Polizeiradar Ludwigsburg: Einfädelungsfehler führt zu Unfall – 50.000 Euro Sachschaden und weitere Meldungen

Autobahnunfall bei Korntal-Münchingen: Sachschaden nach Einfädelungsfehler

Am Dienstagmorgen ereignete sich auf der Bundesautobahn 81 ein Verkehrsunfall, der durch einen Fehler beim Einfädeln verursacht wurde. Ein 82-jähriger BMW-Fahrer, der die Auffahrt zur BAB 81 in Fahrtrichtung Stuttgart benutzte, wechselte am Ende der Einfädelungsspur auf die durchgehende Fahrbahn und übersah dabei offenbar einen 54-jährigen Sattelzug-Lenker. Es kam zur Kollision, bei der der BMW sich entgegen der Fahrtrichtung drehte und gegen die linke Betonleitwand prallte. Der Fahrer des BMW erlitt leichte Verletzungen, benötigte jedoch keine medizinische Versorgung. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 50.000 Euro. Der BMW war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

+++

Diebstahlserie in Ludwigsburg-Eglosheim: Katalysatoren entwendet

In einem Zeitraum zwischen Sonntagabend und Dienstagnachmittag kam es in Ludwigsburg-Eglosheim zu einer Serie von Diebstählen. Unbekannte Täter entwendeten aus drei Fahrzeugen, die in der Hirschbergstraße abgestellt waren, die Katalysatoren. Die Täter schnitten mutmaßlich die Katalysatoren aus den Fahrzeugen heraus. Der Gesamtwert des Diebesguts wird auf etwa 2.500 Euro geschätzt. Die Polizei bittet dringend um Zeugenhinweise und ermittelt den entstandenen Sachschaden.

+++

Autodiebstahl in Kornwestheim: Räder aus Tiefgarage gestohlen

In Kornwestheim wurde ein 33-jähriger Fahrzeugbesitzer Opfer eines Diebstahls, als unbekannte Täter einen Komplettsatz Sommerräder seines VW aus einer Tiefgarage in der Pflugfelder Straße stahlen. Die gestohlenen Räder sind mit Reifen der Größe 255/40 R20 101V XL auf 20-Zoll Felgen montiert. Der Wert des Diebesguts beläuft sich auf rund 3.000 Euro. Die Polizei ruft mögliche Zeugen auf, sich zu melden, um weitere Informationen zu erhalten.

+++

Einbruch in Bäckerei in Freiberg am Neckar-Heutingsheim

In der Nacht zum Dienstag brach ein unbekannter Täter in eine Bäckerei in der Friedrichstraße in Heutingsheim ein. Der Einbrecher kletterte mutmaßlich auf das Flachdach des Geschäfts und gelangte durch ein Oberlicht ins Innere. Aus dem Verkaufsraum sowie einem Nebenraum entwendete der Täter einen vierstelligen Bargeldbetrag. Die genaue Höhe des entstandenen Sachschadens steht noch nicht fest. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung, um den Täter zu identifizieren und weitere Einbrüche zu verhindern.

+++

red

Verwendete Quellen: Polizeipräsidium Ludwigsburg

E-Roller im Landkreis: Positive Bilanz und Expansionspläne in Ludwigsburg und Umgebung

Ludwigsburg – Das E-Roller-Sharing Lub-e zieht eine positive Bilanz nach seinem ersten Jahr im Kreis Ludwigsburg und plant eine Erweiterung seiner Verfügbarkeit sowie einen Zuwachs seiner Flotte. Seit dem Start Ende April 2023 in Ludwigsburg und Kornwestheim hat sich das Betriebsgebiet um Pleidelsheim und Marbach erweitert. Die markanten gelben Flitzer haben in den ersten zehn Monaten bereits über 2.500 Fahrten ermöglicht und überzeugen dabei durch ihren geräuschlosen Elektromotor sowie die Verwendung von grünem Ökostrom, wie der Anbieter Süwag und die Stadt Ludwigsburg bekannt gibt.

Im Gegensatz zu den Leihscootern anderer Anbieter, wie TIER und Zeus, die unter anderem in Ludwigsburg, Asperg, Tamm, Möglingen und Schwieberdingen angeboten werden, zielen die Lub-es auf eine andere Zielgruppe ab und fördern mit ihren durchschnittlichen Fahrstrecken von 3,5 Kilometern auch die interkommunale Mobilität.

