende September eine Vollsperrung in den jeweiligen Bauabschnitten wegen Verlegung von Gas-/Wasser-/Fernwärmeleitungen.

Walckerpark/Untere Kasernenstraße
Durch die Umgestaltung der Walckerparkes/Untere Kasernenstraße ist der Parkplatz Untere Kasernenstraße gesperrt. Im Bereich Bietigheimer Straße, Untere und Obere Kasernenstraße werden Anwohnerparkplätze ausgewiesen.

Weiglestraße
Hier besteht bis voraussichtlich Ende November eine Vollsperrung im Bauabschnitt 1 zwischen der Weiglestraße 10 und der Naststraße.

Westrandstraße
Hier kann es zu Behinderungen im Bereich Liebigstraße / Beim Bierkeller kommen. Zudem bestehen Halteverbote in der Wöhlerstraße, Liebigstraße und in der Straße Beim Bierkeller. Es besteht Baustellenverkehr über den Feldweg beim Kleintierzüchterverein Pflugfelden. Es besteht eine halbseitige Sperrung der Straße Beim Bierkeller. Die Liebigstraße ist auf Höhe der Straße Beim Bierkeller voll gesperrt. Eine Umleitung für die Betriebe Scania und Wacker-Neuson über L1140 und Westrandstraße Süd ist ausgeschildert.

Zentraler Omnibusbahnhof (ZOB) und Westausgang Bahnhof
Hier kommt es zu geringen lokalen Einschränkungen im Fußgängerverkehr.

Zipfelbachsammler (Poppenweiler)
Aufgrund von Kanalsanierungsarbeiten in geschlossener Bauweise kommt es zu geringen Behinderungen auf den Wirtschaftswegen. Die Sanierungsarbeiten erfolgen weitestgehend außerhalb der Bebauung im Zipfelbachtal. Auf Höhe der Hochberger Straße 85 kommt es für einen Arbeitstag zu einer halbseitigen Fahrbahnsperrung.

Quelle: Stadt Ludwigsburg

24-Jährige greift auf dem Rathausplatz Polizist an und was sonst noch am Wochenende los war

Ludwigsburg: Polizist bei Anzeigenaufnahme auf Rathausplatz angegriffen

Eine 24-Jährige sprach am Samstag gegen 01:45 Uhr Polizeibeamte auf dem Rathausplatz in Ludwigsburg an und erstattete dabei eine Anzeige wegen Körperverletzung. Fünf Minuten zuvor soll ihr 28-jähriger Lebensgefährte sie geschlagen und getreten haben. Als einer der die Anzeige aufnehmenden Polizisten die junge Frau nach möglichen Verletzungen befragte, reagierte die 24-Jährige aggressiv und hob mehrfach den Mittelfinger ins Gesicht des Beamten. Als sie unvermittelt mit der flachen Hand auf die Brust des Polizisten schlug und ihn nach hinten stieß, brachten die Beamten sie zu Boden und fesselten sie mit Handschließen. Die junge Frau, die augenscheinlich unter dem Einfluss von Alkohol oder anderen Rauschmitteln stand, versuchte sich hiergegen zu wehren und beleidigte die Einsatzkräfte. Sie wurde für die weiteren polizeilichen Maßnahmen auf das Ludwigsburger Polizeirevier gebracht und konnte die Dienststelle am Samstagmorgen wieder verlassen.

 

Kornwestheim: Verkehrsunfall mit einer Leichtverletzten

Von der Villeneuvestraße wollte ein 52 Jahre alter Fahrer eines Audi A4 am Samstagabend in die Westrandstraße einbiegen. Hierbei missachtete er gegen 18:25 Uhr die Vorfahrt eines 55-Jährigen, der die Westrandstraße mit seinem VW Polo in Richtung Heinkelstraße befuhr und einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern konnte. Der Polo wurde dabei nach links abgewiesen und kollidierte im weiteren Verlauf noch mit einem Verkehrszeichen. Die 16 Jahre alte Beifahrerin im VW zog sich durch den Zusammenstoß leichte Verletzungen zu. Sie wurde vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die beiden Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf insgesamt etwa 9.500 Euro.

 

Ludwigsburg: Alkoholisierter BMW-Fahrer leistet Widerstand bei Kontrolle

Nachdem ein 25-jähriger BMW-Fahrer am Sonntag gegen 04:50 Uhr aufgrund seiner Fahrweise einer Streifenwagenbesatzung auf der Stuttgarter Straße in Ludwigsburg aufgefallen war, kontrollierten die Beamten den Mann in der Friedrich-Ebert-Straße und nahmen dabei deutlichen Alkoholgeruch wahr. Ein Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht mit einem Wert von knapp über einem Promille. Als die Polizisten dem 25-Jährigen erklärten, dass man jetzt mit ihm zur Blutentnahme fahren würde, leistete er Widerstand, so dass er letztlich zu Boden gebracht und mit Handschließen gefesselt werden musste. Im Anschluss daran musste er sich einer Blutentnahme im Polizeigewahrsam unterziehen und die Beamten beschlagnahmten seinen Führerschein.

