21°

Eglosheim – Kunstrelief aus Wohnung gestohlen

Ludwigsburg-Eglosheim

In der Nacht zum 01. November kam es in Eglosheim zu einem Wohnungseinbruch. Wie erst jetzt festgestellt wurde, erbeuteten der dort die Täter dabei auch ein Gips-Habrelief mit vergoldetem Rahmen von Johann Wilhelm Rau. Die Polizei kann nicht ausschließen, dass das Relief mittlerweile achtlos weggeworfen oder Dritten zum Kauf angeboten wurde. Personen, die Hinweise zum Verbleib des abgebildeten Kunstwerks geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Ludwigsburg, Tel. 07141/189, in Verbindung zu setzen.

Pol-LB/red

Polizeimeldungen aus dem Landkreis

Hemmingen: Pkw zerkratzt

Ein bislang unbekannter Täter trieb am Mittwoch zwischen 06:30 und 16:10 Uhr in der Münchinger Straße in Hemmingen sein Unwesen. Der Unbekannte zerkratzte ringsherum einen Toyota, der hinter dem Rathaus abgestellt war. Dabei entstand ein Sachschaden von etwa 2.000 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt der Polizeiposten Hemmingen, Tel. 07150/2092-0, entgegen.

Kirchheim am Neckar: Landwirtschaftlicher Anhänger gestohlen

Auf einen grünen landwirtschaftlichen Anhänger der Marke “Reisch” hatten es bislang unbekannte Täter abgesehen, die zwischen Montag 17:00 Uhr und Mittwoch 17:00 Uhr zwischen Kirchheim am Neckar und Lauffen am Neckar zuschlugen. Die Unbekannten entwendeten den Anhänger, der im Gewann “Hälde” rechts entlang der L 2254 in Richtung Bönnigheim, zirka 150 Meter nach der Einmündung zur B 27 auf einer Streuobstwiese mit Holzlagerplatz abgestellt war. An dem einachsigen Anhänger, dessen Wert sich auf etwa 3.500 Euro beläuft, war ein Ludwigsburger Kennzeichen (LB) angebracht. Die Diebe koppelten den Anhänger wohl an ein bislang unbekanntes Zugfahrzeug und fuhren davon. Zeugen, die Hinweise geben können, melden sich bitte beim Polizeiposten Kirchheim am Neckar unter Telefon 07143/891060.

Kornwestheim: Einbrecher hebelt Terrassentür auf

Über eine zuvor aufgehebelte Terrassentür gelangte ein bislang unbekannter Täter am Donnerstag zwischen 16:00 und 19:45 Uhr in der Tellstraße in Kornwestheim in ein Wohnhaus. Anschließend durchwühlte er im Haus mehrere Räume und Schränke. Ob ihm hierbei etwas Stehlenswertes in die Hände fiel, steht bisher noch nicht abschließend fest. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 600 Euro geschätzt. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Kornwestheim, Telefon 07154/1313-0, in Verbindung zu setzen.

Tamm: Dieb auf Aussiedlerhof unterwegs

Ein bislang unbekannter Täter brach am Donnerstag zwischen 14:30 und 17:30 Uhr in das Wohngebäude eines Aussiedlerhofs im Bereich “Mittlerer Weg” in Tamm ein. Der Unbekannte drückte gewaltsam ein Fenster auf und gelangte so in die Räumlichkeiten. Anschließend entwendete er aus einer Geldkassette eine dreistellige Bargeldsumme. An dem Fenster entstand ein Sachschaden von etwa 200 Euro. Der Polizeiposten Tamm, Telefon 07141/601014, sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können.

Pol-LB/red

Landkreis Ludwigsburg: Stadt, Polizei und Landratsamt kontrollieren 24 Gaststätten

Bei einer unangekündigten, verdachtsunabhängigen Gaststättenkontrolle haben das Polizeirevier Ludwigsburg, der städtische Fachbereich Sicherheit und Ordnung und die Lebensmittelüberwachung des Landratsamts Ludwigsburg jetzt verschiedene Verstöße festgestellt. Insgesamt wurden 24 Gaststätten in Ludwigsburg kontrolliert und dabei insgesamt 80 Verstöße dokumentiert, die jetzt mit einem Bußgeld geahndet werden.

