Verkaufsoffener Sonntag in Ludwigsburg: So erreichen Sie das Kastanienbeutelfest umweltfreundlich

Ludwigsburg bereitet sich auf einen besonderen verkaufsoffenen Sonntag vor, der nicht nur Shopping-Möglichkeiten, sondern auch ein umweltfreundliches Verkehrskonzept bietet. Am 8. Oktober 2023 wird im Rahmen des beliebten Kastanienbeutelfestes die Ludwigsburger Stadtmitte zum Anziehungspunkt für Besucherinnen und Besucher aus der Region.

Traditionell bietet dieser Tag von 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr nicht nur Einkaufsmöglichkeiten, sondern auch ein vielfältiges Unterhaltungsprogramm für die ganze Familie, darunter ein großer Kunst- und Genussmarkt.

Um die Straßenverkehrslage so entspannt wie möglich zu halten und die Umweltbelastung zu minimieren, rät die Stadtverwaltung den Besuchern, nachhaltige Verkehrsmittel zu nutzen. Dazu gehören der öffentliche Nahverkehr, das Fahrrad oder das Zu-Fuß-Gehen. Fahrradfahrer finden einen bewachten, kostenlosen Fahrradparkplatz direkt am Rathaushof.

Während der Veranstaltung werden die innerstädtischen Buslinien im Zeitraum von 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr in engerem Takt verkehren, um den Gästen ein attraktives Angebot für den öffentlichen Nahverkehr zu bieten. Einige Buslinien werden jedoch aufgrund der Straßensperrungen Umleitungen haben.

Für diejenigen, die dennoch mit dem Auto anreisen möchten, empfiehlt sich die Nutzung des dynamischen Parkleitsystems, um freie Parkplätze ohne unnötige Wartezeiten zu finden. Zusätzlich hat die Stadt Ludwigsburg eine Liste von innerstädtischen, teilweise kostenfreien Parkmöglichkeiten erstellt, die auf ihrer Website verfügbar ist.

Für die Busnutzer gibt es zudem die Möglichkeit, das günstige Stadtticket zu erwerben, das den ganzen Tag im gesamten Stadtgebiet gültig ist.

Hier können Sie sich die Plankarte für Sonntag ansehen: Bitte hier klicken:  Parkierungsplan-VOS_20230928

red

Brücke durchbrochen: Auto stürzt in die Tiefe – Fahrer verletzt

Ludwigsburg – Am Mittwochabend ereignete sich ein Verkehrsunfall, bei dem eine Person leicht verletzt wurde und ein Sachschaden von 23.000 Euro entstand. Der Vorfall ereignete sich gegen 23:20 Uhr, als ein 20-jähriger Fahrer mit seinem BMW auf der Landesstraße 1100 in Richtung Marbach unterwegs war. An der Abzweigung zur Landesstraße 1124 (Marbacher Straße) verlor er aus bislang unbekannten Gründen die Kontrolle über sein Fahrzeug, berichtet das Polizeipräsidium Ludwigsburg.

In der Folge kam der BMW in einer Rechtskurve auf die Neckarbrücke und durchbrach das Brückengeländer. Das Fahrzeug stürzte etwa fünf Meter tief auf die darunterliegende L 1100. Glücklicherweise kam der Wagen auf allen vier Rädern zum Stillstand. Der 20-jährige Fahrer wurde bei dem Unfall verletzt und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die Unfallstelle musste für die Unfallaufnahme, die Bergung des Fahrzeugs und die Reinigung der Fahrbahnen bis etwa 01:15 Uhr gesperrt werden. Dies führte jedoch nicht zu nennenswerten Verkehrsbehinderungen. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. An der Unfallstelle waren die Feuerwehr, der Rettungsdienst und mehrere Streifenbesatzungen vom Polizeipräsidium Ludwigsburg im Einsatz.

red

Hundeschwimmen in Ludwigsburg: Beliebte Veranstaltung verzeichnet Rekordbeteiligung

Ludwigsburg Am gestrigen Dienstag, 3. Oktober 2023 veranstalteten die Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim (SWLB) das allseits beliebte Hundeschwimmen im Freibad Hoheneck. Die Veranstaltung, die sich großer Beliebtheit erfreut, bot Vierbeinern die Gelegenheit, sich im ungechlorten Wasser des Freibads auszutoben, während ihre menschlichen Begleiter begeistert vom Beckenrand aus zuschauen konnten. Der Eintrittspreis betrug lediglich 50 Cent pro Hundepfote und einen Euro pro Person. Die Einnahmen aus dieser spaßigen Veranstaltung werden einem guten Zweck zugutekommen und von den SWLB gespendet.