 

Bönnigheim: Reifen zerstochen

Ein bislang unbekannter Täter zerstach vermutlich mit einem Messer oder spitzen Gegenstand zwischen Samstag, 21:30 Uhr und Sonntag, 12:00 Uhr alle vier Reifen an einem in der Gustav-Werner-Straße in Bönnigheim abgestellten Fiat. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 800 Euro. Zeugen werden gebeten sich unter Tel. 07142 405 0 mit dem Polizeirevier Bietigheim-Bissingen in Verbindung zu setzen.

 

Hessigheim: Scheune aufgebrochen und Bierkisten entwendet

In der Gemmrigheimer Straße hebelten bislang unbekannte Täter in der Nacht auf Samstag die Türe einer Scheune auf. Aus der Scheune entwendeten sie anschließend zwei von mehreren dort gelagerten Bierkisten. Der an der Türe angerichtete Sachschaden konnte bislang noch nicht beziffert werden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Bietigheim-Bissingen unter der Rufnummer 07142 405-0 entgegen.

 

Freiberg am Neckar: Unfallflucht in der Ruitstraße

Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker beschädigte in der Zeit zwischen Freitag, 18:30 Uhr und Samstag, 14:15 Uhr einen in der Ruitstraße geparkten Mercedes Vito vermutlich beim Ein- oder Ausparken und entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. An dem Mercedes entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro. Hinweise nimmt das Polizeirevier Marbach am Neckar unter der Rufnummer 07144 900-0 entgegen.

 

Ludwigsburg: Unfallflucht in der Leonberger Straße

Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker beschädigte am Sonntag zwischen 15:00 Uhr und 17:30 Uhr einen in der Leonberger Straße in Ludwigsburg geparkten Mercedes und verursachte dabei einen Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. Zeugen können sich unter Tel. 07141 18 5353 an das Polizeirevier Ludwigsburg wenden.

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg

So sehen die Corona-Zahlen am Sonntag aus

Die Lage in Baden-Württemberg: Am Sonntag gab es laut dem Landesgesundheitsamt in Baden-Württemberg weitere 503 bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus und 2 weitere COVID-19-Todesfälle. Vor genau einer Woche waren es 662 Neuinfektionen und ein Todesfall. Die landesweite 7-Tage-Inzidenz sinkt leicht und liegt bei 91,8.

Und so sehen die aktuellen Zahlen vom Sonntag im Landkreis Ludwigsburg aus: 

Screenshot: Landratsamt LB

Das Landratsamt teilte unter Berufung auf Angaben des Kreisgesundheitsamtes mit, dass in den vergangenen sieben Tagen kreisweit der Wert am Sonntag bei 95,3 Corona-Infektionen pro 100.000 Einwohner liegt. Am Vortag lag der Wert bei 98,6. Das geht aus Zahlen hervor, die den Stand des Dashboards vom Landratsamt in Ludwigsburg von 17:00 Uhr vorläufig wiedergeben. (Stand: 12.09.)

Innerhalb 24 Stunden wurden in der Summe 4 Neuinfektionen registriert. Die Zahl der Corona-Toten im Kreis Ludwigsburg  bleibt unverändert bei mindestens 521. Rund 27.805 (+111) Menschen haben die Infektion nach Schätzungen vom Landratsamt überstanden.

Aktuelle Impfzahlen für den Kreis Ludwigsburg: 

Screenshot: Landratsamt LB

Infizierte nach Gemeinde (Quelle: Landratsamt Ludwigsburg – Stand: 12.09.)

Affalterbach ( 192 | 0 )
Asperg ( 780 | 0 )
Benningen am Neckar ( 274 | 0 )
Besigheim ( 714 | 0 )
Bietigheim-Bissingen ( 2.708 | 0 )
Bönnigheim ( 585 | 1 )
Ditzingen ( 1.319 | 0 )
Eberdingen ( 327 | 0 )
Erdmannhausen ( 206 | 0 )
Erligheim ( 160 | 0 )
Freiberg am Neckar ( 654 | 0 )
Freudental ( 172 | 0 )
Gemmrigheim ( 285 | 0 )
Gerlingen ( 779 | 0 )
Großbottwar ( 379 | 0 )
Hemmingen ( 359 | 0 )
Hessigheim ( 71 | 0 )
Ingersheim ( 299 | 0 )
Kirchheim am Neckar ( 396 | 0 )
Korntal-Münchingen ( 958 | 0 )
Kornwestheim ( 2.149 | 0 )
Löchgau ( 310 | 0 )
Ludwigsburg ( 5.325 | 0 )
Marbach am Neckar ( 782 | 0 )
Markgröningen ( 823 | 0 )
Möglingen ( 765 | 0 )
Mundelsheim ( 142 | 0 )
Murr ( 290 | 0 )
Oberriexingen ( 132 | 0 )
Oberstenfeld ( 410 | 0 )
Pleidelsheim ( 342 | 1 )
Remseck am Neckar ( 1.357 | 1 )
Sachsenheim ( 1.125 | 1 )
Schwieberdingen ( 536 | 0 )
Sersheim ( 332 | 0 )
Steinheim an der Murr ( 519 | 0 )
Tamm ( 470 | -1 )
Vaihingen an der Enz ( 1.574 | 1 )
Walheim ( 154 | 0 )

red

OB Knecht: Stadt muss sich um sozialen Zusammenhalt kümmern – Strategiepapier vorgestellt

