Tag der offenen Moscheen in Ludwigsburg: Interreligiöses Friedensgebet am 03. Oktober

Ludwigsburg – Am 3. Oktober, dem Tag der Deutschen Einheit, öffnen sich die Türen der Moscheen in Ludwigsburg für den “Tag der offenen Moscheen”. Dieser Tag bietet eine Gelegenheit zur interreligiösen Begegnung und zum gemeinsamen Friedensgebet der Religionsgemeinschaften in der Stadt. Die Planungsgruppe Dialog der Religionen und die Stadt Ludwigsburg haben eine besondere Bustour organisiert, die verschiedene Stationen anfährt und den Teilnehmern die Möglichkeit bietet, mehr über die verschiedenen Religionsgemeinschaften zu erfahren.

Die Teilnahme an der Bustour ist kostenfrei, jedoch sind Spenden herzlich willkommen. Die Anmeldefrist für die Bustour wurde verlängert, sodass Interessierte sich nun noch bis zum 22. September per E-Mail an a.pieper@ludwigsburg.de oder telefonisch unter 07141 910-2825 anmelden können.

Die interreligiöse Tour beginnt um 15 Uhr mit einem Vortrag über den Buddhismus im Markt 8, Marktplatz 8. Um 15.50 Uhr startet der Bus am Rathaus Ludwigsburg, Wilhelmstraße 11, zu seiner Tour. Weitere Stationen sind die Alevitische Gemeinde in der Osterholzallee 42 und die Islamische Gemeinde Ludwigsburg in der Solitudeallee 56. Hier findet um 18 Uhr das Friedensgebet zum Thema “(T)Räume” statt.

Aber auch Gäste, die nicht an der Bustour teilnehmen, sind herzlich eingeladen, am Tag der offenen Moscheen und dem Friedensgebet teilzunehmen und die Vielfalt der Religionen in Ludwigsburg zu erleben.

red

SWLB beginnt mit großen Infrastrukturarbeiten an Schiller-, Arsenalplatz und Wilhelmstraße in Ludwigsburg

Ludwigsburg – Die Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim (SWLB) setzen einen weiteren Schritt in Richtung nachhaltiger Energieversorgung. Im Zuge einer umfassenden Infrastrukturmaßnahme erweitern sie ihr Fernwärmenetz in Ludwigsburg. Die neue Fernwärmehauptleitung erstreckt sich vom Schillerplatz über den Arsenalplatz bis zur Wilhelmstraße und dient der hydraulischen Verstärkung des Fernwärmenetzes.

Die Erweiterung des Fernwärmenetzes erfolgt parallel zur Erneuerung von Gas- und Wasserleitungen auf dem Schillerplatz, die altersbedingt ausgetauscht werden müssen, teilte das Unternehmen mit. Zusätzlich zur Fernwärme wird eine Wasserhauptleitung über den Arsenalplatz verlegt. Darüber hinaus werden Leerrohre für das Stromnetz der SWLB installiert.

Die Bauarbeiten, die von beauftragten Unternehmen durchgeführt werden, starten voraussichtlich am 18. September 2023. Insgesamt werden 400 Meter neue Fernwärmeleitungen verlegt. Die Maßnahme ist in vier Bauabschnitte aufgeteilt, die sich über 2023 und 2024 erstrecken. Die Gesamtbauzeit beträgt etwa 28 Wochen. Im ersten Bauabschnitt wird der Bereich Schillerplatz vollständig gesperrt. Eine ausgeschilderte Umleitung führt über die Leonberger Straße zur B27 (Stuttgarter Straße) und von dort zur Wilhelmstraße und zurück zum Arsenalplatz.

Die SWLB investiert nach eigenen Angaben etwa 1,4 Millionen Euro in diese Infrastrukturerweiterung. Weitere Informationen zur Baumaßnahme sind auf der SWLB-Website unter www.swlb.de/schlagader3 verfügbar, einschließlich eines Baustellen-Blogs, der vor Ort über einen QR-Code zugänglich ist.

red

Feuerwehr Ludwigsburg lädt ein: Großer Tag der offenen Tür

Ludwigsburg – Die Feuerwehr Ludwigsburg öffnet am Sonntag, dem 17. September, ihre Pforten bei einem Tag der offenen Tür in ihrer Hauptwache in der Marienstraße 22. Von 11 bis 19 Uhr erwartet Besucher ein vielfältiges Programm für die ganze Familie.

