19°

Ludwigsburg: Aktueller Verkehrsbericht gültig ab 17. Dezember

Aldinger Straße im Bereich Königinallee und Danziger Straße
Die Ein- und Ausfahrt zur Königinallee (Sackgasse) ist gesperrt. Die Zu- und Abfahrt erfolgt über den Paulusweg. Der Verkehr auf der Aldinger Straße wird mit einer Ampel geregelt. Die Zu- und Abfahrt von der Danziger Straße zur Aldinger Straße ist gesperrt. Die Danziger Straße ist eine Sackgasse.

Carl-Benz-Straße von Dornierstraße bis Wendeplatte
Es besteht eine Sperrung des nördlichen Gehweges. Ebenso herrscht Halteverbot.

Gänsfußallee zwischen Brenzstraße und Thuner Straße
Der Verkehr wird durch eine Einbahnstraße zwischen der Schwieberdinger Straße und der Gröner- / Hoferstraße in nördlicher Fahrtrichtung geregelt.

Körnerstraße zwischen Reithausstraße und Lindenstraße
Es besteht eine Vollsperrung im oben genannten Abschnitt.

Marbacher Straße
Es besteht eine einspurige Verkehrsführung zwischen Neckarbrücke und Esso-Tankstelle.

Oststraße 82
Es besteht eine halbseitige Sperrung der Fahrbahn.

Römerhügelweg
Der Verkehr von der Solitudeallee bis zum Wasserturm wird über eine Einbahnstraße geregelt.

Salonallee
Der Verkehr ist nur auf halbseitiger Fahrbahn möglich. Es besteht eine Einbahnstraßenregelung in Richtung Stuttgarter Straße.
 
Siegesstraße
Es besteht eine Vollsperrung zwischen der Kreuzung Siegesstraße / Saarstraße / Kammererstraße sowie Kammererstraße / Zufahrt Firma Stihl.

Südknoten / Hauptstraße Neckarweihingen
Es besteht eine einspurige Verkehrsführung vor der Neckarbrücke aus Marbach kommend.

Südstraße
Es besteht eine abschnittsweise Straßensperrung. Des Weiteren herrscht Halteverbot.

 

Tamm: Verkehrsunfall mit verletzter Person und geflüchtetem Beteiligten

Am Samstag, um 17:15 Uhr, kam es in der Ludwigsburger Straße, Einmündung Porschestraße, zu einem Auffahrunfall mit insgesamt vier beteiligten Fahrzeugen. Von der B27 kommend standen die Lenker eines Opels, eines unbekannten Kombis und eines BMWs hintereinander auf der linken der beiden Linksabbiegespuren ins Gewerbegebiet vor der rot zeigenden Lichtzeichenanlage. Als diese auf grün umschaltete wollten sie losfahren. Ein 49-jähriger Lenker eines Peugeot erkannte die Situation zu spät und fuhr vermutlich aus Unachtsamkeit auf den Opel eines 19-Jährigen hinten auf, der Opel wurde auf einen unbekannten Kombi aufgeschoben und dieser auf den BMW eines 29-Jährigen. Der unbekannte Lenker des größeren Kombis entfernte sich sofort unerlaubt von der Unfallstelle. Die 22-jährige Mitfahrerin im Opel wurde leicht verletzt, eine medizinische Versorgung an der Unfallstelle war nicht erforderlich. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von 4.000 Euro. Der unbekannte Kombi müsste an Front- und Heckstoßstange beschädigt sein. Zeugen, die Angaben zum noch unbekannten Fahrer und dem von ihm genutzten Kombi machen können, werden gebeten sich beim Polizeirevier Bietigheim-Bissingen unter der Telefonnummer: 07142 – 4050 zu melden.

Pol-LB/red

MHP Riesen gewinnen Württemberg-Derby gegen Crailsheim

Schon weit vor Spielbeginn war die MHPArena gut gefüllt und auf Betriebstemperatur. Hierzu trugen die gelb-schwarz gekleideten Anhänger und auch die rund 250 Anhänger der HAKRO Merlins, die den Weg in die Barockstadt gefunden hatten, bei. Das Spiel brauchte seinerseits rund fünf Minuten, um in Fahrt zu kommen. Dann funktionierte das Zusammenspiel bei den Hausherren aber gleich derart gut, dass sich Tuomas Iisalo zur Ansprache am Seitenrand gezwungen sah (18:8, 7. Spielminute). Die MHP RIESEN blieben mit einer aktiven und galligen Spielanlage jedoch auch in der Folge das etwas bessere Team – und waren kämpferisch voll für das Derby bereit (22:13, 10.).