Von Uwe Roth

Frisch aus dem Urlaub hat Oberbürgermeister Matthias Knecht am Donnerstag mit viel Schwung das erste Pressegespräch nach der Sommerpause gestartet. Gleich am Anfang macht er deutlich, „dass die Pandemie noch nicht außen vor ist“. Zugleich bekräftigt er, dass nun wieder die Zeit gekommen sei, nicht nur Corona-Krisenmanagement zu betreiben, sondern sich um die drängenden Zukunftsaufgaben für die Stadt zu kümmern. Eine solche dringende Aufgabe ergibt sich für ihn aus der Pandemie: Trotz zunehmender Lockerungen reagierten Menschen mit wachsender Verständnislosigkeit auf verbleibende oder veränderte Regeln. Bis in Familien hinein beobachtet er „tiefe Zerwürfnisse“, wenn übers Impfen, 3 G/2G oder das Maskentragen gesprochen werde. Im tiefsten Lockdown sei die Stimmung insgesamt entspannter gewesen als aktuell, stellt er fest. Tiefe Risse gingen durch die Gesellschaft und gefährden diese sogar. Den sozialen Zusammenhalt zu stärken, Risse zu kitten, ist nach seiner Auffassung auch eine Aufgabe der Stadt.

Knecht sieht für die nächsten Jahre fünf Schwerpunktthemen, auf die sich die Verwaltung neben der Tagesarbeit konzentrieren werde. Eines davon ist die Förderung des sozialen Zusammenhalts. Unterpunkte sind für ihn bürgerschaftliches Engagement, Ausgleich von Benachteiligung, sozialer Frieden und die Arbeit der Vereine. Die weiteren vier Punkte sind eine umweltverträgliche Mobilität, eine klimaneutrale Stadt, Schaffen bezahlbaren Wohnraums insbesondere für Familien und die Bildungsgerechtigkeit. Das heißt, breite Bildungsangebote zu schaffen. Die Digitalisierung und eine lernende Verwaltung definiert Knecht als Querschnittsaufgaben. Das Erreichen der 100 000 Einwohner-Grenze gehöre dagegen nicht zu seinen Zielen, versichert er. Auch viele Bürger wollten das weitere Wachstum der Bevölkerung nicht. Die Infrastruktur sei an ihre Grenzen gelangt.

Diese Aufgaben in den kommenden Jahren zu erfüllen, sieht der OB im Spannungsfeld mit dem Auftrag, „spätestens ab 2024 fünf Millionen Euro jährlich zu sparen“. Das stelle die Verwaltung vor die Herausforderung, unangenehme Wahrheiten zu verkünden und „deutlich zu sagen, was künftig nicht mehr geht“. Eines stehe jetzt schon fest: Es werde nicht in jedes Klassenzimmer ein Luftfilter installiert werden. Dies sei weder überall sinnvoll noch in einem normalen Rahmen bezahlbar. „Ich investiere lieber in Bildung als in technische Geräte.“

Für freiwillige Aufgaben werde weniger Geld aus dem Haushalt zur Verfügung stehen. Zu den freiwilligen Aufgaben einer Kommune zählen Ausgaben für Kultur, Sport oder die Wirtschaftsförderung. Das aber sind genau die Bereiche, aus denen hohe Erwartungen an die Stadt gestellt werden. Da müssen viele Gespräche geführt werden, um Proteste klein zu halten, weiß der Oberbürgermeister.

Von Frühjahr kommenden Jahres an sollen diese in sogenannten Zukunftswerkstätten geführt werden. Die Stadt werde dazu gezielt Personen aus der Wirtschaft, Vereinen und sonstigen Organisationen einladen. Aber auch interessierte Bürger und Bürgerinnen dürften daran teilnehmen. Knecht verspricht, dass es ein Dialog auf Augenhöhe sein werde. „Die Stadt wird den Bürgern nicht erklären, wie Stadt funktioniert.“ Die Zusammenarbeit mit dem Gemeinderat bezeichnet Knecht „als sehr konstruktiv“. Er widerspricht der Kritik, dass die Verwaltung manchmal zu wenig selbstbewusst in den Gremien auftritt und dort Vieles zerredet werde.

Einsparpotenzial sieht der Rathauschef auch in einer engeren Zusammenarbeit mit der Nachbarstadt Kornwestheim. Die Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim zeigten erfolgreich, wie das geht. Die beiden Feuerwehren könnten Spezialfahrzeuge, die teuer, aber selten im Einsatz sind, gemeinsam anschaffen. Das alles seien erste Überlegungen, betont er. Pläne gäbe es dazu nicht.