Um das Angebot weiter zu stärken, sollen zeitnah 15 weitere Roller hinzukommen, womit dann insgesamt 65 Lub-es im Kreis Ludwigsburg verfügbar wären. In Kooperation mit mehreren Kommunen wird angestrebt, das Betriebsgebiet auszuweiten.

Die Nutzung der E-Roller gestaltet sich unkompliziert: Nutzerinnen und Nutzer müssen lediglich mindestens 18 Jahre alt sein und einen PKW-Führerschein besitzen. Über die Süwag2go-App, die in den gängigen Appstores heruntergeladen werden kann, können die Roller lokalisiert und freigeschaltet werden. Ein Helm aus dem Helmfach muss vor Fahrtantritt aufgesetzt werden.

Falsch abgestellte Roller können direkt beim Anbieter gemeldet werden, der für eine umgehende Umplatzierung sorgt. Die Kontaktdaten sind kostenfrei unter 0800 330 461 112 oder per E-Mail an go@suewag.de erreichbar. In Ludwigsburg können falsch abgestellte Roller auch über die Mängelmelder-App oder per E-Mail an emobilitaet@ludwigsburg.de gemeldet werden. Zusätzlich wurden in der Ludwigsburger Innenstadt spezielle Motorradstellplätze eingerichtet, an denen die Lub-es ausschließlich abgestellt werden dürfen.

red

Verkehrstote, Verletzte und Fahrverbote: Die Unfallbilanz der Polizei Ludwigsburg für 2023

Von Ayhan Güneş

Ludwigsburg – Ein Jahr intensiver Bemühungen um mehr Verkehrssicherheit im geht zu Ende, und das Polizeipräsidium Ludwigsburg zieht Bilanz: Am Dienstag (26. März) veröffentlichte es seine Verkehrsunfallbilanz für das Jahr 2023, die einen detaillierten Einblick in die Verkehrssituation in seinem Zuständigkeitsbereich umfassend den Kreis Ludwigsburg und den Kreis Böblingen, bietet.

Der Blick auf die Statistik zeigt eine zahlenmäßige Zunahme der Verkehrsunfälle um 1.743 im Vergleich zum Vorjahr. Insgesamt wurden 30.559 Verkehrsunfälle im gesamten Zuständigkeitsbereich des Präsidiums registriert.

Quelle/Grafik: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Die Zahlen für den Landkreis Ludwigsburg:

Im vergangenen Jahr registrierte der Landkreis Ludwigsburg insgesamt 15.749 Verkehrsunfälle. Dabei wurden 1.413 Personen verletzt. Im Vergleich zum Vorjahr, in dem die Zahl der Unfälle bei 15.383 lag, zeigt sich ein leichter Anstieg.

Quelle/Grafik; Polizeipräsidium Ludwigsburg

Doch hinter diesen Zahlen verbergen sich auch ermutigende Entwicklungen: Die registrierten Unfälle mit Personenschaden, insbesondere die Zahl der Schwerverletzten, sanken von 496 auf 426.

“Dies zeigt, dass wir unser Ziel, die Reduzierung der im Straßenverkehr schwerverletzten und getöteten Personen, fest im Blick haben”, betonte Polizeipräsident Thomas Wild bei der Präsentation der Bilanz.

Trotz dieser Fortschritte blieb ein trauriger Aspekt unverändert: Ein weiteres Todesopfer war zu beklagen, obwohl die Zahl der tödlichen Unfälle in den beiden Landkreisen mit 18 gleichblieb. “Diese schrecklichen Schicksalsschläge wollen wir vermeiden; daran arbeiten wir tagtäglich”, fügte der Polizeipräsident hinzu. Im speziellen betrachtet der Landkreis Ludwigsburg neun Todesfälle im Straßenverkehr, einer weniger als im Jahr zuvor

Quelle/Grafik: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Ein wiederkehrendes Thema in der Verkehrsunfallbilanz ist die Rolle der Geschwindigkeit als Hauptursache schwerer Verkehrsunfälle und Unfälle mit Motorradbeteiligung. “Die Unfallursache Nummer 1 bei schweren Verkehrsunfällen ist und bleibt die Geschwindigkeit. Das bedeutet ‘Geschwindigkeit anpassen rettet Leben'”, hob Erwin Grosser, Leiter der Schutzpolizeidirektion, hervor.