Häufig handelte es sich um Verstöße gegen das Landesnichtrauchergesetz; das heißt, die Kennzeichnung für eine Rauchergaststätte oder einen Raucherraum fehlte oder die Tür zum Raucherraum stand offen. Außerdem war in vielen Gaststätten das Jugendschutzgesetz nicht ausgehängt oder veraltet – ein aktueller Aushang ist aber durch das Gesetz zwingend vorgeschrieben.

Ein häufiger Verstoß war zudem, dass auf der Karte Säfte angepriesen wurden, aber tatsächlich Nektar ausgeschenkt wurde. Dieser besteht aber nur aus 25 bis 50 Prozent Fruchtsaft beziehungsweise Fruchtfleisch. Ebenfalls festgestellt wurden Verstöße gegen die Preisangabenverordnung. Hier fehlte zum Beispiel der Preisaushang im Eingangsbereich. Außerdem war in einigen Fällen keine Getränkekarte vorhanden oder die Mengenangabe in der Getränkekarte fehlte. Des Weiteren hatten die Gläser in manchen Gaststätten keinen Strich, der die Füllhöhe kennzeichnet – ein Verstoß gegen das Eichgesetz.

Laut Gaststättengesetz muss mindestens ein alkoholfreies Getränk günstiger sein als das billigste alkoholische Getränk – dies hatten nicht alle Gaststätten beachtet. Teilweise fehlten selbstlöschende und stabile Mülleimer im Thekenbereich oder Feuerlöscher im Thekenbereich waren abgelaufen.

Wegen schwerwiegender Hygienemängel wurde die Küche eines Restaurants sofort geschlossen. Nachdem der Großteil der Mängel beseitigt wurde, konnte die Küche nach einigen Tagen aber wieder freigegeben werden. Weitere unangemeldete Nachkontrollen werden folgen.

LB

Kornwestheim: “Evi & Das Tier” kommen im Februar ins K

Kornwestheim. Ein Ersatztermin für die kürzlich abgesagte Show von “Evi & Das Tier” steht fest: Das Duo ist am Donnerstag, den 14. Dezember 2019, zu Gast im Kultur- und Kongresszentrum Das K. Um 20 Uhr verwandeln die beiden den Theatersaal in ein rotlichtgetränktes Cabaret à la Moulin Rouge. Wegen Krankheit wurde der ursprüngliche Veranstaltungstermin von „Evi & Das Tier“ am 1. Dezember 2018 kurzfristig abgesagt.Bereits erworbene Eintrittskarten behalten für den Ersatztermin ihre Gültigkeit. Wer den Ersatztermin nicht wahrnehmen kann, hat die Möglichkeit, seine Tickets zurückzugeben. Dazu müssen Kunden ihr Ticket bei der Vorverkaufsstelle abgeben, bei der sie dieses erworben haben. Bei online gekauften Eintrittskarten ist Reservix der direkte Ansprechpartner. Bei Fragen zur Rückerstattung steht das Team vom Kulturmanagement der Stadtverwaltung gerne telefonisch als Ansprechpartner unter der Nummer 07154 202–6038 zur Verfügung.Tickets für die Show am 14. Februar 2019 sind für 27,- Euro (ermäßigt 23,- Euro) an der Information im K erhältlich. Darüber hinaus können Eintrittskarten bei allen bekannten Reservix-Vorverkaufsstellen und über die Homepage des Ks unter www.das-k.info erworben werden. Restkarten gibt es nach Verfügbarkeit am Veranstaltungstag an der Abendkasse im K.

red

Verkehrsunfall auf der BAB 81; Unfallflucht in Remseck am Neckar; Diebstahl in Ludwigsburg