So sehen die Corona-Zahlen vor dem Wochenende aus

Am Freitag gab es laut dem Landesgesundheitsamt in Baden-Württemberg weitere 1.746 (Vortag: 1.863) bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus und 6 weitere COVID-19-Todesfälle. Die landesweite 7-Tage-Inzidenz liegt nun bei 93,4 (Vortag: 93,3).

Die Lage in Baden-Württemberg: 

Screenshot: Landesgesundheitsamt BW

 

Nach Daten des DIVI-Intensivregisters von Krankenhaus-Standorten mit Intensivbetten zur Akutbehandlung sind mit Datenstand 10.09.2021, 16 Uhr insgesamt 171 (Vortag: 171). COVID-19-Fälle in Baden- Württemberg in intensivmedizinischer Behandlung, davon werden 82 (Vortag: 83) invasiv beatmet.

Die 7-Tage Hospitalisierungsinzidenz (Hospitalisierungen bezogen auf 100.000 Einwohner in Baden-Württemberg) liegt bei 2,37 (Vortag: 2,31).

Seit Beginn der Pandemie wurden bislang insgesamt 545.270 laborbestätigte COVID-19-Fälle aus allen 44 Stadt- bzw. Landkreisen berichtet, darunter 10.531 Todesfälle. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt landesweit 93,4 pro 100.000 Einwohner. Die 7-Tage-Inzidenz für COVID-19 Fälle mit einer abgeschlossenen Impfserie (zweimal geimpft oder mit Johnson geimpft) beträgt 18,7 (Vortag: 18) / 100.000 Einwohner, gegenüber 208,8 / 100.000 Einwohner (Vortag: 207,5) für Ungeimpfte, nicht vollständig geimpfte COVID-19 Fälle und Fälle ohne Angaben zum Impfstatus.

Und so sehen die aktuellen Zahlen vom Freitag im Landkreis Ludwigsburg aus: 

Screenshot: Landratsamt LB

Das Landratsamt teilte unter Berufung auf Angaben des Kreisgesundheitsamtes mit, dass in den vergangenen sieben Tagen kreisweit der Wert am Freitag bei 92,5 Corona-Infektionen pro 100.000 Einwohner liegt. Am Vortag lag der Wert bei 94,3. Das geht aus Zahlen hervor, die den Stand des Dashboards vom Landratsamt in Ludwigsburg von 17:00 Uhr vorläufig wiedergeben. (Stand: 10.09.)

Innerhalb 24 Stunden wurden in der Summe 88 Neuinfektionen registriert. Die Zahl der Corona-Toten im Kreis Ludwigsburg  bleibt unverändert bei mindestens 521. Rund 27.619 (+28) Menschen haben die Infektion nach Schätzungen vom Landratsamt überstanden.

Aktuelle Impfzahlen für den Kreis Ludwigsburg: 

Screenshot: Landratsamt LB

Infizierte nach Gemeinde (Quelle: Landratsamt Ludwigsburg – Stand: 10.09.)

Affalterbach ( 192 | 0 )
Asperg ( 779 | 0 )
Benningen am Neckar ( 274 | 1 )
Besigheim ( 714 | 2 )
Bietigheim-Bissingen ( 2.699 | 12 )
Bönnigheim ( 583 | 2 )
Ditzingen ( 1.317 | 4 )
Eberdingen ( 325 | 1 )
Erdmannhausen ( 203 | 0 )
Erligheim ( 160 | 0 )
Freiberg am Neckar ( 652 | 1 )
Freudental ( 172 | 0 )
Gemmrigheim ( 285 | 0 )
Gerlingen ( 778 | 2 )
Großbottwar ( 376 | 5 )
Hemmingen ( 359 | 0 )
Hessigheim ( 70 | 0 )
Ingersheim ( 299 | 1 )
Kirchheim am Neckar ( 396 | 0 )
Korntal-Münchingen ( 954 | 1 )
Kornwestheim ( 2.142 | 8 )
Löchgau ( 310 | 0 )
Ludwigsburg ( 5.306 | 18 )
Marbach am Neckar ( 782 | 4 )
Markgröningen ( 823 | 1 )
Möglingen ( 764 | 0 )
Mundelsheim ( 142 | 0 )
Murr ( 290 | 4 )
Oberriexingen ( 132 | 0 )
Oberstenfeld ( 410 | 0 )
Pleidelsheim ( 340 | 1 )
Remseck am Neckar ( 1.348 | 5 )
Sachsenheim ( 1.122 | 3 )
Schwieberdingen ( 532 | 1 )
Sersheim ( 331 | 0 )
Steinheim an der Murr ( 518 | 2 )
Tamm ( 471 | 5 )
Vaihingen an der Enz ( 1.573 | 2 )
Walheim ( 154 | 0 )

red

Schlägerei in Ludwigsburg: Onkel und Neffe geraten sich wegen Frisur in die Haare

Vermutlich wegen unterschiedlichen Auffassungen die Haartracht betreffend, kam es am Donnerstagabend im Bereich der Bundesstraße 27 auf Höhe der Monreposstraße in Eglosheim zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen verwandten Männern.