Die Zahlen sprechen eine klare Sprache: Bei Geschwindigkeitsmessungen wurden 141.945 Verstöße festgestellt, von denen 1.716 in ein Regelfahrverbot mündeten. Auch bei Unfällen mit E-Scootern und Pedelecs war nicht angepasste Geschwindigkeit eine häufige Ursache: von 64 im Vorjahr auf 95 im Jahr 2023.

Ähnliches ergab sich bei der Betrachtung der Unfälle unter Beteiligung von Pedelecs, deren Anzahl sich im Vergleich zum Vorjahr kaum verändert hat. Die drei Hauptunfallursachen bilden mangelnde Verkehrstüchtigkeit, Vorfahrtsverletzungen und erneut nicht angepasste oder überhöhte Geschwindigkeit als häufigste Ursache.

Während sich die Unfallzahlen der Risikogruppen junger Erwachsener und älterer Menschen im Vergleich zum Vorjahr kaum verändert haben, waren Kinder im Jahr 2023 häufiger in Unfälle verwickelt. Die Anzahl dieser Fälle stieg um knapp ein Viertel an. “Die Sicherheit unserer Kinder liegt uns allen besonders am Herzen”, betonte der Polizeipräsident.

Den ausführlichen Sicherheitsbericht mit der Verkehrsunfallbilanz finden Sie auf der Internetseite des Polizeipräsidiums Ludwigsburg unter diesem Link.

red

Schreckmoment in Schwieberdingen: BMW fängt während der Fahrt Feuer

Schwieberdingen – In der Robert-Bosch-Straße in Schwieberdingen kam es am Montagabend zu einem Vorfall, als ein BMW der 5er-Reihe in Flammen aufging, meldet die Polizei. Gegen 23:25 Uhr waren ein 51-jähriger Fahrer und sein 58-jähriger Beifahrer mit dem Fahrzeug unterwegs, als plötzlich im Bereich des Motorraums ein Brand ausbrach.

Der Fahrer reagierte sofort und stoppte den Wagen, um die Feuerwehr zu alarmieren. Bei deren Ankunft stand der BMW bereits in Vollbrand, und die Löscharbeiten gestalteten sich äußerst schwierig. Trotz des schnellen Eingreifens der Einsatzkräfte konnte ein komplettes Ausbrennen des Fahrzeugs nicht verhindert werden.

Nach Beendigung der Löschmaßnahmen musste der völlig zerstörte BMW abgeschleppt werden. Sowohl das Fahrzeug als auch die Fahrbahn erlitten erheblichen Sachschaden. Die Robert-Bosch-Straße war während der Löscharbeiten im Bereich der Einmündung zur Ludwigsburger Straße vollständig gesperrt. Die genaue Ursache des Feuers ist derzeit noch unbekannt.

red

Derby-Sieger: HB Ludwigsburg punktet gegen CVJM Möglingen

Ludwigsburg – Spannung, Emotionen und Leidenschaft prägten das mit Hochspannung erwartete Derby der Männer Landesliga Staffel 1 zwischen dem HB Ludwigsburg und dem CVJM Möglingen. In einem umkämpften Duell behielt der HB Ludwigsburg letztendlich die Oberhand und feierte am vergangenen Samstag einen wichtigen Auswärtssieg mit 29:36 (Halbzeit: 19:16).

Das Spiel begann mit einem intensiven Schlagabtausch, bei dem beide Mannschaften hart um jeden Ball kämpften. Nach 15 Minuten lag der CVJM Möglingen knapp mit 11:10 in Führung. Trotz des energischen Einsatzes konnte der HB Ludwigsburg den Rückstand bis zur Halbzeitpause nicht aufholen und ging mit einem 19:16-Rückstand in die Kabine. Die Gastgeber aus Möglingen nutzten geschickt die Schwächen in der Verteidigung der Roten und erzielten einige einfache Treffer.