Die diesjährige Veranstaltung verzeichnete jedoch einen bemerkenswerten Anstieg der Teilnehmerzahlen im Vergleich zum Vorjahr. Insgesamt nahmen laut Angaben der SWLB insgesamt 860 Hunde und 1.789 Personen an diesem spritzigen Vergnügen teil. Im Vergleich dazu waren es im Jahr 2022 385 Hunde und 821 Besitzer, was einer Verdopplung der “Pfotenzahlen” entspricht.

Die SWLB freut sich über diese Rekordbeteiligung und plant bereits, das Freibad Hoheneck für den Winterschlaf vorzubereiten.

red

Ein Weltmeister kommt mit drei Giganten: Ludwigsburg erwartet spektakuläre Kürbis-Europameisterschaft

Ludwigsburg – Am kommenden Sonntag, den 8. Oktober, findet ab 13 Uhr die Europameisterschaft im Kürbiswiegen in Ludwigsburg statt, bei der Europas beste Kürbiszüchter aus verschiedenen Ländern gegeneinander antreten werden. Stefano Cutrupi, der amtierende Weltmeister, reist aus Italien mit drei beeindruckenden Riesenkürbissen an, um seinen Titel zu verteidigen.

Die Kürbisausstellung im Blühenden Barock Ludwigsburg ist selber sehr stolz darauf, dass ihre Wiegemeisterschaften zu den wichtigsten in Europa zählen. In den vergangenen Jahren wurden hier mehrfach neue Weltrekorde aufgestellt. Die Europameisterschaft verspricht spannende Wettkämpfe und die Möglichkeit, zu sehen, ob neue Rekorde aufgestellt werden.

Die Geschichte der Kürbisausstellung hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt. Während die schwersten Kürbisse früher in Nordamerika gewogen wurden, haben europäische Züchter inzwischen die Spitze erobert. Stefano Cutrupi aus Italien hält den aktuellen Weltrekord mit einem Kürbis, der im Jahr 2021 stolze 1226 Kilogramm auf die Waage brachte.

Die Europameisterschaft verspricht jedoch harte Konkurrenz, da auch Züchterinnen und Züchter aus anderen europäischen Ländern mit ihren Riesenkürbissen der Sorte Atlantic Giant nach Ludwigsburg reisen werden. Das Wiegen der Kürbisse beginnt um 13 Uhr.

Neben dem Wettbewerb wird es auf der Veranstaltung auch viele weitere Attraktionen geben, darunter wunderschöne Kürbisfiguren, Kürbisschnitzmöglichkeiten, Herbst-Shopping-Möglichkeiten, Märchenerzähler und natürlich köstliches Kürbisessen. Ein perfektes herbstliches Wochenende rund um den Kürbis erwartet die Besucher.

Europameisterschaft im Kürbiswiegen am Sonntag, 8. Oktober, 13 Uhr vor dem Barockschloss im Südgarten des Blühenden Barock.

Kürbis-Märchen mit Anselm Roser: Samstag und Sonntag, 7. und 8. Oktober, jeweils 14, 15, 16 und 17 Uhr. In der „Strohballen-Arena unter dem Baum“ unterhalb und gegenüber der Emichsburg.

Kürbis-Schnitzen: Samstag und Sonntag, 7. und 8. Oktober, jeweils 10 bis 16:30 Uhr. Im Halloween-Kürbis-Schnitzzelt beim Kürbisverkauf im Nordgarten.

red

Heute Hundeschwimmen im Freibad Hoheneck: Feucht-fröhlicher Spaß für Vierbeiner und ihre Besitzer

Ludwigsburg – Ein spritziges Vergnügen für Vierbeiner steht am heutigen 3. Oktober 2023 in Ludwigsburg auf dem Programm: Die Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim (SWLB) laden alle Hundeliebhaber und ihre pelzigen Begleiter zum allseits beliebten Hundeschwimmen im Freibad Hoheneck ein. Von 10:00 bis 17:00 Uhr bietet sich Hunden die Gelegenheit, sich im ungechlorten Wasser des Freibads auszutoben, während ihre menschlichen Gefährten vom Beckenrand aus begeistert zuschauen können.