Gegen 22.30 Uhr alarmierte ein Zeuge die Polizei, da sich auf der Straße mehrere Männer schlugen und eine Person verletzt sei. Die Beamten des Polizeireviers Ludwigsburg stellten vor Ort schließlich fest, dass ein 43 Jahre alter Mann mit seinem 19-jährigen Neffen in Streit geraten war, da sich dieser vom Onkel nicht die Haare schneiden lassen wollte. Der 43-Jährige hielt diese wohl für zu lang und wollte diese gegen den Willen des Neffen abschneiden. Dieser flüchtete in Richtung der B 27, wo es zu Handgreiflichkeiten zwischen ihm und dem 43-Jährigen kam. Der 17 Jahre alte Cousin bzw. Sohn versuchte zu schlichten und wurde hierbei selbst in die Auseinandersetzung mithineingezogen. Die beiden jungen Männer erlitten beide Verletzungen. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung.

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg

54 Azubis starten bei der Ludwigsburger Stadtverwaltung

Insgesamt 54 neue Auszubildende starteten am 1. September in ihr erstes Lehrjahr bei der Stadtverwaltung Ludwigsburg. Kennzeichnend für die Ausbildung bei der Stadt: Die Vielzahl an unterschiedlichen Ausbildungsberufen. So setzt sich der Ausbildungsjahrgang 2021 zusammen aus vier Verwaltungsfachangestellten, drei Verwaltungswirten, zwei Kauffrauen für Büromanagement und vier Bachelor of Arts public management.  Und ganz neu dabei: ein Student im Studienfach digitales Verwaltungsmanagement. Ebenfalls seit 1. September „im Dienst“ sind 36 Azubis in den sozialpädagogischen Berufen, ein Koch, ein Veranstaltungstechniker, eine Geomatikerin und eine Fachangestellte für Medien und Informationsdienste in der Stadtbibliothek.

Aufgrund eines umfangreichen Hygienekonzeptes war ein gemeinsamer Starttag aller Azubis in der Innenstadthalle möglich. Gemeinsam mit dem Ausbildungsteam und allen an der Ausbildung Beteiligten, freuen sich die neuen Auszubildenden auf eine spannende, lehrreiche Zeit bei der Stadtverwaltung.

Oberbürgermeister Dr. Matthias Knecht ließ es sich nicht nehmen, die neuen Auszubildenden in den Verwaltungsberufen nach seinem Urlaub gestern persönlich im Rathaus zu begrüßen. Er beglückwünschte die neuen Azubis zu ihrer Entscheidung und betonte: „Sie sind sehr wichtig für uns, denn Sie sind unsere Zukunft! Gemeinsam mit Ihren Kolleginnen und Kollegen können Sie viel bewegen und die Stadt für die Bürgerinnen und Bürger zukunftsfähig gestalten!“

„Wir freuen uns sehr, dass wir trotz der herausfordernden Situation auf dem Ausbildungsmarkt unsere Ausbildungsplätze mit so engagierten, motivierten Auszubildenden besetzen konnten“, sind sich auch die Ausbildungsleitungen Pia Schmid-Leißler und Christopher Linke einig.

Auch für 2022 ist die Stadt Ludwigsburg wieder ein Ausbildungsbetrieb mit vielfältigen Angeboten für alle Schularten. Bewerbungsschluss ist der 3. Oktober. Infos zu den Berufen gibt es unter www.lb-bildet-aus.de.

So sehen die Corona-Zahlen am Donnerstag aus

Am Donnerstag gab es laut dem Landesgesundheitsamt in Baden-Württemberg weitere 1.863 (Vortag: 2.318) bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus und 2 weitere COVID-19-Todesfälle. Die landesweite 7-Tage-Inzidenz liegt nun bei 93,3 (Vortag: 92,7).

Die Lage in Baden-Württemberg: 

Nach Daten des DIVI-Intensivregisters von Krankenhaus-Standorten mit Intensivbetten zur Akutbehandlung sind mit Datenstand 09.09.2021, 16 Uhr insgesamt 171 (Vortag: 174). COVID-19-Fälle in Baden- Württemberg in intensivmedizinischer Behandlung, davon werden 83 (Vortag: 78) invasiv beatmet.

Die 7-Tage Hospitalisierungsinzidenz (Hospitalisierungen bezogen auf 100.000 Einwohner in Baden-Württemberg) liegt bei 2,31 (Vortag: 2,04).

Seit Beginn der Pandemie wurden bislang insgesamt 543.524 laborbestätigte COVID-19-Fälle aus allen 44 Stadt- bzw. Landkreisen berichtet, darunter 10.525 Todesfälle. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt landesweit 93,3 pro 100.000 Einwohner. Die 7-Tage-Inzidenz für COVID-19 Fälle mit einer abgeschlossenen Impfserie (zweimal geimpft oder mit Johnson geimpft) beträgt 18 (Vortag: 17,6) / 100.000 Einwohner, gegenüber 207,5 / 100.000 Einwohner (Vortag: 209) für Ungeimpfte, nicht vollständig geimpfte COVID-19 Fälle und Fälle ohne Angaben zum Impfstatus.