Auch im Verlauf der zweiten Halbzeit blieb das Derby hart umkämpft, und lange Zeit deutete sich kein eindeutiger Sieger an. Als es 15 Minuten vor Spielende 24:25 stand, schien das Match noch völlig offen zu sein. Doch dann zeigte der HB Ludwigsburg eine beeindruckende Leistung, insbesondere in der Defensive, und setzte die Anweisungen von Coach Jörg Kaaden mit Bravour um. Eine eindrucksvolle Serie von sieben aufeinanderfolgenden Toren des HB Ludwigsburg gegen den CVJM Möglingen ab der 47. Minute sicherte schließlich den verdienten Sieg.

Zusammenfassung:

CVJM Möglingen – HB Ludwigsburg: 29:36 (19:16)

23.03.2024 – 20:00 Uhr, Möglingen, Männer Landesliga Staffel 1, Zuschauer: 130

HB Ludwigsburg: Christoph Köngeter (7), Marc Weschenbach (6), Falk Bayer (5), Jonas Krautt (5), Maik-Daniel Fandrich (3), Nick Luithardt (3), Luke Bayer (2), Marvin Käss (2), Fabian Hilsenbeck (1), Nico Schöck (1), Marcel Würth (1), Felix Kerber, David Wünsch, Tim Zeisler

Cheftrainer: Jörg Kaaden

red

Polizeiradar Ludwigsburg: Ausweichmanöver führt zu schwerem Unfall und weitere aktuelle Meldung aus der Region

Heftiger Unfall bei Leonberg: Frau (27) schwerverletzt 

Auf einer Lndesstraße zwischen Leonberg und Ditzingen kam es am Sonntag (24.03.2024) gegen 06:45 Uhr zu einem Verkehrsunfall, bei welchem eine Verkehrsteilnehmerin schwere Verletzungen erlitt. Die 27-jährige Lenkerin eines Ford befuhr die Landesstraße 1137 (Feuerbacher Straße) von Ditzingen kommend in Fahrtichtung Leonberg. Kurz nach der Einmündung zur Kreisstraße 1010 (Leonberger Straße) soll ihr auf ihrem Fahrstreifen ein bislang unbekannter Pkw-Lenker entgegengekommen sein. Um eine Kollision zu verhindern, wich die Frau nach rechts aus, wodurch sie mutmaßlich die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor und eine Böschung neben der Fahrbahn hinabfuhr. Dabei überschlug sich ihr Fahrzeug, bis sie auf einem, parallel zur Landesstraße verlaufenden, Feldweg zum Stehen kam. Sie wurde durch den hinzugezogenen Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Am Ford entstand ein Schaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. Das Polizeirevier Leonberg bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter der Tel. 07152 605-0 oder per E-Mail an leonberg.prev@polizei.bwl.de zu melden.

+++

Gerlingen: Versuchter Einbruch in Bäckerei

Zwischen Sonntag (24.03.2024), 20:00 Uhr und Montag (25.03.2024), 05:00 Uhr versuchten bislang unbekannte Täter in eine Bäckerei in der Weilimdorfer Straße in Gerlingen einzubrechen. Die Täter setzten an mehreren Türen und Fenstern zum Aufhebeln an, scheinbar jedoch ohne Erfolg. Nach bisherigen Erkenntnissen gelangten die Täter nicht in das Gebäude und erlangten keine Beute. Durch die Hebelversuche entstand ein Sachschaden von etwa 2.500 Euro. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Tel. 07156 9449-0 oder per E-Mail an gerlingen.pw@polizei.bwl.de mit dem Polizeiposten Gerlingen in Verbindung zu setzen.

+++

Leonberg: 31-Jähriger fährt Schlangenlinien und leistet bei Verkehrskontrolle Widerstand – Zeugen gesucht