Die Feuerwehr präsentiert an diesem Tag ihr breites Spektrum an Aktivitäten und lädt Groß und Klein zu zahlreichen Aktionen ein. Besucher haben die Gelegenheit, an Führungen durch die Wache teilzunehmen, auf beliebten Kinderfahrten mit dem Feuerwehrauto zu gehen und vieles mehr zu erleben. Zudem gewährt die Feuerwehr einen Einblick in ihre neue Einsatzzentrale.

An diesem Tag können Gäste die Räumlichkeiten und Fahrzeuge der Feuerwehr aus nächster Nähe betrachten und teilweise sogar selbst aktiv werden. Sie haben die Möglichkeit, mit Schere und Spreizer an einem Unfallauto zu arbeiten und dabei zu erfahren, wie diese Rettungsgeräte Eisen und Stahl schneiden können. Gleichzeitig wird deutlich, wie wichtig es ist, die Geräte korrekt einzusetzen, um ihre volle Wirkung zu entfalten. Das Programm beinhaltet außerdem Vorführungen im Bereich technische Hilfeleistungen und Brandbekämpfung.

Für das leibliche Wohl sorgt das Team von Cocco Bello, das Bratwürste, Pommes Frites und verschiedene Burger-Variationen anbietet. Wer gerne Naschkatzen ist, findet am Crêpes-Stand köstliche Leckereien. Zum Frühschoppen spielt der Musikverein Poppenweiler auf.

red

Migrationszentrum Ludwigsburg öffnet seine Türen beim bundesweiten Aktionstag

Ludwigsburg – Am 13. September 2023 laden die drei Träger des Migrationszentrums Ludwigsburg – AWO Ludwigsburg, Caritas Ludwigsburg-Waiblingen-Enz und Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Ludwigsburg – die Bürgerinnen und Bürger herzlich dazu ein, das Migrationszentrum zu besuchen. Die Türen stehen von 13:30 bis 17:00 Uhr offen, und die Adresse lautet Schlossstraße 7/9 in Ludwigsburg.

Im Rahmen des bundesweiten Aktionstages möchten die Beraterinnen und Berater des Migrationszentrums die Bedeutung ihrer Arbeit verdeutlichen und über aktuelle Beratungsthemen informieren.

red

Gewalttätiger Zwischenfall in Asperg: Mann tritt Polizisten zwischen die Beine und schlägt Passanten

Ludwigsburg/Asperg – Ein 45-jähriger Mann geriet am Montagnachmittag (11.09.2023) in Asperg in einen aggressiven Vorfall. In einer möglichen psychischen Ausnahmesituation schlug er zunächst einen 32-jährigen Passanten nach einer Drogenanfrage. Die alarmierte Polizei begleitete das Opfer zur ärztlichen Behandlung in eine nahegelegene Arztpraxis, wo sich der Vorfall weiterentwickelte. Der mutmaßlich alkoholisierte und aggressive Mann, der sich ebenfalls in der Praxis aufhielt, verlangte psychische Medikamente von einem Arzt und geriet außer Kontrolle, berichtet das Polizeipräsidium Ludwigsburg

Die Polizeikräfte versuchten, die Situation zu deeskalieren, aber der Mann blieb gewalttätig und versuchte den Arzt anzugreifen. Verstärkung wurde gerufen, und nach einem körperlichen Einsatz gelang es schließlich, den Mann unter Kontrolle zu bringen. Während des weiteren Vorfalls trat der 45-Jährige einem Polizeibeamten in den Schritt, wodurch dieser leichte Verletzungen erlitt. Mit einem Atemalkoholwert von über zwei Promille wurde der Mann schließlich ins Krankenhaus gebracht, begleitet von den Polizeibeamten.

red

Lokale Kriminalität und Vorfälle: Unfälle, Betrug und Brände in Ludwigsburg und Umgebung

Ludwigsburg: Unbekannter beschädigt mehrere Fahrzeuge in Kastanienallee und Erlenweg

Am Montagmorgen (11.09.2023) gegen 05:30 Uhr trieb ein bisher unbekannter Täter sein Unwesen in der Kastanienallee und dem Erlenweg im Osten von Ludwigsburg. Der Täter beschädigte mindestens vier Autos, darunter ein Skoda, ein Renault, ein Toyota und ein Audi. Dabei trat er Außenspiegel ab und riss Heckscheibenwischer ab. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 2.000 Euro geschätzt. Die Polizei bittet weitere Geschädigte und Zeugen, sich unter Tel. 07141 29920-0 oder per E-Mail: lduwigsburg.prev@polizei.bwl.de zu melden.