Und so sehen die aktuellen Zahlen vom Donnerstag im Landkreis Ludwigsburg aus: 

Screenshot: Landratsamt LB

Das Landratsamt teilte unter Berufung auf Angaben des Kreisgesundheitsamtes mit, dass in den vergangenen sieben Tagen kreisweit der Wert am Donnerstag bei 94,3 Corona-Infektionen pro 100.000 Einwohner liegt. Am Vortag lag der Wert bei 88,3. Das geht aus Zahlen hervor, die den Stand des Dashboards vom Landratsamt in Ludwigsburg von 17:00 Uhr vorläufig wiedergeben. (Stand: 09.09.)

Innerhalb 24 Stunden wurden in der Summe 104 Neuinfektionen registriert. Die Zahl der Corona-Toten im Kreis Ludwigsburg  bleibt unverändert bei mindestens 521. Rund 27.591 (+56) Menschen haben die Infektion nach Schätzungen vom Landratsamt überstanden.

Aktuelle Impfzahlen für den Kreis Ludwigsburg: 

Screenshot: Landratsamt Ludwigsburg

Infizierte nach Gemeinde (Quelle: Landratsamt Ludwigsburg – Stand: 09.09.)

Affalterbach ( 192 | 2 )
Asperg ( 779 | 4 )
Benningen am Neckar ( 273 | 1 )
Besigheim ( 712 | 1 )
Bietigheim-Bissingen ( 2.687 | 5 )
Bönnigheim ( 581 | 1 )
Ditzingen ( 1.313 | 2 )
Eberdingen ( 324 | 0 )
Erdmannhausen ( 203 | 1 )
Erligheim ( 160 | 0 )
Freiberg am Neckar ( 651 | 0 )
Freudental ( 172 | 0 )
Gemmrigheim ( 285 | 0 )
Gerlingen ( 776 | 2 )
Großbottwar ( 371 | 0 )
Hemmingen ( 359 | 2 )
Hessigheim ( 70 | 2 )
Ingersheim ( 298 | 0 )
Kirchheim am Neckar ( 396 | 1 )
Korntal-Münchingen ( 953 | 6 )
Kornwestheim ( 2.134 | 18 )
Löchgau ( 310 | 1 )
Ludwigsburg ( 5.288 | 16 )
Marbach am Neckar ( 778 | 2 )
Markgröningen ( 822 | 5 )
Möglingen ( 764 | 0 )
Mundelsheim ( 142 | 0 )
Murr ( 286 | 0 )
Oberriexingen ( 132 | 0 )
Oberstenfeld ( 410 | 0 )
Pleidelsheim ( 339 | 1 )
Remseck am Neckar ( 1.343 | 5 )
Sachsenheim ( 1.119 | 9 )
Schwieberdingen ( 531 | 0 )
Sersheim ( 331 | 2 )
Steinheim an der Murr ( 516 | 4 )
Tamm ( 466 | 5 )
Vaihingen an der Enz ( 1.571 | 4 )
Walheim ( 154 | 1 )

red

So sehen die Corona-Zahlen am Mittwoch aus

Am Mittwoch gab es laut dem Landesgesundheitsamt in Baden-Württemberg weitere 2.318 (Vortag: 2.142) bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus und 4 weitere COVID-19-Todesfälle. Die landesweite 7-Tage-Inzidenz liegt nun bei 92,7 (Vortag: 91).

Die Lage in Baden-Württemberg: 

Screenshot: Landratsamt Ludwigsburg

Nach Daten des DIVI-Intensivregisters von Krankenhaus-Standorten mit Intensivbetten zur Akutbehandlung sind mit Datenstand 08.09.2021, 16 Uhr insgesamt 174 (Vortag: 168). COVID-19-Fälle in Baden- Württemberg in intensivmedizinischer Behandlung, davon werden 78 (Vortag: 78) invasiv beatmet.

Die 7-Tage Hospitalisierungsinzidenz (Hospitalisierungen bezogen auf 100.000 Einwohner in Baden-Württemberg) liegt bei 2,04 (Vortag: 1,93).

Seit Beginn der Pandemie wurden bislang insgesamt 541.661 laborbestätigte COVID-19-Fälle aus allen 44 Stadt- bzw. Landkreisen berichtet, darunter 10.523 Todesfälle. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt landesweit 92,7 pro 100.000 Einwohner. Die 7-Tage-Inzidenz für COVID-19 Fälle mit einer abgeschlossenen Impfserie (zweimal geimpft oder mit Johnson geimpft) beträgt 17,6 (Vortag: 17,6) / 100.000 Einwohner, gegenüber 207,5 / 100.000 Einwohner (Vortag: 202,7) für Ungeimpfte, nicht vollständig geimpfte COVID-19 Fälle und Fälle ohne Angaben zum Impfstatus.