Am Sonntag (24.03.2024) führten Einsatzkräfte in Leonberg eine Verkehrskontrolle durch, die für den betroffenen Verkehrsteilnehmer mit dem Anlegen von Handschellen, einer Blutentnahme und mehreren Strafanzeigen endete. Zuvor wählte eine Autofahrerin gegen 18:10 Uhr den Notruf, nachdem sie auf der Bundesstraße 295 in Fahrtrichtung der Anschlussstelle Leonberg-West beobachtete, wie ein BMW-Lenker vor ihr Schlangenlinien gefahren und wiederholt in den Gegenverkehr geraten sein soll. Hierbei seien auch entgegenkommende Fahrzeuge gefährdet worden. Einsatzkräfte konnten den BMW-Lenker dann an einer Tankstelle in der Bruckenbachstraße in Leonberg einer Verkehrskontrolle unterziehen. Hierbei widersetzte sich der 31-Jährige den Anweisungen der Polizeibeamten und leistete Gegenwehr, sodass die Lage nur unter Einsatz körperlicher Gewalt und weiterer Einsatzkräfte beruhigt werden konnte. Da der Mann im Verdacht stand, unter der Einwirkung von Alkohol oder anderen berauschenden Mitteln gefahren zu sein, musste er im Anschluss an die Verkehrskontrolle eine Blutentnahme in einem Krankenhaus über sich ergehen lassen. Gegen ihn wird nun wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr ermittelt.

Die Verkehrspolizeiinspektion Ludwigsburg hat die Ermittlungen übernommen. Zeugen und insbesondere Verkehrsteilnehmer, die durch die Fahrweise des 31-Jährigen gefährdet wurden, werden gebeten, sich unter der Tel. 0711 6869-0 oder per Mail an stuttgart-vaihingen.vpi@polizei.bwl.de bei der Dienststelle zu melden.

+++

Fahrerflucht in Bietigheim-Bissingen: Mercedes beschädigt

Am Samstag (23.03.2024) zwischen 19:30 Uhr und 20:15 Uhr beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker einen in der Antonia-Visconti-Straße in Bietigheim abgestellten Mercedes. Vermutlich im Vorbeifahren streifte der Unbekannte den Kleintransporter und beschädigte diesen. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von rund 2.000 Euro zu kümmern, setzte er anschließend seine Fahrt fort. Das Polizeirevier Bietigheim-Bissingen bittet Zeugen, die den sachdienliche Angaben machen können, sich unter der Tel. 07142 405-0 oder per E-Mail an bietigheim-bissingen.prev@polizei.bwl.de mit der Dienststelle in Verbindung zu setzen.

+++

Einbruch in Asperg: Täter scheitern an Automaten

Im Laufe des vergangenen Wochenendes (22.03.2024 bis 24.03.2024) brachen noch unbekannte Täter in ein Firmengebäude in der Siemensstraße in Asperg ein. Die Einbrecher schlugen ein Fenster ein und gelangten so in einen Sozialraum der Firma. In diesem versuchten sie einen Automaten aufzubrechen, was ihnen jedoch misslang. Die Höhe des entstandenen Sachadens ist noch Gegenstand der Ermittlungen. Der Polizeiposten Asperg sucht Zeugen und bittet diese, sich unter Tel. 07141 15001-70 oder per E-Mail an kornwestheim.prev@polizei.bwl.de zu melden.

+++

Gerlingen: Unfallflucht nach Porsche-Crash

Ein noch unbekannter Fahrzeuglenker fuhr am Sonntag (24.03.2024) mutmaßlich gegen 19:30 Uhr gegen einen am Fahrbahnrand der Forchenrainstraße in Gerlingen geparkten Porsche und verursachte einen erheblichen Schaden. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden von rund 10.000 Euro zu kümmern, fuhr der Unbekannte davon. Zeugenhinweise werden vom Polizeirevier Ditzingen unter der Tel. 07156 4352-0 oder per E-Mail unter ditzingen.prev@polizei.bwl.deentgegengenommen.

+++

red

Verwendete Quellen: Polizeipräsidium Ludwigsburg

VW überschlägt sich bei Gemmrigheim: 29-Jährige schwer verletzt

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Montagnachmittag (25.03.2024) gegen 15:45 Uhr auf der L1115 bei Gemmrigheim. Ein 29-jähriger VW-Fahrer war in Richtung Besigheim unterwegs, als er in einer Linkskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit geriet er zunächst nach rechts in den Grünstreifen, woraufhin das Fahrzeug ins Schleudern geriet und letztendlich auf dem Dach zum Stillstand kam.