+++

Vaihingen an der Enz: Unkontrollierter Lieferwagen verursacht 21.000 Euro Sachschaden

Am Montagnachmittag (11.09.2023) gegen 16:20 Uhr machte sich mutmaßlich ein Lieferwagen in Vaihingen an der Enz selbstständig, da die Handbremse nicht richtig angezogen und kein Gang eingelegt war. Ein 36 Jahre alter Fahrer des Lieferwagens hatte diesen in der Hirsauer Straße abgestellt und war im Begriff, ein Paket aus der Seitenschiebetür zu holen, als das Fahrzeug losrollte. Beim vergeblichen Versuch, den Transporter zu stoppen, wurde der Mann leicht verletzt. Das Fahrzeug rollte schließlich über die Einmündung zur Sonnenbergstraße hinweg und kollidierte dort mit einem geparkten Skoda. Der Skoda wurde durch die Wucht des Aufpralls auf einen ebenfalls geparkten Subaru geschoben. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf insgesamt rund 21.000 Euro.

+++

Remseck am Neckar: Verkehrsunfall führt zu 60.000 Euro Sachschaden

Am Sonntagmorgen (10.09.2023) gegen 09:45 Uhr kam es in der Hohenstaufenstraße in Remseck am Neckar – Hochberg zu einem Verkehrsunfall. Ein 56 Jahre alter Toyota-Lenker war in Richtung Waldallee unterwegs. Mutmaßlich aufgrund einer medizinischen Ursache geriet er auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem dort geparkten Toyota Yaris. Durch die Wucht des Aufpralls wurde dieser auf einen dahinter geparkten Mercedes und dieser wiederum auf einen Opel geschoben. An den Fahrzeugen entstand insgesamt ein Sachschaden in Höhe von rund 60.000 Euro. Der 56-Jährige wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Ob er bei dem Verkehrsunfall verletzt wurde, ist derzeit noch nicht bekannt.

+++

Oberriexingen: Betrug per Messenger

Am Sonntag (10.09.2023) nahm ein unbekannter Täter per Kurznachricht Kontakt zu einer 69 Jahre alten Oberriexingerin auf und gab sich als ihr Sohn aus. Durch geschickte Gesprächsführung wurde ihr glaubhaft gemacht, dass der Sohn eine neue Handynummer habe und finanzielle Unterstützung benötige. Die 69-Jährige überwies daraufhin mehrere Tausend Euro auf zwei Konten, die ihr vom Täter genannt wurden. Als ihr kurz darauf der Betrug auffiel, erstattete sie Anzeige bei der Polizei. Die Polizei rät in solchen Fällen, immer zuerst die bereits bekannte Nummer der Familienangehörigen zu kontaktieren, bevor man eine vermeintlich neue Nummer speichert. Bei Verdacht auf Betrug sollte die Nummer blockiert und Anzeige bei der Polizei erstattet werden.

+++

Sachsenheim: Mülltonnenbrand in der Kirchhofstraße

Die Feuerwehr Sachsenheim wurde am Samstagmorgen (09.09.2023) gegen 07:00 Uhr in die Kirchhofstraße in Großsachsenheim gerufen, nachdem ein Mülltonnenbrand gemeldet worden war. Vor Ort stellte sich heraus, dass eine Mülltonne aus bisher ungeklärter Ursache in Brand geraten war. Eine weitere Mülltonne und ein Holzdach der

+++

BAB 81/Ditzingen: 50 Jahre alter Mann aufgrund medizinischer Ursache in Unfall verwickelt

Am Montag (11.09.2023) ereignete sich gegen 07:20 Uhr auf der Bundesautobahn 81, zwischen der Anschlussstelle Stuttgart-Feuerbach und dem Autobahndreieck Leonberg, ein Unfall, an dem ein 50 Jahre alter Lkw-Fahrer beteiligt war. Vermutlich aufgrund einer medizinischen Ursache verlor er während der Fahrt das Bewusstsein. Ein 40-jähriger Beifahrer im Lkw des 50-Jährigen reagierte sofort, lenkte den Lkw auf den Standstreifen und brachte ihn zum Stehen. Dennoch geriet der Lkw kurzzeitig vom rechten auf den mittleren Fahrstreifen. Zu diesem Zeitpunkt fuhr ein 47-jähriger Lkw-Lenker auf gleicher Höhe auf dem mittleren Fahrstreifen. Um eine Kollision zu vermeiden, wich er mit seinem Lkw nach links auf den linken Fahrstreifen aus und touchierte hierbei einen Nissan einer 51-Jährigen. Hierdurch entstand ein Sachschaden von rund 1.700 Euro. Eine Streifenwagenbesatzung der Verkehrspolizeiinspektion Ludwigsburg stellte den Lkw auf dem Standstreifen fest und sicherten diesen ab. Sie zogen den 50-Jährigen aus dem Führerhaus und begannen sofort mit der Reanimation des Fahrers. Der alarmierte Rettungsdienst brachte den Fahrer im weiteren Verlauf in ein Krankenhaus.