Und so sehen die aktuellen Zahlen vom Mittwoch im Landkreis Ludwigsburg aus: 

Screenshot: Landratsamt Ludwigsburg

Das Landratsamt teilte unter Berufung auf Angaben des Kreisgesundheitsamtes mit, dass in den vergangenen sieben Tagen kreisweit der Wert am Mittwoch bei 88,3 Corona-Infektionen pro 100.000 Einwohner liegt. Am Vortag lag der Wert bei 85,3. Das geht aus Zahlen hervor, die den Stand des Dashboards vom Landratsamt in Ludwigsburg von 17:00 Uhr vorläufig wiedergeben. (Stand: 08.09.)

Innerhalb 24 Stunden wurden in der Summe 108 Neuinfektionen registriert. Die Zahl der Corona-Toten im Kreis Ludwigsburg  bleibt unverändert bei mindestens 521. Rund 27.535 (+71) Menschen haben die Infektion nach Schätzungen vom Landratsamt überstanden.

Aktuelle Impfzahlen für den Kreis Ludwigsburg: 

Screenshot: Landratsamt Ludwigsburg

Infizierte nach Gemeinde (Quelle: Landratsamt Ludwigsburg – Stand: 08.09.)

Affalterbach ( 190 | 1 )
Asperg ( 775 | 3 )
Benningen am Neckar ( 272 | 1 )
Besigheim ( 711 | 2 )
Bietigheim-Bissingen ( 2.682 | 10 )
Bönnigheim ( 580 | 2 )
Ditzingen ( 1.311 | 3 )
Eberdingen ( 324 | 6 )
Erdmannhausen ( 202 | 0 )
Erligheim ( 160 | 4 )
Freiberg am Neckar ( 651 | 0 )
Freudental ( 172 | 0 )
Gemmrigheim ( 285 | 4 )
Gerlingen ( 774 | 2 )
Großbottwar ( 371 | 2 )
Hemmingen ( 357 | 0 )
Hessigheim ( 68 | 0 )
Ingersheim ( 298 | 3 )
Kirchheim am Neckar ( 395 | 2 )
Korntal-Münchingen ( 947 | 3 )
Kornwestheim ( 2.116 | 6 )
Löchgau ( 309 | 0 )
Ludwigsburg ( 5.272 | 17 )
Marbach am Neckar ( 776 | 2 )
Markgröningen ( 817 | 2 )
Möglingen ( 764 | 3 )
Mundelsheim ( 142 | 0 )
Murr ( 286 | 3 )
Oberriexingen ( 132 | 0 )
Oberstenfeld ( 410 | 4 )
Pleidelsheim ( 338 | 2 )
Remseck am Neckar ( 1.338 | 4 )
Sachsenheim ( 1.110 | 8 )
Schwieberdingen ( 531 | 1 )
Sersheim ( 329 | 1 )
Steinheim an der Murr ( 512 | 2 )
Tamm ( 461 | 1 )
Vaihingen an der Enz ( 1.567 | 4 )
Walheim ( 153 | 0 )

red

Was in Ludwigsburg und der Region los war

Markgröningen: Polizei ermittelt Tatverdächtigen zu Sachbeschädigungsserie

Mit Hilfe eines Anwohners konnte der Polizeiposten Markgröningen mehrere Sachbeschädigungen einer Serie in einem Wohngebiet klären. Die Polizei registrierte ab dem Jahr 2016 insbesondere in den Straßen „An der Bracke“ und „Im Bissinger Pfad“ sowie in der Hölderlin- und der Hegelstraße vermehrt Sachbeschädigungen an Kraftfahrzeugen. Zunächst wurde der Lack der Fahrzeuge zerkratzt. Ab November 2020 weitete sich das Schadenbild auch auf die Fahrzeugscheiben aus. Teilweise wurden dieselben Fahrzeuge mehrfach zerkratzt, so dass mancher Anwohner bis zu zwölf Mal geschädigt wurde. Allein ab dem Jahr 2019 wurden über 50 Fälle von Sachbeschädigungen an Kfz im genannten Wohngebiet angezeigt. Ein mehrfach geschädigter Anwohner installierte schließlich in Absprache mit der Polizei eine Wildkamera. Die Kamera nahm ausschließlich den Peugeot des Anwohners auf, der aufgrund vorausgegangener Taten bereits einige Beschädigungen aufwies. Im März 2021 lief die Kamera dann mit, als ein damals 61 Jahre alter Tatverdächtiger ein Rücklicht und die Heckscheibe des Peugeot zerkratzte. Einige Tage später, Mitte März, erfolgten Durchsuchungsmaßnahmen in der Wohnung des 61-Jährigen, der selbst im genannten Wohngebiet wohnt. Die Beamten beschlagnahmten diverse Werkzeuge, Kleidung sowie das Mobiltelefon des Tatverdächtigen. Nach den bisherigen Ermittlungen legt die Polizei dem Mann mehr als 20 Taten zur Last. Der 61-Jährige selbst legte ein Teilgeständnis ab und leistete bereits eine Zahlung von mehreren tausend Euro, die die entstandenen Reparatur- und Gutachterkosten für drei mehrfach beschädigte Fahrzeuge deckt, an einen Geschädigten. Gleichwohl wird vermutlich eine große Anzahl von Fällen ungeklärt bleiben. Die Serie riss jedoch im Anschluss an die Durchsuchungsmaßnahmen abrupt ab.