Auch zum Start des zweiten Spielabschnittes blieben die Schwaben am Drücker, gleichwohl überzeugten sie nun zunehmend seltener. Da die HAKRO Merlins aber weiterhin nur schwer in Tritt kamen, konnten sich die Ludwigsburger einige Durchhänger erlauben. Denn sie kontrollierten die Partie. Und spätestens als Quirin Emanga Noupoue in der 18. Spielminute von jenseits der 6,75-Meter-Distanz einnetzte, war die Gegenwehr der Gäste zeitweise durchbrochen (36:19). Zur Pause lagen die Hausherren scheinbar komfortabel in Front, sahen jedoch auch, dass Crailsheim ungewohnt ungefährlich agierte (27% Trefferquote, 38:24, 20.).

Quirin Emanga Noupoue wird zum X-Faktor

Während Adam Waleskowski die zweite Halbzeit mit fünf Punkten eröffnete, blieben die HAKRO Merlins weiterhin blass. Einzig Sherman Gay und Joe Lawson III versuchten mit Einzelaktionen und zweiten Chancen dagegenzuhalten. Nachhaltig von Erfolg gekrönt waren diese Momente aber selten (48:35, 25.). Ohne sich mit Ruhm zu bekleckern, blieben die MHP RIESEN deshalb in Front –Crailsheim konnten den Rückstand aber verkürzen. Dank einer zunehmenden Ludwigsburger Freiwurfschwäche und einer ansteigenden Wurfquote gestalteten die Gäste das Geschehen zum Ende des Spielabschnitts eng (54:48, 30.).

Obwohl sich Crailsheim entsprechend im Aufwind befand, kippte die aber Partie auch in den folgenden Minuten nicht. Zur rechten Zeit konnten die Hausherren das Heft des Handelns wieder übernehmen und hierdurch die Partie kontrollieren. Daran änderten auch die Wurfversuche der HAKRO Merlins nichts. Der Aufsteiger kämpfte verbissen, kam an diesem Tag aber nicht an sein Leistungsmaximum. Die Barockstädter taten derweil ebenfalls nur das Nötigste, verloren neben Owen Klassen auch Adam Waleskowski aufgrund zu hoher Foulbelastung und machten dennoch den Sack zu. In der Crunchtime stand die Defensive – und am offensiven Ende verwandelten die Hausherren die entscheidenden Würfe. Die MHP RIESEN Ludwigsburg beenden die kleine Negativserie, feieren einen verdienten 82:70-Heimerfolg und springen in der Tabelle der easyCredit BBL auf Rang acht.

Statements und Stats

Tuomas Iisalo: „Glückwunsch zum Sieg an John und das gesamte Team. In der ersten Halbzeit haben wir offensiv große Probleme gehabt – und nur 24 Punkte erzielt. Das ist für uns ein extrem geringer Wert. Dies war eine Kombination aus guter Vorbereitung und guter Defensive der Ludwigsburger und vergebenen Wurfchancen unsererseits. Leider hat sich in der zweiten Hälfte wenig daran geändert. Aufgrund einer guten Rebound-Leistung hatten wir hier die Chance zum Sieg. Trotz dessen haben wir zu viele Turnover produziert und gleichzeitig die entscheidenden Würfe nicht getroffen. Ludwigsburg war dagegen im vierten Viertel voll da. Wir schaffen es leider nicht, die Spiele, in denen wir auf Augenhöhe sind, auch zu gewinnen.“

John Patrick: „Danke für die Glückwünsche. Tuomas hat es richtig gesagt: Crailsheim hat heute gekämpft und uns unter anderem beim Rebound richtig weh getan. Wir waren in der ersten Halbzeit glücklich über die geringe Wurfquote. Bei uns lief es dagegen richtig gut: Wir hatten 14 Assists und unsere Big Man Adam, Owen und Clint voll im Spiel. Unser Joker war heute aber Kiwi Emanga Noupoue. Er spielt ein sehr solides Spiel, obwohl er um 17:00 Uhr im Regionalliga-Spiel (93:92-Sieg) schon ein Schlüsselspieler war und 17 Punkte aufgelegt hat. Er ist direkt aus Möhringen her gefahren, war hier ein X-Faktor und hat so zwei Siege binnen fünf Stunden gefeiert. Jetzt müssen wir aber erst einmal schauen wie es dem Knie von Karim Jallow geht – und ob er verletzt ist. Adam hat in der ersten Halbzeit gut gespielt, dann seine Emotionen aber leider nicht mehr unter Kontrolle. Durch eine gute Defensive haben wir den Sieg in der Crunchtime dann aber nach Hause gebracht.“