BAB 81 / Ditzingen: Kipplaster verliert Ladung

Nicht gesicherte Ladung eines Kipplasters war die Ursache für einen Verkehrsunfall, der sich am Donnerstagmorgen gegen 07:10 Uhr auf der BAB 81 zwischen Stuttgart-Feuerbach und Stuttgart-Zuffenhausen ereignete. Nachdem der 50 Jahre alte Fahrer des Kipplasters (Lkw mit Anhänger) an der Anschlussstelle Stuttgart-Feuerbach in Richtung Heilbronn auf die Autobahn gefahren ist, hatte er kurz darauf eine etwa 2 x 3 Meter große Platte mit Metallrahmen verloren. Diese blieb auf der Fahrbahn liegen. Im Anschluss fuhr ein 25-jähriger Sattelzuglenker über den Gegenstand, wodurch der Sattelzug beschädigt wurde und ein Sachschaden von rund 500 Euro entstand. Durch den Zusammenstoß wurden am Sattelzug die Schläuche beider Tanks, die mit mehreren hundert Litern Dieseltreibstoff gefüllt waren, abgerissen. Der junge Fahrer bemerkte dies und konnte in einer nahegelegenen Nothaltebucht anhalten. Eine geringe Menge floss anschließend in einen angrenzenden geschotterten Bereich. Mitarbeiter vom Umweltamt Ludwigsburg und Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Ludwigsburg kamen diesbezüglich vor Ort. Darüber hinaus kümmerte sich die Freiwillige Feuerwehr Ditzingen, die mit rund 20 Kräften und fünf Fahrzeugen im Einsatz war, um den restlichen Dieseltreibstoff. Mehrere Liter Diesel wurden anschließend aus den Tanks in Fässer gepumpt. Ein Entsorgungsdienst transportierte die Fässer danach ab. Die Aufräumarbeiten konnten gegen 10:20 Uhr abgeschlossen werden.

Remseck am Neckar-Neckarrems: Verkehrsunfallflucht

Vermutlich beim Ein- oder Ausparken wurde ein Audi beschädigt, der zwischen Mittwoch 20:30 Uhr und Donnerstag 06:20 Uhr in der Straße “Auf der Steige” im Ortsteil Neckarrems abgestellt war. Ohne sich um den Frontschaden von rund 3.000 Euro zu kümmern, machte sich der Verursacher anschließend aus dem Staub. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Kornwestheim, Telefon 07154/1313-0, entgegen.

Ludwigsburg-Neckarweihingen: Baugeräte gestohlen

Zwischen Mittwoch 13:30 Uhr und Donnerstag 07:30 Uhr hatten es bislang unbekannte Täter in der Hauptstraße in Ludwigsburg-Neckarweihingen auf eine Großbaustelle abgesehen. Die Unbekannten brachen an einem Baucontainer das Schloss auf und verschafften sich so Zugang zum Inneren. Aus dem Container entwendeten sie anschließend verschiedene Baugeräte, worunter sich auch ein Kernbohrgerät befand. Der Wert des Diebesguts ist derzeit nicht bekannt. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Ludwigsburg-Neckarweihingen, Telefon 07141/257017, in Verbindung zu setzen.

Pol-LB/red

Fahrverbote auch für neue Diesel möglich

Und täglich grüßt das Diesel-Durcheinander. Nach einem aktuellen Urteil des EU-Gerichts ist die “Lockerung” der Stickoxid-Grenzwerte für Euro-6-Diesel nach der Einführung neuer Auto-Abgastests unzulässig. Auch neuen Diesel-Fahrzeugen könnten nun Fahrverbote drohen, berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung auf ihrer Online-Seite.

Vorausgegangen dazu war eine Klage der europäischen Hauptstädte Paris, Brüssel und Madrid gegen die entsprechenden EU-Regeln. Dieser Klage gaben die EU-Richter nun Recht. Begründung: Das Gericht störe sich dabei nicht an der Erhöhung der Grenzwerte selbst, sondern daran, wie die Grenzwerte festgelegt wurden.

“Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, dass die Städte dann auch für Euro-6-Diesel Fahrverbote aussprechen könnten”, wird Stefan Bratzel Direktor des Center of Automotive Management (CAM) von Spiegel-Online zitiert. Und das verschärfe die Diesel-Problematik weiter. “Ich sehe das Problem, dass dadurch die Unsicherheit der Dieselfahrer weiter zunehmen wird”, so Bratzel.