Der Eintrittspreis beträgt lediglich 50 Cent pro Hundepfote und einen Euro pro Person. Die Einnahmen aus dieser spaßigen Veranstaltung kommen einem guten Zweck zugute und werden großzügig von den SWLB gespendet. Tickets sind problemlos vor Ort an der Freibadkasse erhältlich, weshalb eine vorherige Online-Anmeldung nicht erforderlich ist.

red

Verfolgungsjagd in Ludwigsburg: Fahrer flüchtet nach Unfall mit hohem Alkoholpegel

Ludwigsburg – In der Aspergerstraße in Ludwigsburg kam es am frühen Dienstagmorgen (3. Oktober 2023) zu einem Verkehrsunfall, der sich zu einem aufsehenerregenden Vorfall entwickelte. Ein 28-jähriger Fahrer eines VW Golf befuhr die Asperger Straße in Richtung Osterholzallee. An der Kreuzung zur Abelstraße kollidierte er frontal mit einem auf der Linksabbiegerspur stehenden Fiat 500, teilte die Polizei Ludwigsburg mit.

Nach der heftigen Kollision hielt der Fahrer des VW Golf kurz an, setzte dann jedoch seine Fahrt in Richtung Osterholzallee fort. Der 38-jährige Fahrer des Fiat 500 reagierte sofort, wendete sein Fahrzeug und nahm die Verfolgung des flüchtigen VW Golf auf. Während dieser Verfolgungsfahrt durch die Osterholzallee verlor der VW Golf mehrere Fahrzeugteile und touchierte bei der Vorbeifahrt zwei am Straßenrand geparkte Fahrzeuge.

Die Polizei wurde umgehend alarmiert und konnte den VW Golf mit laufendem Motor und offener Fahrertür vor der Adresse des Halters ausfindig machen. Der Fahrer selbst war nicht mehr vor Ort, wurde jedoch später in seiner Wohnung angetroffen. Ein vorsorglich hinzugerufener Rettungswagen brachte den 28-jährigen Fahrer zur Untersuchung in ein nahegelegenes Krankenhaus.

Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von fast zwei Promille, was zur Anordnung einer Blutentnahme und zur Einziehung des Führerscheins führte. Der VW Golf wurde abgeschleppt und sichergestellt. Glücklicherweise blieben der Fahrer des Fiat 500 und seine 30-jährige Beifahrerin bei dem Unfall unverletzt.

Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 20.000 Euro. Die Polizei bittet mögliche weitere Geschädigte, sich mit dem Polizeirevier Ludwigsburg unter 07141 185353 oder ludwigsburg.prev@polizei.bwl.de in Verbindung zu setzen.

red

Asperg: Fiat-Fahrerin prallt gegen Mauer und Mercedes – zwei Frauen im Krankenhaus

Ludwigsburg – In den frühen Morgenstunden des 1. Oktober 2023 wurden eine 53-jährige Fahrerin eines Fiat Punto aus Ludwigsburg und ihre 19-jährige Beifahrerin in der Eglosheimer Straße in Asperg in einen Verkehrsunfall verwickelt, der ihren Transport zur medizinischen Untersuchung im Krankenhaus erforderlich machte, berichtet das Polizeipräsidium Ludwigsburg.

Das Geschehen ereignete sich gegen 01:45 Uhr, als die 53-jährige Frau auf dem Weg von Ludwigsburg in Richtung Stadtmitte Asperg unterwegs war. Aus bislang ungeklärten Gründen verlor sie die Kontrolle über ihren Fiat und geriet nach links von der Fahrbahn ab. Dabei kollidierte ihr Fahrzeug zunächst mit einer Mauer, bevor es einige Meter weiter durch eine Hecke fuhr. Schließlich kam es zu einer Kollision mit einem dahinter liegenden Zaun, der aufgrund der Wucht des Aufpralls gegen die Scheibe eines geparkten Mercedes geschleudert wurde.

Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf eine Gesamtsumme von etwa 8.000 Euro. Als Vorsichtsmaßnahme wurden die beiden Frauen vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht, um ihre Gesundheit zu überprüfen. Die genauen Umstände des Unfalls bleiben jedoch vorerst unklar und werden weiterhin von den Behörden untersucht

Asperg: Angriff mit Reizgas auf Sicherheitspersonal in Diskothek

Asperg – In den frühen Morgenstunden des 01. Oktober 2023 wurde ein Vorfall in einer Diskothek in Asperg, Osterholz, gemeldet. Ein unbekannter Mann hatte in der Diskothek geraucht und wurde deshalb vom Sicherheitspersonal des Veranstaltungsortes hinausgeführt. Dies geschah gegen 04:30 Uhr. Der Mann war mit dieser Entscheidung nicht einverstanden und reagierte aggressiv. Er beleidigte die Türsteher und setzte Reizgas gegen einen 34-jährigen Mann ein, indem er es ihm ins Gesicht sprühte.

Nach dem Angriff flüchtete der unbekannte Täter zusammen mit zwei weiteren Personen, deren Identität ebenfalls unbekannt ist. Der 34-Jährige, der das Reizgas abbekommen hatte, erlitt Verletzungen und wurde zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Die Polizei leitete unverzüglich eine Fahndung ein, jedoch konnte der Täter bisher nicht gefasst werden. Die Beschreibung des Täters lautet wie folgt: Er wird auf etwa 30 Jahre geschätzt, ist etwa 175 Zentimeter groß und hat eine stämmige Statur. Er soll eine Glatze sowie einen Kinnbart getragen haben.

red

Verkaufsoffener Sonntag beim Kastanienbeutelfest: Besondere Aktion bringt Maskenball nach Ludwigsburg

Ludwigsburg – Am Verkaufsoffenen Sonntag, dem 08. Oktober 2023, bietet der städtische Eigenbetrieb Tourismus & Event Ludwigsburg den Besuchern des Kastanienbeutelfests ein besonderes Highlight. Von 12 bis 15 Uhr haben Interessierte die Möglichkeit, in der Tourist Information im MIK (Eberhardstraße 1) VR-Brillen mit einzigartigen virtuellen Erlebnissen zu testen – und das zu einem Sonderpreis von nur 3 Euro.

Die VR-Brillen ermöglichen interessante Einblicke in Ludwigsburg und seine Umgebung. Mit ihnen können Sie virtuell am venezianischen Maskenball im Residenzschloss teilnehmen, über dem Residenzschloss schweben und den Rundumblick genießen oder das Musikfeuerwerk im Blühenden Barock über der beeindruckenden Kulisse des Riesenrads erleben. Diese und viele weitere faszinierende Erlebnisse stehen Ihnen durch die 360-Grad-Sequenzen zur Verfügung, die Sie durch die VR-Brille erkunden können, verspricht Tourismus und Events.

Tourismusmanager Elmar Kunz von Tourismus & Events erklärt das Konzept der VR-Brillen: “Nach dem großen Erfolg der Aktion beim Verkaufsoffenen Sonntag im vergangenen März möchten wir Besucherinnen und Besuchern erneut das virtuelle Erlebnis anbieten. Dabei kommt es uns vor allem darauf an, Ein- und Ausblicke zu ermöglichen, die man normalerweise nicht hat, eben weil mit einer 360-Grad-Kamera im Drohnenflug gedreht wurde.” Sie können beispielsweise über die wunderschönen Gärten des Blühenden Barocks schweben, eine Flugreise über den Neckar unternehmen oder eine entspannte Fahrt auf einem Schiff auf dem Neckar genießen.