MHP Riesen

Für Ludwigsburg spielten: Lamont Jones 19 Punkte/6 Assists, Adam Waleskowski 16, Clint Chapman 13, Kelan Martin 10, Quirin Emanga Noupoue 9, Owen Klassen 9, Jordon Crawford 4/12 Assists, Christian von Fintel 2, Karim Jallow, Donatas Sabeckis.Für Crailsheim spielten: DeWayne Russell 18 Punkte, Frank Turner 11, Michael Cuffee 10, Joe Lawson III 10, Sherman Gay 8, Philipp Neumann 4, Ben Madgen 4/8 Rebounds, Joschka Ferner 3, Konrad Wysocki und Sebastian Herrera.

Austausch zur Digitalisierung: „Morgenstadt-Werkstatt“

Die Stadt Ludwigsburg war mit sieben Innovationsnetzwerk-Partnern zu Gast bei der „Morgenstadt-Werkstatt“ am Donnerstag, 13. und Freitag, 14. Dezember 2018 im Stuttgarter Zentrum für Virtuelles Engineering (ZVE). Der Austausch zur Digitalisierung wird durch das Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) und die Digitalakademie@bw veranstaltet. Es geht an den beiden Tagen um digitale kommunale Herausforderungen, die in kreativen Kooperationen mit Unternehmen gelöst werden können. Schon im dritten Jahr in Folge ist die Morgenstadt-Werkstatt deutschlandweit Anlaufstelle für Akteure im kommunalen Umfeld, die Digitalisierung im Fokus haben.

Für die Teilnehmer der Morgenstadt-Werkstatt bieten die beiden Tage ein intensives Programm mit Workshops, Impulsvorträgen und Infogesprächen. Thomas Strobl, Baden-Württembergs Minister für Inneres, Migration und Digitalisierung, hat am ersten Tag mit Gudrun Heute-Bluhm vom Städtetag BW und Roger Kehle, Präsident des Gemeindetags BW, die Ausstellung der teilnehmenden Firmen und Kommunen besucht.

Mit Oberbürgermeister Werner Spec unterhielten sie sich über aktuelle Projekte der Stadt Ludwigsburg: „Wir haben uns länger als geplant ausgetauscht, auch mit den Partnern unseres Ludwigsburger Innovationsnetzwerks“, berichtet Spec vom Treffen. „Minister Strobl hat sich sehr für unsere Innovationsprojekte interessiert, die wir mit unseren Partnern schon bald umsetzen können.“ Als eine von vier Vorreiterstädten in Baden-Württemberg stehe man in besonderem Fokus, erklärt der OB. Und bei manchen Entwicklungen wie etwa bei der Digitalisierung der Verkehrs-Infrastruktur sei Ludwigsburg auch bundesweit vorne mit dabei: „Minister Strobl hat uns seine weitere Unterstützung bei der Umsetzung dieser Vorhaben zugesichert.“

Teil des gemeinsamen Programms sind Gespräche an den Infoständen der Partner im Ludwigsburger Innovationsnetzwerk: Robert Bosch GmbH, ITK Engineering GmbH, Kern GmbH, SWARCO Traffics GmbH, Mann+Hummel GmbH, MHP – A Porsche Company und die Hochschule für Technik Stuttgart. Mit dabei ist auch der Service- Roboter „L2B2“ aus dem Ludwigsburger Bürgerbüro. Die Unternehmen präsentieren ihre digitalen Lösungen und Ideen für Kommunen, die zum Teil bereits in Ludwigsburg als Pilotprojekte getestet werden. Im 2015 gegründeten Innovationsnetzwerk arbeiten die Stadt Ludwigsburg, Partner aus Wirtschaft, Industrie und Forschungseinrichtungen in einzigartiger kooperativer Weise zusammen. Aus dieser Zusammenarbeit sollen sich Impulse für neue, innovative Technologien entwickeln, die dann vor Ort unter realen Bedingungen im Stadtraum erprobt werden können.

red

Basketball Bundesliga: Ludwigsburg empfängt im Derby Crailsheim

Für die MHP RIESEN Ludwigsburg steht am morgigen Samstag das zweite Derby der laufenden easyCredit BBL-Saison an. Nach dem Auswärtserfolg in Ulm soll es auch gegen die HAKRO Merlins Crailsheim (15.12.2018, Tip-Off 20:30 Uhr) mit dem Erfolg klappen, auch wenn der Tabellenletzte Morgenluft wittert.