Der VW wurde bei dem Unfall stark beschädigt und verlor Betriebsstoffe, sodass er abgeschleppt werden musste. Der Fahrer wurde schwer verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 20.000 Euro, wobei auch ein angrenzender Holzzaun in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Die Rettungs- und Bergungsarbeiten erforderten den Einsatz von vier Streifenbesatzungen der Polizei, einem Rettungswagen, einem Notarzt, der Feuerwehr und der Straßenmeisterei Besigheim. Zur Unfallaufnahme und Reinigung der Fahrbahn musste die L1115 zwischen Besigheim und Ottmarsheim für etwa zweieinhalb Stunden gesperrt werden. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet, was zu keinen nennenswerten Verkehrsbeeinträchtigungen führte.

red

Verkehrsbericht Ludwigsburg: Wo Sie mit Sperrungen und Baustellen rechnen sollten

Ludwigsburg – Pünktlich zum Beginn der neuen Woche tritt der Verkehrsbericht für Ludwigsburg in Kraft. Dieser Bericht versorgt die Bürgerinnen und Bürger mit wichtigen Informationen zu Straßensperrungen, Baustellen und eventuellen Verkehrsstörungen. Damit wird den Verkehrsteilnehmern ermöglicht, ihre Routen auf angenehmere Weise zu planen und etwaige Unannehmlichkeiten zu vermeiden.

Gültig ab 25. März. 2024

Arsenalparkplatz
Ab dem 21. März wird der Arsenalparkplatz gesperrt.

Bärenwiese
Riesenrad: Sperrung von 97 Stellplätzen ab dem 9. März bis voraussichtlich Anfang September.

Friedenstraße / Daimlerstraße (Kreisverkehr)
Die Kreuzung Friedenstraße / Daimlerstraße (Kreisverkehr) ist von 25. März bis voraussichtlich 27. März vollständig gesperrt wegen Belagssanierung. Die Umleitung erfolgt in ost-westlicher Richtung über die Robert-Mayer- und Carl-Goerdeler-Straße. Der Verkehr von und in Richtung Siemensstraße und Römerhügelweg wird über die Einsteinstraße umgeleitet, hier wird die Einbahnrichtung aufgehoben. Die Buslinien 422 und 535 verkehren über die Schwieberdinger Straße, stadteinwärts wird eine Ersatzhaltestelle eingerichtet.

Kaiserstraße
Aufgrund von Tiefbauarbeiten (Gas-, Fernwärme- und Wasserversorgung) ist die Kaiserstraße auf Höhe der Hausnummer 17 vollständig für den Fahrverkehr gesperrt bis voraussichtlich 28. März.

L1100 (Neckarweihingen)
Hier besteht eine Wanderbaustelle (Restarbeiten an der Lärmschutzwand, Maßnahme des RP Stuttgart). Die Straße ist daher ab 25. März bis voraussichtlich 29. März nur eingeschränkt befahrbar.

Schillerplatz
Voraussichtlich bis 5. April sind am Schillerplatz 7 die Straße sowie der Fuß- und Radweg vollständig gesperrt (Baumaßnahmen Fernwärme).

Schillerstraße
Auf Höhe der Schillerstraße 1 bis 9 bestehen bis voraussichtlich Mitte April Einschränkungen für den Fahrverkehr sowie eine Sperrung des Gehwegs (Rückbau des verbreiterten Gehwegs).

Schillerstraße
Die Schillerstraße ist für den Fahrzeugverkehr in Richtung Westen befahrbar. Der Radverkehr bleibt in beide Richtungen aufrechterhalten. Der Fußgängerverkehr wird über den Gehweg auf der Südseite geführt. Diese Verkehrsregelung gilt für die Dauer der Bauarbeiten bis voraussichtlich Frühjahr 2024.

Schorndorfer Straße
Auf Höhe der Schorndorfer Straße 60 besteht eine spurweise Sperrung bis voraussichtlich Ende Mai (Erneuerung Hauptleitungen Gas, Wasser, Strom).

Schwieberdinger Straße
Voraussichtlich ab 23. März wird die Schwieberdinger Straße (L 1140) stadtauswärts in Fahrtrichtung A 81 Anschlussstelle Ludwigsburg-Süd zur Sanierung der Fahrbahn voll gesperrt (gemeinsame Baumaßnahme der Stadt mit dem Regierungspräsidium). Die Umleitung erfolgt nach Norden über die Schlieffenstraße, im Anschluss über die Mörikestraße nach Westen und schließlich über die Westrandstraße nach Süden zur Autobahnanschlussstelle. In der entgegengesetzten Fahrtrichtung kann die Schwieberdinger Straße weiterhin genutzt werden, allerdings ist die Ein- und Ausfahrt zur Straße Waldäcker nicht möglich. Die Bauphase bleibt voraussichtlich bis 2. April bestehen.