red

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Steigende Corona-Zahlen in Deutschlands Kliniken – Situation in Ludwigsburg bleibt entspannt

Von Ayhan Güneş

Ludwigsburg / Berlin – Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) stellt steigende Zahlen von Patienten mit Corona fest. Man sei in einer Situation, in der es wieder höhere Infektionszahlen und auch wieder mehr Covid-positiv getestete Patienten gebe, sagte Henriette Neumeyer, stellvertretende Vorstandsvorsitzende der DKG, der “Rheinischen Post”. Eine Testpflicht, wie Israel sie nun für seine Kliniken einführt, solle es aber nicht geben: “Israel hat sich bis dato als einziges Land zu diesem drastischen Schritt entschlossen”, so Neumeyer.

Die Zahlen in Deutschland seien aber “auf einem so geringen Niveau, dass pauschale und bundesweite Maßnahmen nicht angezeigt sind”. Sie sagte aber auch: “Krankenhäuser gehen sehr bewusst mit Infektionsrisiken um. Dazu gehört auch, dass situativ entschieden wird, ob, wann und in welchen Bereichen Tests, Masken oder auch Isolationsmaßnahmen zum Schutz der Beteiligten sinnvoll und notwendig sind.”

Die Gesellschaft solle Eigenverantwortung einfordern: “Das gilt sowohl für das Testen, das Maskentragen oder auch Feiern mit vulnerablen Personen. Nach drei Jahren ist den Menschen sehr bewusst, dass und wann Masken sinnvolle Schutzmöglichkeiten darstellen”, sagte die DKG-Vize.

Wie ist die Covid-Lage in Ludwigsburg? 

Alexander Tsongas, Sprecher der RKH Kliniken Ludwigsburg-Bietigheim gGmbH, hat die aktuelle Covid-Lage im Kreis Ludwigsburg gegenüber Ludwigsburg24 näher erläutert und betont, dass trotz niedriger Fallzahlen weiterhin Vorsicht geboten ist.

Derzeit werden laut Tsongas 4 Covid-Patienten im Klinikum Ludwigsburg und 2 Patienten im Bietigheimer Krankenhaus behandelt. Interessanterweise wurde Covid nicht als Hauptgrund für ihren Klinikaufenthalt diagnostiziert, sondern erst bei weiteren Tests festgestellt.

Tsongas erklärte, dass es 3-4 Wochen dauern kann, bis die Krankheit einen schweren Verlauf annimmt. Daher bleibt abzuwarten, wie sich die Situation in ein bis zwei Monaten entwickeln wird. Es wird angenommen, dass die Bevölkerung bereits eine gewisse Durchseuchung erlebt hat, weshalb die aktuelle Corona-Situation als sehr entspannt eingeschätzt wird.

Dennoch betonte Tsongas, dass sich die Lage zum Jahreswechsel ändern könnte, und er versicherte, dass die RKH Kliniken sehr gut auf eine mögliche neue Covid-Welle vorbereitet sind.

red

Historischer Moment in Ludwigsburg: Erstmals über eine Tonne – Rekordkürbis begeistert

Blühendes Barock Ludwigsburg, 11. September 2023 – In einer spektakulären Premiere in der diesjährigen Kürbissaison, hat Luca Stöckl aus Bayern den Deutschen Kürbisrekord gebrochen. Bei einem Wettbewerb auf der Kürbisausstellung im Blühenden Barock Ludwigsburg präsentierte er einen Kürbis, der unfassbare 1052 Kilogramm auf die Waage brachte. Damit übertrifft er den bisherigen Rekord von 916,5 Kilogramm aus dem Jahr 2018 deutliche und ist der erste deutsche Züchter, der die magische Gewichtsgrenze von einer Tonne durchbrochen hat.

Die Kürbisausstellung, die am gestrigen Sonntag stattfand, war nicht nur Schauplatz für Stöckls Triumph, sondern auch für weitere beeindruckende Leistungen in der Welt der Riesenkürbisse. Beim Early Weigh Off wurden frühreife Atlantic Giant Kürbisse gewogen, die sich in einem eigenen Wettbewerb behaupteten. Darüber hinaus beeindruckten Züchter mit außergewöhnlich großen und schweren Squash-Kürbissen sowie anderen riesigen Gemüsesorten wie Tomaten und Melonen die Besucher.