Die vier Spiele andauernde Siegesserie der MHP RIESEN Ludwigsburg ist seit der vergangenen Woche (99:100-Niederlage in Braunschweig) beendet und das Weiterkommen in der Basketball Champions League nach der 76:88-Heimpleite gegen Banvit BK in Gefahr. Doch Zeit und Lust, um wirklich Frust zu schieben, haben Baden-Württembergs beste Basketballer nicht. Bis zum Jahreswechsel stehen für die Schwaben noch vier Partien (vs. Crailsheim, at Avellino, at Jena, vs. Gießen) auf der Agenda. Die nominell leichteste in diesem Quartett ist das Aufeinandertreffen mit den HAKRO Merlins Crailsheim. Aufgrund der wechselhaften sportlichen Performance tun die Ludwigsburger aber gut daran, den Gegner nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Und damit die Basis für eine neue Siegesserie zu legen.

Denn die fränkisch-hohenlohischen Gäste sind deutlich besser, als es ihr Tabellenplatz aussagt – und legten unter der Woche noch einmal personell nach: Die „Zauberer“ nahmen Swingman Robert Arnold unter Vertrag. Der 30-Jährige Swingman wechselte von JDA Dijon (5.6 PpS, 2.4 RpS) nach Crailsheim und dürfte am Samstag sein Debüt feiern.

Nah dran, selten vorn

Gemeinsam mit seinen neuen Mannschaftskollegen Ben Madgen (15.5 PpS, 4.6 RpS), Frank Turner (11.6 PpS, 5.8 ApS) und Joe Lawson III (11.0 PpS, 4.1 RpS) soll Arnold nun dafür sorgen, dass Crailsheim nicht immer nur mithält, sondern auch Spiele gewinnt. Denn bislang steht für den Aufsteiger nur ein Erfolgserlebnis aus zehn Spielen auf der Habenseite. Das Team des finnischen Headcoaches Tuomas Iisalo hatte im bisherigen Saisonverlauf den Sieg zwar mehrfach in Reichweite, verlor aber regelmäßig äußerst knapp. Gegen Gießen (-2), Vechta (-2), Bonn (-2) und Oldenburg (-8) präsentierten sich die HAKRO Merlins von ihrer besten Seite, konnten sich aber nicht für das Gezeigte belohnen. Beim Auswärtsspiel in Ludwigsburg möchte das Team nun endlich wieder siegen – und die MHP RIESEN in die Knie zwingen. Verlassen kann sich die Mannschaft dabei auf die Unterstützung der eigenen Fans. Der Gästeblock der MHPArena ist bis auf ein Dutzend Plätze ausverkauft.

Doch nicht nur dort, sondern in der gesamten Halle werden die verfügbaren Tickets zunehmend rar: Auch in der sportlich schwierigen Situation können sich die Ludwigsburger Basketballer auf den Support ihrer treuen und lautstarken Fans verlassen, weshalb es am Samstag zumindest für die aktuell laufende Saison einen Zuschauerrekord geben dürfte.

Um den großen Zuschauerzuspruch und die fortwährende Unterstützung zu belohnen, möchten die MHP RIESEN morgen Abend unbedingt und mit allen Mitteln den Heimsieg einfahren – und hierdurch die Playoff-Plätze wieder angreifen. Bei einer gleichzeitigen Niederlage der Telekom Baskets Bonn (auswärts in Bamberg) würde das Team mit einem eigenen Erfolg direkt auf Rang acht springen. Hierfür muss Ludwigsburg aber erst einmal die eigenen Hausaufgaben machen und das „kleine Derby“ gegen Crailsheim gewinnen.