Laut Euro-6-Regelwerk ist ein Höchstwert von 80 Milligramm Stickstoffdioxid je Kilometer vorgeschrieben. Diese Marke darf aber laut EU-Kommission überschritten werden. Dadurch wird den Autobauern durch die Hintertür noch eine Übergangsfrist gewährt.

Seit dem 1. September 2018 dürfen nur noch Fahrzeuge nach dem neuen Testverfahren WLTP zugelassen werden. Hinzu kommen Schadstoff-Emissionsmessungen auf der Straße, die sogenannten “Real Driving Emissions” (RDE). Dieses Verfahren soll vermeiden, dass die Autos zwar auf dem Testprüfstand die kritischen Stickoxid-Grenzwerte einhalten, diese aber auf der Straße stark überschreiten.

Fazit: Bis das letzte Wort in der Diesel-Debatte gesprochen ist, gibt es vermutlich längst keine Selbstzünder mehr in den Produktionshallen der meisten Autobauer. mid/rlo

Ludwigsburg: Unfall auf der L 1140 – Zeugen gesucht

Kurz vor der Autobahnanschlussstelle Ludwigsburg-Süd ereignete sich am Mittwoch gegen 10.30 Uhr ein Unfall. Eine 42 Jahre alte LKW-Fahrerin war auf der Landesstraße 1140 von Ludwigsburg kommend in Richtung der Anschlussstelle unterwegs. Nahezu zeitglich wollte ein 65-jähriger Ford-Lenker von der Möglinger Straße nach links auf die L 1140 abbiegen. Im weiteren Verlauf übersah wohl einer der beiden Fahrzeuglenker eine rote Ampel, so dass es im Kreuzungsbereich zu einer Kollision zwischen der LKW-Fahrerin und dem Ford-Lenker kam. Der Ford war im Anschluss nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Gesamtsachschaden dürfte sich auf rund 5.000 Euro belaufen. Das Polizeirevier Ludwigsburg, Tel. 07141/18-5353, sucht nun Zeugen, die den Unfall beobachten konnten und Hinweise zu den Ampelphasen geben können.

Pol-LB/red

Möglingen / Tamm: Unfallflucht und alkoholisiert unterwegs

Möglingen: BMW beschädigt und geflüchtet

Ein Sachschaden von rund 2.000 Euro hinterließ ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker am Mittwoch zwischen 08:00 und 12:30 Uhr an einem in der Benzstraße in Möglingen abgestellten Pkw. Der BMW parkte vorwärts quer zur Fahrbahn in einer Parklücke und wurde auf derzeit ungeklärte Art und Weise am Fahrzeugheck beschädigt. Ohne sich um den Unfall zu kümmern, setzte der Unbekannte seine Fahrt fort. Zeugen, die Hinweise zum Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Kornwestheim, Telefon 07154/1313-0, in Verbindung zu setzen.

Möglingen: Abbiegeunfall – Lkw fährt davon

Das Polizeirevier Kornwestheim, Tel. 07154/1313-0, bittet um Hinweise zu einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwoch gegen 21:40 Uhr in Möglingen ereignet hat. Eine 20 Jahre alte Audi-Lenkerin war auf der Raiffeisenstraße in Richtung der Einmündung Maybachstraße unterwegs. An dieser Einmündung kam ihr ein bislang unbekannter Lkw-Fahrer entgegen, der von der Maybachstraße nach rechts in die Raiffaisenstraße abbog. Hierbei geriet der Unbekannte mutmaßlich auf die Gegenfahrbahn, woraufhin die 20-Jährige ausweichen musste, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Aufgrund des Ausweichmanövers stieß sie im angrenzenden Grünbereich mit einem großen Stein zusammen. Ihr Fahrzeug wurde dadurch im Frontbereich beschädigt und verlor im weiteren Verlauf Betriebsflüssigkeiten. Anschließend suchte der Unbekannte, der vermutlich mit einem Lkw über 3,5 Tonnen mit Esslinger Zulassung (ES) unterwegs war, das Weite. Nach bisherigen Erkenntnissen war der Lkw zur Tatzeit mit zwei männlichen Personen besetzt. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 2.000 Euro geschätzt. Der Audi war nicht fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Tamm: Alkoholisiert unterwegs