St.-Charles-Ring
Auf Höhe St.-Charles-Ring 28 ist die Straße vollständig für den Fahrverkehr sowie
der Gehweg für den Fußgängerverkehr gesperrt (Kranstellung) bis voraussichtlich
April.

Wernerstraße
Auf Höhe der Wernerstraße 69 besteht eine Vollsperrung für den Fahr- und Fahrradverkehr (Kanalsanierung und Gas/Wasser) bis voraussichtlich bis 14. Juni.

red

Quelle: Stadt Ludwigsburg

Galerie

70 Jahre Blühendes Barock Ludwigsburg: Magischer Abend mit Heißluftballon-Spektakel

Ludwigsburg – Am vergangenen Freitag erlebten die Besucher des Blühenden Barocks in Ludwigsburg einen ganz besonderen Moment: Eine Vielzahl von Heißluftballonen erhellte den Himmel und tauchte das Gelände in ein zauberhaftes Licht.

Zur Feier des 70-jährigen Bestehens des Blühenden Barocks fand ein spektakuläres Heißluftballon-Spektakel statt.

Wir waren vor Ort und konnten die faszinierenden Eindrücke dieses Abends hautnah miterleben. Die vielen kleinen Ballone, die den Himmel erstrahlen ließen, sorgten für eine unvergessliche Stimmung und zauberten ein Lächeln auf die Gesichter der Gäste.

Das Festjahr wurde durch Ludwigsburgs Oberbürgermeister und BlüBa-Aufsichtsratsvorsitzenden Matthias Knecht eröffnet. Unter den prominenten Gästen befand sich auch Baden-Württembergs Finanzminister Danyal Bayaz, zuständig für die Schlösser & Gärten und Landesbeteiligungen, der als Gastredner auftrat. Direktorin Petra Herrling ging in ihrer Ansprache auf Neuerungen und Besonderheiten im Jubiläumsjahr 2024 ein, während Ludwigsburgs Landrat Dietmar Allgaier und auch der Landtagsabgeordnete Tayfun Tok (Grüne) und der Bundestagsabgeordnete Steffen Bilger (CDU) bei der Eröffnung dabei waren.

Auch am Sonntag werden die Ballone noch zu sehen sein, allerdings abhängig vom Wetter. Wir können nur empfehlen, diese Gelegenheit zu nutzen und sich von dem besonderen Flair des Blühenden Barocks verzaubern zu lassen.

red

Galerie

M3 kracht in Mercedes: Zwei Schwer- und vier Leichtverletzte auf B10 bei Schwieberdingen

Ludwigsburg – Zwei Schwer- und vier Leichtverletzte sowie ein geschätzter Sachschaden von rund 133.000 Euro – das ist die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalls, der sich am Samstagabend auf der B10 Höhe Schwieberdingen-Ost ereignete.

Was war passiert?

Ein 17-jähriger Fahrer eines hochmotorisierten BMW M3 Competition befuhr die B10 von Stuttgart kommend in Fahrtrichtung Schwieberdingen. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei verlor er mutmaßlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der BMW kam nach rechts von der Fahrbahn ab, durchfuhr den Grünstreifen und prallte frontal gegen einen entgegenkommenden Mercedes.

Bei dem Zusammenstoß wurden die 27-jährige Fahrerin des Mercedes und der 16-jährige Beifahrer des BMW schwer verletzt. Die Feuerwehr musste beide aus den Fahrzeugen bergen, bevor sie in umliegende Krankenhäuser gebracht wurden. Der Fahrer des BMW und zwei 14-jährige sowie ein 15-jähriger Mitfahrer wurden leicht verletzt und ebenfalls in Krankenhäuser gebracht.

Beide Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Feuerwehr, der Rettungsdienst, die Straßenmeisterei Vaihingen und das Polizeipräsidium Ludwigsburg waren im Einsatz. Die B10 im Bereich der Unfallstelle musste für etwa fünf Stunden gesperrt werden, um die Unfallaufnahme, die Bergung der Fahrzeuge und die Reinigung der Fahrbahn durchführen zu können.

red