Infos
MHP RIESEN Ludwigsburg vs. HAKRO Merlins Crailsheim
Samstag, 15.11.2018, Tip-Off 20:30 Uhr
MHPArena Ludwigsburg, Schwieberdinger Straße 30, 71636 Ludwigsburg
Online-Ticket-Shop / live auf TelekomSport

MHP Riesen

Kornwestheim: Städtische Musikschule lädt zum Weihnachtskonzert ins K

Kornwestheim. Am Mittwoch, den 19. Dezember 2018, lädt die Städtische Musikschule zum traditionellen Weihnachtskonzert ins Kultur- und Kongresszentrum Das K ein. Beginn ist um 18 Uhr im Festsaal. Der Eintritt ist frei.Auf das Publikum wartet vielseitige musikalische Unterhaltung. Das Repertoire der Ensembles reicht dabei von klassisch-besinnlich bis hin zu modernem Pop.Duette mit Saxofon und Klavier präsentieren sich an diesem Abend im Wechsel mit großen Gitarrenensembles, Flötengruppen und zahlreichen anderen Formationen. Barocke Klänge werden ebenso zu hören sein wie Marschmusik, raffiniert arrangierte Popsongs und stimmungsvolle Weihnachtslieder der großen Streicherformation “Strings United”. Die Schülerinnen und Schüler der Musikschule freuen sich auf zahlreiche Gäste.

red

Eglosheim – Kunstrelief aus Wohnung gestohlen

Ludwigsburg-Eglosheim

In der Nacht zum 01. November kam es in Eglosheim zu einem Wohnungseinbruch. Wie erst jetzt festgestellt wurde, erbeuteten der dort die Täter dabei auch ein Gips-Habrelief mit vergoldetem Rahmen von Johann Wilhelm Rau. Die Polizei kann nicht ausschließen, dass das Relief mittlerweile achtlos weggeworfen oder Dritten zum Kauf angeboten wurde. Personen, die Hinweise zum Verbleib des abgebildeten Kunstwerks geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Ludwigsburg, Tel. 07141/189, in Verbindung zu setzen.

Pol-LB/red

Polizeimeldungen aus dem Landkreis

Hemmingen: Pkw zerkratzt

Ein bislang unbekannter Täter trieb am Mittwoch zwischen 06:30 und 16:10 Uhr in der Münchinger Straße in Hemmingen sein Unwesen. Der Unbekannte zerkratzte ringsherum einen Toyota, der hinter dem Rathaus abgestellt war. Dabei entstand ein Sachschaden von etwa 2.000 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt der Polizeiposten Hemmingen, Tel. 07150/2092-0, entgegen.

Kirchheim am Neckar: Landwirtschaftlicher Anhänger gestohlen

Auf einen grünen landwirtschaftlichen Anhänger der Marke “Reisch” hatten es bislang unbekannte Täter abgesehen, die zwischen Montag 17:00 Uhr und Mittwoch 17:00 Uhr zwischen Kirchheim am Neckar und Lauffen am Neckar zuschlugen. Die Unbekannten entwendeten den Anhänger, der im Gewann “Hälde” rechts entlang der L 2254 in Richtung Bönnigheim, zirka 150 Meter nach der Einmündung zur B 27 auf einer Streuobstwiese mit Holzlagerplatz abgestellt war. An dem einachsigen Anhänger, dessen Wert sich auf etwa 3.500 Euro beläuft, war ein Ludwigsburger Kennzeichen (LB) angebracht. Die Diebe koppelten den Anhänger wohl an ein bislang unbekanntes Zugfahrzeug und fuhren davon. Zeugen, die Hinweise geben können, melden sich bitte beim Polizeiposten Kirchheim am Neckar unter Telefon 07143/891060.

Kornwestheim: Einbrecher hebelt Terrassentür auf

Über eine zuvor aufgehebelte Terrassentür gelangte ein bislang unbekannter Täter am Donnerstag zwischen 16:00 und 19:45 Uhr in der Tellstraße in Kornwestheim in ein Wohnhaus. Anschließend durchwühlte er im Haus mehrere Räume und Schränke. Ob ihm hierbei etwas Stehlenswertes in die Hände fiel, steht bisher noch nicht abschließend fest. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 600 Euro geschätzt. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Kornwestheim, Telefon 07154/1313-0, in Verbindung zu setzen.

Tamm: Dieb auf Aussiedlerhof unterwegs

Ein bislang unbekannter Täter brach am Donnerstag zwischen 14:30 und 17:30 Uhr in das Wohngebäude eines Aussiedlerhofs im Bereich “Mittlerer Weg” in Tamm ein. Der Unbekannte drückte gewaltsam ein Fenster auf und gelangte so in die Räumlichkeiten. Anschließend entwendete er aus einer Geldkassette eine dreistellige Bargeldsumme. An dem Fenster entstand ein Sachschaden von etwa 200 Euro. Der Polizeiposten Tamm, Telefon 07141/601014, sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können.