Vermutlich da er sich alkoholisiert hinter das Steuer seines Wagens gesetzt hatte, prallte ein 38-jähriger Smart-Lenker am Mittwoch gegen 18:40 Uhr auf der Bahnhofstraße in Tamm gegen einen VW. Die 57 Jahre alte VW-Lenkerin musste zuvor verkehrsbedingt am Kreisverkehr zur Asperger Straße anhalten. Durch die Wucht des Aufpralls wurde ihr Fahrzeug noch auf den vor ihr, ebenfalls am Kreisverkehr wartenden Jaguar eines 58-Jährigen geschoben. Die 57-jährige Frau und der 58-jährige Mann erlitten hierbei leichte Verletzungen. Während der Unfallaufnahme stellten hinzugerufene Polizeibeamte bei dem Smart-Fahrer Alkoholgeruch fest. Daraufhin musste sich der 38-Jährige einem Atemalkoholtest und einer Blutentnahme unterziehen. Es entstand ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro. Die Autos blieben trotz Schäden fahrbereit.

Pol-LB/red

Basketball Champions League: Ludwigsburg verliert zu Hause gegen Bandirma

Die MHP RIESEN Ludwigsburg haben zum Rückrunden-Auftakt der Basketball Champions League ihr Heimspiel gegen Banvit BK 76:88 verloren. Trotz der Niederlage gab´s bei den Schwaben auch eine positive Nachricht: Ariel Hukporti feierte in der Schlussphase der Partie sein Profi-Debüt.

Zum Start der Begegnung konnte man den MHP RIESEN Ludwigsburg die Wichtigkeit und Nervosität der Partie regelrecht anmerken. Die Schwaben starteten verhalten – und kamen in ihren ersten vier Aktionen nicht zum Korberfolg (0:5, 3. Spielminute). Wenige Sekunden nach seiner Einwechslung war es dann ausgerechnet Neuzugang Clint Chapman, der von jenseits der 6,75-Meter-Linie den Bann brach. Der US-Amerikaner blieb in den folgenden Minuten einer der Aktivposten im schwäbischen Spiel – und zwang Gästecoach Ahmet Gürgen zur Neujustierung seines Teams (16:12, 6.). Auch in der Folge an die erste Auszeit der Türken blieb Ludwigsburg weiter am Drücker. Grundlage hierfür war, wie so oft in dieser Spielzeit, keinesfalls die Defensive, sondern eine griffige Vorstellung am offensiven Ende des Parketts (25:20, 10.).

Nach einem weitestgehend akzeptablen ersten Spielabschnitt erwischten die Ludwigsburger im zweiten Viertel einen schwachen Start. Bandirma nutzte die sich bietenden Gelegenheiten, übernahm alsbald wieder die Führung (27:31, 13.) und festigte diese zum Leidwesen der Hausherren. Zum richtigen Zeitpunkt kämpften sich die MHP RIESEN, angeführt durch Owen Klassen, dann aber wieder ins Spiel. Der kanadische Big Man machte all seine Punkte in dieser Phase der Partie. Seine Mannschaft agierte nun wieder auf Augenhöhe, verpasste aber zahlreiche Gelegenheiten, um das Heft des Handelns zu übernehmen – und lag zur Halbzeitpause etwas im Hintertreffen (37:41, 20.).

Offene Partie mit schlechterem Ende für Ludwigsburg

Während die Ludwigsburger bereits in Halbzeit eins nur äußerst schwer aus den Startblöcken kamen, taten sie sich auch nach dem Seitenwechsel schwer. Deshalb mussten die Schützlinge von Headcoach John Patrick erneut abreißen lassen und sich mühsam in die Partie zurück beißen. Als besonders aktiver „Beißer“ machte sich bei diesem Unterfangen Lamont Jones bemerkbar. Der US-amerikanische Guard übernahm in der Offensive gerne Verantwortung – und hielt seine Farben damit im Spiel. Wirklich mit Ruhm bekleckern konnten sich seine Teamkollegen aber auch im weiteren Viertelverlauf nicht. Die MHP RIESEN produzierten diverse Turnover und waren die etwas schlechtere von zwei schwachen Mannschaften (59:63, 30.).