Der Early Weigh Off ist ein wichtiger Termin für diejenigen, deren Riesenkürbisse bereits vor den großen Wiegemeisterschaften im Oktober erntereif sind. Alisa Käfer, Leiterin der Kürbisausstellung, erklärte die Dringlichkeit des Wiegens zu dieser Zeit: “Wenn die Kürbisse zu diesem Zeitpunkt reif sind, müssen sie möglichst schnell gewogen werden. Bei den warmen Temperaturen halten sich die übergroßen Kürbisse nicht gut oder drohen zu reißen, was zur Disqualifikation bei den Wiegemeisterschaften führen würde.”

Teilnehmer aus Deutschland und Österreich traten mit insgesamt rund 20 Kürbissen an, und die Gewichtsmessungen erfolgten gemäß den internationalen Regeln des Giant Pumpkin Commonwealth.

Die Platzierungen beim Early Weigh Off sind wie folgt:

  1. Platz: Luca Stöckl (Bayern) mit einem 1052-Kilogramm-Kürbis.
  2. Platz: Matthias Würsching (Hessen) mit 745,0 Kilogramm.
  3. Platz: David & Jacob Frommelt aus Dankelsried (Bayern) mit 519,8 Kilogramm.

Luca Stöckls beeindruckender Erfolg markiert einen bedeutenden Meilenstein in der Welt der Kürbiszucht und verspricht eine spannende Europameisterschaft im Kürbiswiegen, bei der er am 8. Oktober mit seinem rekordverdächtigen Kürbis antreten wird.

red

Vandalen in Ludwigsburg: Autos mit schwarzer Farbe beschmiert – 10.000 Euro Schaden

Ludwigsburg – In der Nacht zum Sonntag trieben bislang unbekannte Täter im Osten von Ludwigsburg ihr Unwesen und verursachten einen erheblichen Sachschaden von etwa 10.000 Euro. Ziel ihres Vandalismus waren ein Audi, ein Ford und ein Opel, die in der Friedrichstraße geparkt waren. Die Unbekannten besprühten die Fahrzeuge großflächig mit schwarzer Farbe und hinterließen eine Spur der Verwüstung, berichtet das Polizeipräsidium Ludwigsburg.

Die Polizei Ludwigsburg bittet dringend um die Mithilfe von Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Aufklärung dieses Vorfalls geben können. Sie können sich telefonisch unter der Nummer 07141 18-5353 oder per E-Mail an ludwigsburg.prev@polizei.bwl.de mit dem Polizeirevier Ludwigsburg in Verbindung setzen.

red

E-Tour in Ludwigsburg: Kostenlos Elektroautos testen vom 14. bis 28. September

Ludwigsburg – Die Ludwigsburger “E-Tour” ist zurück: Vom 14. bis zum 28. September 2023 haben alle Interessierten die Möglichkeit, Elektroautos zu testen. In Zusammenarbeit mit neun Autohäusern aus dem Landkreis können ab dem 7. September 45 E-Autos kostenlos über die Webseite der Stadt Ludwigsburg reserviert werden.

Nach dem Erfolg der ersten “E-Tour” im Jahr 2022 freut sich Oberbürgermeister Dr. Matthias Knecht auf die Neuauflage: “Unser Ziel ist es, Probefahrten mit Elektroautos ohne große Hürden zu ermöglichen. Nach über 400 Probefahrten im vergangenen Jahr sind wir zuversichtlich, dass wir dieses Jahr noch mehr Menschen für klimafreundliches Fahren begeistern können.”

Die Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim (SWLB) tragen wesentlich zur Förderung der Elektromobilität in Ludwigsburg bei und sind in diesem Jahr offizieller Partner der Aktion.

Weitere Informationen zum Ausleihen der Elektroautos und zur Elektromobilität sind auf der Website www.ludwigsburg.de/e-tour verfügbar. Zusätzlich zur Möglichkeit eines Langstreckentests mit einem E-Auto informiert die Feuerwehr Ludwigsburg auf der Webseite über die Brandgefahr im Zusammenhang mit Elektrofahrzeugen.

Bei Fragen zur Elektromobilität steht die städtische Beratungsstelle unter www.ludwigsburg.de/emobilitaet oder per E-Mail unter emobilitaet@ludwigsburg.de zur Verfügung.

red

Seite 69 von 396
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396