Pol-LB/red

Landkreis Ludwigsburg: Stadt, Polizei und Landratsamt kontrollieren 24 Gaststätten

Bei einer unangekündigten, verdachtsunabhängigen Gaststättenkontrolle haben das Polizeirevier Ludwigsburg, der städtische Fachbereich Sicherheit und Ordnung und die Lebensmittelüberwachung des Landratsamts Ludwigsburg jetzt verschiedene Verstöße festgestellt. Insgesamt wurden 24 Gaststätten in Ludwigsburg kontrolliert und dabei insgesamt 80 Verstöße dokumentiert, die jetzt mit einem Bußgeld geahndet werden.

Häufig handelte es sich um Verstöße gegen das Landesnichtrauchergesetz; das heißt, die Kennzeichnung für eine Rauchergaststätte oder einen Raucherraum fehlte oder die Tür zum Raucherraum stand offen. Außerdem war in vielen Gaststätten das Jugendschutzgesetz nicht ausgehängt oder veraltet – ein aktueller Aushang ist aber durch das Gesetz zwingend vorgeschrieben.

Ein häufiger Verstoß war zudem, dass auf der Karte Säfte angepriesen wurden, aber tatsächlich Nektar ausgeschenkt wurde. Dieser besteht aber nur aus 25 bis 50 Prozent Fruchtsaft beziehungsweise Fruchtfleisch. Ebenfalls festgestellt wurden Verstöße gegen die Preisangabenverordnung. Hier fehlte zum Beispiel der Preisaushang im Eingangsbereich. Außerdem war in einigen Fällen keine Getränkekarte vorhanden oder die Mengenangabe in der Getränkekarte fehlte. Des Weiteren hatten die Gläser in manchen Gaststätten keinen Strich, der die Füllhöhe kennzeichnet – ein Verstoß gegen das Eichgesetz.

Laut Gaststättengesetz muss mindestens ein alkoholfreies Getränk günstiger sein als das billigste alkoholische Getränk – dies hatten nicht alle Gaststätten beachtet. Teilweise fehlten selbstlöschende und stabile Mülleimer im Thekenbereich oder Feuerlöscher im Thekenbereich waren abgelaufen.

Wegen schwerwiegender Hygienemängel wurde die Küche eines Restaurants sofort geschlossen. Nachdem der Großteil der Mängel beseitigt wurde, konnte die Küche nach einigen Tagen aber wieder freigegeben werden. Weitere unangemeldete Nachkontrollen werden folgen.

LB

Kornwestheim: “Evi & Das Tier” kommen im Februar ins K

Kornwestheim. Ein Ersatztermin für die kürzlich abgesagte Show von “Evi & Das Tier” steht fest: Das Duo ist am Donnerstag, den 14. Dezember 2019, zu Gast im Kultur- und Kongresszentrum Das K. Um 20 Uhr verwandeln die beiden den Theatersaal in ein rotlichtgetränktes Cabaret à la Moulin Rouge. Wegen Krankheit wurde der ursprüngliche Veranstaltungstermin von „Evi & Das Tier“ am 1. Dezember 2018 kurzfristig abgesagt.Bereits erworbene Eintrittskarten behalten für den Ersatztermin ihre Gültigkeit. Wer den Ersatztermin nicht wahrnehmen kann, hat die Möglichkeit, seine Tickets zurückzugeben. Dazu müssen Kunden ihr Ticket bei der Vorverkaufsstelle abgeben, bei der sie dieses erworben haben. Bei online gekauften Eintrittskarten ist Reservix der direkte Ansprechpartner. Bei Fragen zur Rückerstattung steht das Team vom Kulturmanagement der Stadtverwaltung gerne telefonisch als Ansprechpartner unter der Nummer 07154 202–6038 zur Verfügung.Tickets für die Show am 14. Februar 2019 sind für 27,- Euro (ermäßigt 23,- Euro) an der Information im K erhältlich. Darüber hinaus können Eintrittskarten bei allen bekannten Reservix-Vorverkaufsstellen und über die Homepage des Ks unter www.das-k.info erworben werden. Restkarten gibt es nach Verfügbarkeit am Veranstaltungstag an der Abendkasse im K.

red