Die virtuellen Erlebnisse wurden in Zusammenarbeit mit der Ludwigsburger Agentur Imagestorm entwickelt und sind für Jung und Alt gleichermaßen geeignet. Es gibt keine Altersgrenzen für dieses faszinierende Erlebnis. Besucherinnen und Besucher sind herzlich eingeladen, die VR-Brillen auszuprobieren und sich von Ludwigsburg in eine virtuelle Welt entführen zu lassen. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Einfach vorbeikommen und das VR-Erlebnis genießen – so lautet die Einladung von Tourismus & Events Ludwigsburg.

red

Deutsche Meisterschaft der Riesenkürbisse in Ludwigsburg: Sieger bricht fast die Tonnengrenze

Ludwigsburg – Am heutigen Sonntag (1. Oktober), wurde ein zauberhaftes Spektakel im Blühenden Barock Ludwigsburg geboten, als Deutschlands schwerste Kürbisse zur Deutschen Meisterschaft transportiert wurden. Gegen 13 Uhr begann die Aufregung, als die ersten gigantischen Kürbisse auf die präzise Waage gehoben wurden. Eine eindrucksvolle Delegation von 16 Riesenkürbissen, begleitet von ihren stolzen Züchtern aus verschiedenen Bundesländern, betrat die Bühne der Kürbisausstellung.

Neben den majestätischen Riesenkürbissen fanden auch Riesentomaten, gigantische Melonen, Field Pumpkins, Long Gourds und weitere Kuriositäten ihren Platz auf der Bühne und ernteten bewundernde Blicke. Eine besondere Attraktion war eine beeindruckende 5,66 Meter lange Amaranth-Pflanze, die das Publikum in Staunen versetzte.

Es ist wichtig zu betonen, dass Riesenkürbisse nicht über Jahre hinweg wachsen, wie oft fälschlicherweise angenommen wird. Tatsächlich verbringen sie etwa 100 Tage an der Pflanze, bevor sie für die große Wiegung transportiert werden. Neben den erfahrenen Züchtern, die seit Jahren ihr Bestes geben, um diese erstaunlichen Kürbisse zu züchten, gab es in diesem Jahr auch neue Gesichter, und das Team Paulinenhof feierte einen bemerkenswerten Erfolg: Ihr prächtiger Kürbis, mit stattlichen 620,5 Kilogramm, wurde Baden-Württembergischer Meister und holte den verdienten dritten Platz bei der Deutschen Meisterschaft.

Den Spitzenplatz errang Matthias Würsching aus Einhausen in Hessen. Mit beeindruckenden 967 Kilogramm kratzte er nur knapp an der magischen Tonne und konnte sich über den wohlverdienten ersten Platz freuen. Den längsten Kürbis des Tages, der stolze 3,05 Meter maß, brachten David und Jakob Frommelt aus dem Allgäu mit. Die beiden hatten im vergangenen Jahr die Deutsche Meisterschaft gewonnen und erreichten dieses Mal den zweiten Platz mit ihrem 781,5-Kilogramm-Kürbis.

Leider wurde der aktuelle deutsche Rekord von 1052 Kilogramm bei dieser deutschen Meisterschaft nicht gebrochen. Der Züchter Luca Stöckl aus Bayern hatte diesen Rekord beim diesjährigen „Early Weigh Off“ in Ludwigsburg aufgestellt und wird seinen beeindruckenden Kürbis erneut bei der Europameisterschaft auf die Waage bringen. Der Wiege-Marathon geht schon am nächsten Wochenende weiter: Am 8. Oktober werden auf der Kürbisausstellung im Ludwigsburger Blühenden Barock die schwersten Kürbisse Europas gewogen. Auch der amtierende Weltmeister Stefano Cutrupi wird mit seinen majestätischen Kürbissen aus Radda in Chianti (Italien) nach Ludwigsburg reisen.

Ergebnisse – Deutsche Meisterschaft im Kürbiswiegen

1. 967 Kilogramm, Matthias Würsching, Einhausen, Hessen
2. 781,5 Kilogramm, David und Jakob Frommelt, Dankelsried, Bayern
3. 620,5 Kilogramm, Team Paulinenhof, Winnenden, Baden-Württemberg

Ergebnisse – Baden-Württemberg Wertung

1. Team Paulinenhof, 620,5 Kilogramm (Winnenden)
2. Johannes Mayer, 474,2 Kilogramm (Laupheim)
3. Martin Rudorfer, 440 Kilogramm (Hemmingen)

red