Im genau richtigen Moment, nämlich zum Start des vierten Viertels, rissen sich die Hausherren dann endgültig zusammen, versammelten durch ihren Einsatz die Zuschauer hinter sich – und erspielten sich die Führung. Doch auch diese währte nicht lange. Bandirma ließ sich nicht irritieren und tat das, was an diesem Abend nötig war. Sie zwangen Ludwigsburg aus der Komfortzone und entschieden mit einem 22:2-Lauf die Partie. In der Schlussphase der Partie bekamen die MHP RIESEN kein Bein mehr aufs Parkett und verloren das Spiel verdientermaßen 76:88.

Trotz dessen, dass die letzten Minuten eher frustrierend verliefen, gab es auch zum Ende der Partie noch Grund zur Freude: Ariel Hukporti, mit 16 Jahren das jüngste (Center-)Juwel im Kader, feierte sein Pflichtspieldebüt und markierte 4 Punkte.

Statements und Stats

Ahmet Gurgen: „Wir wussten, dass wir heute auf einen starken und gut vorbereiteten Gegner treffen. Ludwigsburg hat die letzten beiden Spiele gewonnen und ist besonders am defensiven Ende immer gefährlich. Es war heute ein enges, knappes und spektakuläres Spiel. Die Führung wogte hin und her. Wir haben aber gut und konzentriert gespielt und uns deshalb den Sieg verdient.“

John Patrick: „Wir haben heute zwei Gesichter gezeigt… Aber erst einmal Glückwunsch an Bandirma. Sie haben heute besser zusammengespielt – und waren in der Crunchtime das deutlich bessere Team. Wir haben zeitweise gut zusammengespielt und sind defensiv sehr gutgestanden. Gleichzeitig haben wir viel zu oft den Ball verloren und zu soft agiert. Diese Phasen haben uns das Spiel gekostet.“

MHP Riesen

Für Ludwigsburg spielten: Lamont Jones 22 Punkte, Kelan Martin 14/10 Rebounds, Clint Chapman 12, Donatas Sabeckis 9, Jordon Crawford 5, Owen Klassen 4/9, Quirin Emanga Noupoue 4, Ariel Hukporti 4, Adam Waleskowski 2, Christian von Fintel, Karim Jallow und Lukas Herzog.

Für Bandirma spielten: Alex Perez 18 Punkte, Ismail Em Ulusoy 15, Sehmus Hazer 13, Devin Oliver 12, Jordan Morgan 11/10 Rebounds, Ridvan Oncel 9, D.J. Shelton Jr 8, Ragip Atar 2 und Ercan Osmani.

Asperg: Tödlicher Bahnunfall

Ein 18-Jähriger malischer Flüchtling aus dem Kreis Günzburg ist am Mittwochmorgen gegen 07:05 Uhr am Bahnhof Asperg von einem Regionalzug erfasst und getötet worden. Den polizeilichen Ermittlungen zufolge war der junge Mann aus unbekannten Gründen aus Richtung Ludwigsburg kommend zu Fuß im Gleisbett zwischen dem Gleis und der Böschung unterwegs und könnte bei Herannahen des in dieselbe Richtung fahrenden Zuges dessen Breite und Geschwindigkeit unterschätzt haben. Die Kriminalpolizei geht von einem Unfallgeschehen aus. Für die Unfallaufnahme musste die Bahnstrecke zunächst in beiden Richtungen gesperrt werden. Ab 08:05 wurde die Strecke in Richtung Ludwigsburg und um 08:55 Uhr wieder vollständig freigegeben. Es kam dadurch zu mitunter erheblichen Beeinträchtigungen im Nah- und Fernverkehr.

Pol-LB/red