 

Ludwigsburg: Radsätze gestohlen

Ein bislang unbekannter Täter entwendete zwischen Montag, 19:00 Uhr und Dienstag, 07:15 Uhr die kompletten Rädersätze mit Alufelgen von mehreren Fahrzeugen, die auf dem Gelände eines Autohauses in der Eisenbahnstraße in Ludwigsburg abgestellt waren. Der Wert des Diebesgutes wurde bislang noch nicht beziffert. Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 07141 18 5353 mit dem Polizeirevier Ludwigsburg in Verbindung zu setzen.

 

Kornwestheim: Rauchmelder schlägt Alarm

In der Nacht zum Dienstag, gegen 00:45 Uhr, schlug in einem Mehrfamilienhaus im Kornwestheimer Osten ein Rauchmelder Alarm. Ein Hausbewohner meldete den Alarm und gab zudem an Rauchgeruch wahrzunehmen. Die Freiwillige Feuerwehr Kornwestheim, die mit fünf Fahrzeugen und 22 Einsatzkräften ausgerückt war, fand die 94-jährige Bewohnerin in der Küche liegend auf. Sie war mutmaßlich aufgrund eines medizinischen Notfalls gestürzt und wurde nach erfolgter Erstversorgung mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Offenes Feuer oder Sachschaden entstanden nicht. Ursache der Rauchentwicklung war ein Plastikgegenstand auf dem eingeschalteten Herd.

 

Kornwestheim: Unfallflucht im Domertaldurchlass – Zeugen gesucht

Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker entfernte sich am Montag gegen 18:00 Uhr im sogenannten Domertaldurchlass in Kornwestheim nach einem Unfall mit einem entgegenkommenden VW-Transporter. Der Unbekannte kam aus Richtung Domertalstraße und fuhr in Richtung Ludwigsburger Straße. Im äußerst engen Domertaldurchlass berührten sich die beiden Fahrzeuge. Am Seitenspiegel des VW-Transporters entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro. Laut dem 51-Jährigen hatte es sich beim entgegenkommenden Fahrzeug ebenfalls um einen Transporter in weißer Farbe gehandelt. Das Polizeirevier Kornwestheim, Tel. 07154 1313-0, bittet um Hinweise.

 

Bietigheim-Bissingen: Sachbeschädigung in der Karl-Mai-Allee

Am Dienstagvormittag stellten Mitarbeiter der Stadtverwaltung Bietigheim-Bissingen fest, dass die vor kurzem erst installierte, stationäre Geschwindigkeitsmessanlage in der Karl-Mai-Allee in Bietigheim-Bissingen beschädigt wurde. Vermutlich hat ein noch unbekannter Täter versucht die Anlage durch Brandlegung zu demolieren. Es entstand ein geringer Sachschaden. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Tel. 07142 405-0, zu melden.

 

Unfall im Bereich der Autobahnanschlussstelle Pleidelsheim

Das Polizeirevier Marbach am Neckar, Tel. 07144 900-0, sucht Zeugen, die am Montag kurz nach 17.00 Uhr einen Unfall im Bereich der Autobahnanschlussstelle Pleidelsheim beobachtet haben. Eine 40 Jahre alte VW-Fahrerin und ein 28-jähriger Ford-Lenker, die aus Richtung Heilbronn kamen, verließen die Autobahn an der Anschlussstelle und wollten dann beide nach links auf die Landesstraße 1125 in Richtung Murr abbiegen. Während die Frau die linke Abbiegespur nutzte, befuhr der Mann die rechte. Nachdem sie an der Ampel angehalten hatten und anschließend abbogen, stießen die beiden Fahrzeuge aus noch ungeklärter Ursache seitlich zusammen. Es entstand ein Sachschaden von etwa 2.800 Euro.

 

Mundelsheim: Einbruch in Discounter

In der Nacht zum Montag, vermutlich gegen 01:35 Uhr, sind unbekannte Täter durch das Dach und über eine Leiter in den Verkaufsraum eines Discounters in der Pleidelsheimer Straße in Mundelsheim eingedrungen. Im Kassenbereich öffneten sie gewaltsam die dortigen Zigarettenträger und entwendeten Tabakwaren im Wert von mehreren tausend Euro. Den Markt verließen sie vermutlich wieder durch die im Dach geschaffene Einstiegsöffnung. Personen, die in der Nacht zum Montag verdächtige Wahrnehmungen im Bereich des Discounters gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Ludwigsburg, Tel. 0800 1100225, in Verbindung zu setzen.

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg b