Orange Bänke in Ludwigsburg setzen Zeichen gegen Gewalt an Frauen

Ludwigsburg, 28. Februar 2024 – Der Landkreis Ludwigsburg startet eine spezielle Kampagne gegen Gewalt an Frauen: Orange Bänke werden im gesamten Kreis aufgestellt, um auf die alarmierende Tatsache hinzuweisen, dass jede dritte Frau in Deutschland von körperlicher und/oder sexueller Gewalt betroffen ist – das entspricht mehr als 12 Millionen Frauen. Trotzdem nutzen nur etwa 20 Prozent der Betroffenen bestehende Beratungsangebote. Die Kampagne “Orange Bank gegen Gewalt an Frauen” soll dies ändern.

Schülerinnen und Schüler der Oscar-Walcker-Schule Ludwigsburg präsentierten drei von ihnen gestaltete orange Bänke in ihrer Schule. Interessenten können diese Bänke für eine bestimmte Zeit ausleihen. Sie ergänzen die Kampagne, bei der vor allem dauerhaft orange-farbene Bänke im ganzen Landkreis aufgestellt werden.

Der Erste Landesbeamte Jürgen Vogt lobte das Engagement der Schülerinnen und Schüler sowie die Unterstützung der Kreis-Kampagne durch den Verein Sicherer Landkreis: “Wir wollen, dass unser Landkreis sicher ist für alle – zuhause, bei der Arbeit, in der Freizeit und im öffentlichen Raum – unabhängig von Geschlecht und Uhrzeit. Durch das Aufstellen der orangefarbenen Bänke wird das Thema aus der Tabu-Zone geholt.” Claudio Lecciso vom Vorstand des Vereins Sicherer Landkreis betonte: “Die weit überwiegende Anzahl der Opfer aus dem Deliktsbereich Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung im Landkreis und im Bereich Häusliche Gewalt/Partnergewalt ist weiblich. Prävention und Aufklärung – bevor etwas passiert – sind die besten Maßnahmen.” Schulleiterin Sabine Haveneth fügte hinzu: “Jeder und jede ist gefordert, geschlechtsspezifischer Gewalt Einhalt zu gebieten. Auch wenn Frauen bestimmte Orte, Wege oder Situationen meiden müssen, um Belästigungen oder Bedrohungen zu entgehen, handelt es sich um eine Form von Gewalt.”

Die von den Schülerinnen und Schülern der AVdual-Klassen 1 und 4 gestalteten Bänke werden nach dem Kampagnenjahr auf dem Schulcampus aufgestellt. Das AVdual (Ausbildungsvorbereitung dual) ist eine einjährige Vollzeitschule für Jugendliche ohne Ausbildungsverhältnis. Die drei Bänke wurden vom Verein Sicherer Landkreis Ludwigsburg finanziert.

Insgesamt 13 Kommunen im Landkreis beteiligen sich neben weiteren Organisationen bisher an der Kampagne. Eine Beteiligung ist für alle Interessierten wie Unternehmen, Bildungseinrichtungen, Jugendhäuser, Behörden, Vereine und weitere Organisationen möglich. Die Aufstelltermine und -orte der Bänke und die damit verbundenen Aktionen sowie alle weiteren Infos wie Anmeldung, (Mitmach-)Angebote und das Begleitprogramm sind unter www.landkreis-ludwigsburg.de/orangebank zu finden, zum Beispiel der kostenlose Vortrag des Polizeipräsidiums “Sicher unterwegs” oder der Workshop des Vereins Frauen für Frauen “Gewaltig verliebt!?” für Schulen. Ebenso im Angebot ist der “Walk for Freedom” am 18. Oktober oder die Erstellung einer Notfall-Klappkarte bei Gewalt gegen Menschen mit Behinderung. Mitmachen ist auch möglich, indem die Nummer des bundesweiten Hilfetelefons oder der Teaser mit den Hilfestellen auf die Homepage der eigenen Organisation gestellt wird.

Die Farbe “Orange” wurde gewählt, da die bestehende UN-Kampagne “Orange the world” schon seit 1991 auf Gewalt gegen Frauen aufmerksam macht.

Die Kampagne wird von der Stabsstelle Gleichstellung des Landkreises mit der Gleichstellungsbeauftragten Cynthia Schönau und ihrer Team-Kollegin Karin Stark verantwortet. Der Landkreis wird dabei vom “Runden Tisch gegen Häusliche Gewalt in Stadt und Landkreis Ludwigsburg”, dem Polizeipräsidium Ludwigsburg, dem Verein “Sicherer Landkreis” und zahlreichen Beratungsstellen sowie engagierten Kreiskommunen, Bildungseinrichtungen und Organisationen unterstützt.

red

Lokale Talente ausgezeichnet: Siegerinnen und Sieger des Vorlesewettbewerbs im Landkreis Ludwigsburg gekürt

Ludwigsburg, 28. Februar 2024 – Die diesjährige Runde des Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels im Landkreis Ludwigsburg hat ihre Siegerinnen und Sieger gekürt. Im Kreishaus Ludwigsburg traten insgesamt 47 Schulsiegerinnen und Schulsieger aus verschiedenen Regionen des Landkreises gegeneinander an, um ihr Können unter Beweis zu stellen.

Die Veranstaltung, organisiert von der Kreisjugendpflege in Zusammenarbeit mit der Bildungsregion Landkreis Ludwigsburg, brachte herausragende Talente hervor, die in drei verschiedenen Regionen des Landkreises Ludwigsburg brillierten.

In der Region Ludwigsburg-West setzte sich Laura Knagge vom Robert-Bosch-Gymnasium in Gerlingen durch, während sich Leander Max vom Friedrich-Abel-Gymnasium in Vaihingen und Sophia Brückner vom Lichtenstern-Gymnasium in Sachsenheim den zweiten Platz teilten.

In der Region Ludwigsburg-Süd errang Sarah Schäfer vom Gymnasium Korntal-Münchingen den Sieg, gefolgt von Luise Ulmer vom Friedrich-List-Gymnasium in Asperg und Romy Kauer vom Goethe-Gymnasium in Ludwigsburg, die sich den zweiten Platz teilten.

In der Region Ludwigsburg-Nord sicherte sich Leni Scholz vom Gymnasium Oscar-Paret-Schule in Freiberg a. N. den ersten Platz, während Lena Höger von der Anne-Frank-Realschule in Marbach und Anna Kaßelkus vom Friedrich-Schiller-Gymnasium in Marbach den zweiten Platz teilten.

Die Siegerinnen und Sieger des Kreisentscheids werden nun zum Bezirksentscheid weiterziehen. Der Höhepunkt des Wettbewerbs, das Bundesfinale mit den 16 Landessiegerinnen und Landessiegern, wird am 19. Juni in Berlin beim Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) stattfinden.

Der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels, einer der ältesten und größten Schülerwettbewerbe Deutschlands, hat zum Ziel, die Lesekompetenz von Kindern zu stärken und ihre Begeisterung für Bücher zu fördern. Die Veranstaltung wird von der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels organisiert und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten.

Die Stiftung Bildung und Soziales der Sparda-Bank Baden-Württemberg, die Sparda-Bank Hessen, der Gewinn-Sparverein der Sparda-Bank München e. V. und die Sparda-Bank Hamburg unterstützen die Entscheide auf der Kreisebene, während der rbb als Medienpartner fungiert.

Weitere Informationen zum Vorlesewettbewerb sowie alle Termine und Teilnehmerschulen sind auf der offiziellen Website www.vorlesewettbewerb.de verfügbar.

red

Galerie

Neujahrsempfang in Ludwigsburg: “Bündnis der Vielfalt” setzt Zeichen für gesellschaftliche Teilhabe

Von Ayhan Güneş

Ludwigsburg, 28. Februar 2024 – Unter dem Motto “Vielfalt und Teilhabe im gesellschaftlichen Stadtleben in Ludwigsburg” versammelten sich am vergangenen Donnerstag zahlreiche Gäste zum ersten Neujahrsempfang des „Bündnisses der Vielfalt“. Stadtrat Hayrettin Dogan eröffnete den Abend mit einem Rückblick auf vergangene Entscheidungen und betonte dabei die Bedeutung von Diversität für eine lebendige Stadtgesellschaft.

Ludwigsburgs Bürgermeister Mannl, unterstrich in seiner Begrüßungsrede die Wichtigkeit von Vielfalt sowohl im städtischen Leben als auch in der Verwaltung. Zugleich rief er dazu auf, sich aktiv an der kommenden Kommunalwahl am 06. September zu beteiligen.

Als Gastredner traten Frau Anne Katrin Müller, ehemalige Integrationsbeauftragte der Stadt Ludwigsburg, und Herr Muhittin Soylu, Mitglied des Integrationsrates, auf. Sie gewährten Einblicke in erfolgreiche Projekte und die Herausforderungen bei der Umsetzung von Vielfalt in Ludwigsburg.

Besondere Anerkennung wurde Frau Silke Gericke zuteil, Abgeordnete im Landtag für die Grünen, für ihr engagiertes Eintreten für mehr Demokratie und Vielfalt in Ludwigsburg. Auch der ehemalige Erste Bürgermeister der Stadt Ludwigsburg Konrad Seigfried wurde für seine verdienstvolle Amtszeit und seinen Beitrag zum harmonischen Miteinander in der Stadt geehrt.

Den krönenden Abschluss des Abends bildete eine musikalische Darbietung der Musikgruppe Serhane sowie kulinarische Genüsse vom Buffet.

red

 

 

Polizeiradar Ludwigsburg: Unbekannter fasst Mädchen (15) an den Po und weitere Meldungen

Sachsenheim-Großsachsenheim. Ein Fall von sexueller Belästigung in der Oberriexinger Straße in Großsachsenheim hat am Montag (26.02.2024) die Polizei auf den Plan gerufen:
Was war passiert?
Zwei 15 Jahre alte Mädchen fuhren zunächst mit einem Metropolexpress (MEX) von Bietigheim-Bissingen nach Sachsenheim. Bereits im Zug fiel ihnen ein Unbekannter auf, der sie anstarrte. Als sie am Bahnhof in Großsachsenheim ausstiegen, stieg der Unbekannte ebenfalls aus und rempelte die Jugendlichen in der Unterführung an. Im Bereich einer Apotheke in der Von-Koenig-Straße bemerkten sie, dass ihnen der Mann folgte. Im weiteren Verlauf rempelte der Tatverdächtige sie in der Oberriexinger Straße erneut an und griff einem Mädchen an den Po. Während die beiden 15-Jährigen hierauf erstarrt stehen blieben, ging der Tatverdächtige davon, wobei er sie beleidigte und mit der Hand ein ihnen unbekanntes Zeichen machte. Der Tatverdächtige wurde als zwischen 20 und 25 Jahren alt, etwa 175 cm groß und schlank beschrieben. Er habe ein südländisches Aussehen, schwarze Haare, die seitlich kürzer sind, als am Oberkopf, und einen Dreitagebart. Er war mit einer hellen Jeans, eine lila Collegejacke mit dunkelgrünen Details und einer gelben Aufschrift am Rücken bekleidet.

Hinweise an die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg, Tel. 0800 1100225 oder E-Mail: hinweise.kripo.ludwigsburg@polizei.bwl.de.

+++

Vaihingen an der Enz: Zeugen zu Streitigkeiten auf Einkaufsmarkt Parkplatz gesucht

Am Montagmorgen (26.02.2024) gegen 07:20 Uhr kam es auf einem Einkaufsmarkt Parkplatz in der Kehlstraße in Vaihingen an der Enz zu Streitigkeiten zwischen einer 39-Jährigen und einem 62-Jährigen, zu denen die Polizei noch Zeugen sucht. Zunächst sollen beide Beteiligte vor dem Eingang des Einkaufsmarkts mit ihren Fahrzeugen gehalten haben um jeweils Mitfahrenden aussteigen zu lassen. Hierbei soll der 62-Jährige mit dem Fahrmanöver der 39-Jährigen nicht einverstanden gewesen sein, was er ihr gegenüber lauthals geäußert haben soll. Dies führte zu lautstarken Streitigkeiten, in welchen die 39-Jährige dem 62-Jährigen ins Gesicht geschlagen haben soll. Dieser habe anschließend das Mobiltelefon der 39-Jährigen unerlaubt an sich genommen. Das Polizeirevier Vaihingen an der Enz, Tel. 07042 941-0 oder E-Mail vaihingen-enz.prev@polizei.bwl.de, sucht Zeugen, die sachdienliche Angaben zum Vorfall machen können. Insbesondere werden zwei Zeugen, die den gesamten Vorfall beobachtet haben sollen, gebeten sich zu melden. Einer der beiden trug hierbei eine Warnweste.

+++

Benningen am Neckar: 26-Jähriger nach Diebstahlsversuch auf frischer Tat ertappt

Im Verlauf des Wochenendes (23.-25.02.2024) stellten mehrere Anwohnende der Straße “Im Gäßchen”, der Ludwigsburger Straße und der Beihinger Straße in Benningen am Neckar Diebstahlsversuche oder vollendete Diebstähle aus ihren Fahrzeugen fest. Aus einem Mercedes fehlten ein Tablet-PC und ein Laptop sowie Bargeld. Darüber hinaus waren ein Alfa Romeo, ein Audi, ein Seat und ein Ford betroffen. Wobei in diesen Fällen lediglich zwei Euro und eine Handcreme gestohlen wurden. Der Wert des Diebesguts dürfte sich auf rund 2.000 Euro belaufen. Über die Nachbarschaft gingen mehrere Hinweise auf mindestens zwei Tatverdächtige bei der Polizei ein. In der Nacht zum Montag (26.02.2024) gegen 00.25 Uhr alarmierte ein weiterer Anwohner aus der Straße “Im Seelach” die Polizei. Er hatte beobachtet, dass wiederum eine Person an Autotüren gerüttelt hatte und nun weiter in Richtung der Adlerstraße gegangen sei. Im Zuge der polizeilichen Fahndungsmaßnahmen konnte eine Streifenwagenbesatzung einen 26-Jährigen, der auf die vom Anrufer abgegebene Personenbeschreibung passte, in der Fasanenstraße vorläufig festgenommen werden. Der 26 Jahre alte Mann wurde im weiteren Verlauf wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen, auch ob der Tatverdächtige für die Taten über das Wochenende verantwortlich gemacht werden kann, dauern derzeit an. Weitere Geschädigte und auch Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 07144 900-0 oder per E-Mail: marbach-necker.prev@polizei.bwl.de an das Polizeirevier Marbach am Neckar zu wenden.

+++

Remseck am Neckar-Neckargröningen: Einbruch in Bürokomplex in den Rainwiesen

Bislang unbekannte Täter hebelten zwischen Freitag (23.02.2024) 21:30 Uhr und Montag (26.02.2024) 06:35 Uhr ein Fenster eines Bürokomplexes in der Straße “Rainwiesen” in Neckargröningen auf und stiegen in das Gebäude ein. Den bisherigen Erkenntnissen zufolge versuchte der Täter einen Tresor aufzubrechen, was ihm jedoch misslang. Hierdurch verursachte er einen Sachschaden von rund 7.500 Euro. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Tel. 07146 28082-0 oder per E-Mail an kornwestheim.prev@polizei.bwl.de mit dem Polizeiposten Remseck am Neckar in Verbindung zu setzen.

+++

Remseck am Neckar-Aldingen: Einbruch in zwei Lagerhallen

Am Dienstagmorgen (27.02.2024) zwischen 01:00 Uhr und 01:45 Uhr drang ein bislang noch unbekannter Täter im Hardtweg in Aldingen zunächst gewltsam in eine Lagerhalle ein. Hier versuchte er die in der Lagerhalle befindlichen Büroräume aufzuhebeln, was ihm jedoch misslang. Anschließend verschafft er sich ebenfalls gewaltsam Zutritt zu einer daneben befindlichen Lagerhalle und gelangte hier zu einem Hinterzimmer der Lagehalle. In diesem wurde der Täter durch den Mieter der Lagerhalle überrascht, weshalb er daraufhin sofort flüchtete. Bislang ist unbekannt, ob der Täter Beute machen konnte. Der entstandene Sachschaden ist noch Gegenstand der Ermittlungen. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen machen konnten, wenden sich telefonisch unter 07146 28082-0 oder per E-Mail kornwestheim.prev@polizei.bwl.de an den Polizeiposten Remseck am Neckar.

+++

Ludwigsburg-Eglosheim: Zeugen zu Einbruch in der Vaihinger Straße gesucht

Noch unbekannte Täter verschafften sich zwischen Freitag (23.02.2024) 17:00 Uhr und Montag (26.02.2024) 08:50 Uhr gewaltsam Zutritt in ein Wohnhaus in der Vaihinger Straße Straße in Eglosheim. Die Unbekannten durchwühlten die Wohnräume und entwendeten hauptsächlich Schmuck mit einem Wert von mehreren tausend Euro. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Tel. 0800 1100225 oder per E-Mail an hinweise.kripo.ludwigsburg@polizei.bwl.de mit der Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg in Verbindung zu setzen.

+++

red

Verwendete Quellen: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Galerie

Süße 60 Jahre: Von Volker zu Anna und Florian – Bäckerei Lutz in Ludwigsburg erlebt Generationswechsel

Von Ayhan Güneş

Ludwigsburg – Tradition im Teig, Backen im Blut: Die Bäckerei & Konditorei Lutz aus Ludwigsburg feiert nicht nur stolze 60 Jahre, sondern erlebt auch einen süßen Generationenwechsel. Mit bewegenden Worten verkündete Volker Lutz, Bäcker- und Konditormeister sowie Herz und Seele des Unternehmens, auf dem Mitarbeitendenfest am 06.01.2024 sein Ausscheiden aus dem aktiven Geschäft zum 31.12.2024. Nach über 30 Jahren voller Herzblut übergibt er die Leitung pünktlich zum Jubiläum an seine Kinder Anna Schreiner und Florian Lutz. Ein emotionales Kapitel schließt sich, während ein neues Kapitel der süßen Erfolgsgeschichte aufgeschlagen wird.

„Mehr als 30 Jahre habe ich die Bäckerei mit viel Herzblut und Schweiß geführt und aufgebaut. Nun, pünktlich zum 60. Jubiläum ist es Zeit, die Zügel vollständig in die Hand meiner Kinder zu legen und die Verantwortung abzugeben. Beide sind fachlich und menschlich hervorragend geeignet, das Unternehmen ab 2025 ohne mich zu führen”, teilte Volker Lutz mit.

Sichtlich gerührt und unter dem Beifall der Mitarbeitenden standen Anna Schreiner und Florian Lutz an der Seite ihres Vaters. „Meine Schwester und ich nehmen diese Herausforderung nach rund 10 Jahren gemeinsamer Geschäftsführung gerne an und freuen uns sehr auf die bevorstehenden Aufgaben mit unseren großartgen Teams.“, so Florian Lutz.

Die Bäckerei & Konditorei Lutz hat ihre Wurzeln fest in Ludwigsburg verankert. Gegründet wurde sie am 05.05.1964 von Wilhelm und Elly Lutz, und noch heute schlägt das Herz des Unternehmens am Stammgeschäft in der Wetegasse 17. Volker und Michael Lutz, die Söhne der Gründer, haben das Unternehmen kontinuierlich ausgebaut und an sieben Verkaufsstandorten samt moderner Produktion im Gewerbegebiet Schießtal etabliert. Gemeinsam mit ihren Kindern Anna Schreiner und Florian Lutz hat Volker Lutz das Unternehmen auf insgesamt 2 Produktionsstandorte, 14 Filialen und 250 Mitarbeiter erweitert.

Florian Lutz eröffnete dann den GAUMENTANZ 2016. Seit dem 26.02.2024 hat auch das Café Stüble am Marktplatz im Herzen Ludwigsburg wieder geöffnet, nachdem es sich in Renovierung befand.

Im Jubiläumsjahr plant die Bäckerei & Konditorei Lutz zahlreiche Aktionen, um die 60 Jahre erfolgreicher Backtradition zu feiern. Dazu gehört ein Tag der offenen Tür im GAUMENTANZ am Sonntag, 05.05.2024, sowie ein beeindruckender Weltrekordversuch für den längsten Hefezopf der Welt auf dem Wetemarkt. Die Bäckerei, die immer wieder mit kreativen Ideen punktet, feiert nicht nur Vergangenheit, sondern gestaltet aktiv die Zukunft des süßen Erfolgs.

Softair-Attacke an Bushaltestelle in Ludwigsburg: Zwei Männer fliehen vor bewaffnetem Angreifer

Ludwigsburg – Am Sonntag, den 25. Februar 2024, ereignete sich gegen 21:05 Uhr an einer Bushaltestelle in der Friesenstraße im Ludwigsburger Stadtteil Ossweil ein bewaffneter Vorfall, bei dem zwei Männer im Alter von 24 und 27 Jahren von einem 34-jährigen Mann mit einer Softair-Waffe beschossen wurden.

Die beiden Männer befanden sich laut der Polizei auf der Fahrt mit einem Linienbus in Richtung Ossweil und stiegen im Bereich der Bushaltestelle in der Friesenstraße aus. Hierbei stieg auch der 34-Jährige aus, der sich bereits während der Busfahrt mit einem schwarzen Schal maskiert haben soll. Nach dem Ausstieg sprach der Täter die beiden Männer an und richtete unvermittelt eine mitgeführte Softair-Pistole auf sie. Die beiden Opfer ergriffen sofort die Flucht, wurden jedoch mehrfach vom 34-Jährigen beschossen.

In der Westfalenstraße traf der Täter kurz darauf erneut auf den 24-Jährigen. Dieser holte einen 28-jährigen Gast aus einer nahegelegenen Gaststätte zur Unterstützung. Gemeinsam gelang es ihnen, den 34-Jährigen zu überwältigen und einen Notruf abzusetzen. Die alarmierten Polizeibeamten nahmen den 34-Jährigen fest und stellten die Softair-Waffe sicher.

Aufgrund des möglichen psychischen Ausnahmezustands des 34-Jährigen wurde er in eine psychiatrische Klinik gebracht. Die Ermittlungen zu den Hintergründen des Vorfalls dauern an.

Die Polizei Ludwigsburg appelliert an mögliche Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall geben können, sich bei der Polizei zu melden.

red

Bahnverkehr zwischen Backnang und Ludwigsburg am Montag beeinträchtigt

Backnang – Ludwigsburg, 26. Februar 2024 – Pendler und Reisende der Linie S4 müssen sich derzeit auf erhebliche Unannehmlichkeiten im Zugverkehr zwischen Backnang und Ludwigsburg einstellen. Eine akute Stellwerkstörung in Marbach zwingt zu vorübergehenden Einschränkungen im Betriebsablauf, teilt die VVS heute mit.

Aufgrund dieser unvorhergesehenen Situation verkehrt die Linie S4 momentan nur zwischen Backnang und Kirchberg sowie zwischen Freiberg und Schwabstraße, teilt die VVS mit. Die Stellwerkstörung, die den reibungslosen Ablauf des Bahnverkehrs beeinträchtigt, wird von Technikern vor Ort behandelt.

Die Verkehrsbetriebe appellieren an die Fahrgäste, aufmerksam die Lautsprecheransagen und Anzeigen am Bahnsteig zu verfolgen, um zeitnah über weitere Entwicklungen informiert zu werden.

Die Ursache der Stellwerkstörung sowie die voraussichtliche Dauer der Beeinträchtigungen sind derzeit noch nicht abschließend geklärt, erklärt die VVS.

red

HB Ludwigsburg dreht Spiel gegen Herrenberg

Herrenberg/Ludwigsburg – Was für ein nervenaufreibendes Duell in der Männer Landesliga Staffel 1 am vergangenen Sonntag! Der HB Ludwigsburg kämpfte sich in den letzten Minuten zurück und entführte mit einem 30:28-Sieg wichtige Punkte aus der Halle der SG H2Ku Herrenberg.

Ein Spiel, das von Anfang an seine Spannung nicht vermissen ließ. Die SG H2Ku Herrenberg startete mit einem knappen Vorsprung, aber die Roten aus Ludwigsburg ließen sich nicht abschütteln. In einem von Anfang bis Ende hart umkämpften Duell schien die SG H2Ku Herrenberg das Ruder fest in der Hand zu halten, als sie mit einem 14:13-Vorsprung in die Pause gingen.

Doch der HB Ludwigsburg zeigte, dass sie erst in den Schlussminuten so richtig aufdrehen können. In einem atemberaubenden Finale drehte die Mannschaft von Trainerduo Kaden/Freier das Spiel auf den Kopf und sicherte sich mit einem 30:28-Sieg die wohlverdienten Punkte.

Besonders bemerkenswert war das Debüt von Marc Weschenbach, der sich nahtlos in das Team integrierte. Trotz der Ausfälle von drei Stammspielern bewiesen die Barockstädter eindrucksvoll ihre Spielidee und machten die Heimniederlage aus dem Hinspiel vergessen.

Insgesamt verlief das Spiel fair, mit nur sieben Siebenmetern, drei Verwarnungen und keiner Disqualifikation. Ein echtes Duell auf Augenhöhe vor 150 begeisterten Zuschauern in Herrenberg.

Kurzgefasst:

SG H2Ku Herrenberg – HB Ludwigsburg: 28:30 (14:13)
Datum: 25.02.2024 – 17:00 Uhr
Ort: Herrenberg, Männer Landesliga Staffel 1
Zuschauer: 150

HB Ludwigsburg: Jonas Krautt (10), Nick Luithardt (5), Falk Bayer (4), Marvin Käss (3), Christoph Köngeter (3), Nico Schöck (2), Maik-Daniel Fandrich (1), Florian Rempfer (1), David Wünsch (1), Luke Bayer, Fabian Hilsenbeck, Felix Kerber, Marc Weschenbach, Tim Zeisler

Offizielle: Melanie Brock, Luca Freier, Marc Hensel, Cheftrainer: Jörg Kaaden

red

Ludwigsburgs Kulturschätze hautnah: Tag im Palais lockt über 500 Besucher an

Ludwigsburg – Am vergangenen Samstag öffneten die Ludwigsburger Schlossfestspiele ihre Pforten für den alljährlichen »Tag im Palais«, der traditionell Einblicke in das kulturelle Herzstück der Stadt gewährt. Über 500 Gäste strömten in das prächtige Palais Grävenitz, um an einem facettenreichen Programm teilzunehmen.

Bei angenehmer Atmosphäre, begleitet von Kaffee und Gebäck hatten die Besucher die Gelegenheit, sich über das bevorstehende Programm der Saison 2024 zu informieren. Während historische Hausführungen Einblicke in die reiche Geschichte des Palais Grävenitz boten, sorgte das Ralf-Zeranski-Trio für musikalische Untermalung.

Besonderes Interesse weckte der Pre-Sale, der den Gästen die Möglichkeit bot, Tickets mit einem attraktiven 10-prozentigen Rabatt zu erwerben. Über 300 Tickets fanden an diesem Tag bereits ihre Abnehmer.

Intendant Jochen Sandig äußerte sich erfreut über die große Resonanz: »Wir sind überwältigt von dem Interesse an unserem ersten ›Tag im Palais‹ und der Begeisterung für unser kommendes Saisonprogramm.« Gemeinsam mit Geschäftsführerin Gabriele Zerweck präsentierte er den interessierten Besuchern den vielversprechenden Spielplan für die bevorstehende Saison.

red

Verkehrsbericht für Ludwigsburg: Wo Sie mit Sperrungen und Baustellen rechnen sollten

Ludwigsburg – Pünktlich zum Beginn der neuen Woche tritt der Verkehrsbericht für Ludwigsburg in Kraft. Dieser Bericht versorgt die Bürgerinnen und Bürger mit wichtigen Informationen zu Straßensperrungen, Baustellen und eventuellen Verkehrsstörungen. Damit wird den Verkehrsteilnehmern ermöglicht, ihre Routen auf angenehmere Weise zu planen und etwaige Unannehmlichkeiten zu vermeiden.

Gültig ab 26. Februar 2023

Bärenwiese

Hier bestehen folgende Sperrungen:

Datum:                           Sperrzeiten:                     Parkfläche:
1.3.2024                          6 bis 15 Uhr                      Vollsperrung Ost
2.3.2024                          7 bis 16 Uhr                      Teilsperrung Ost (167 Plätze)
2.3.2024                          7 bis 16 Uhr                      Teilsperrung West (100 Plätze)

Bismarckstraße / Ecke Asperger Straße
Die Bismarckstraße ist auf Höhe der Hausnummern 16 bis 31 bis voraussichtlich
Ende Februar halbseitig für den Fahrverkehr gesperrt (Tiefbauarbeiten Fernwärme).

Daimlerstraße / Robert-Mayer-Straße
Aufgrund von Baumaßnahmen (Tiefbau Hausanschlüsse) kommt es im Kreuzungsbereich Daimlerstraße / Robert-Mayer-Straße bis voraussichtlich 22. März zu folgenden Beeinträchtigungen: Vollsperrung auf Höhe der Robert-Mayer-Straße 11 sowie Fahrbahneinengung in der Daimlerstraße.

Friedrich-Ebert-Straße
Der Gehweg ist hier für den Fußgängerverkehr gesperrt, ebenso ist der Fahrradverkehr gesperrt (Montagegrube für Stationseinschleifung) bis voraussichtlich 20. März.

Hindenburgstraße
Auf Höhe der Hindenburgstraße 65  kommt es bis voraussichtlich 8. März zu Einschränkungen (Tiefbauarbeiten Fernwärmeleitung).

Schillerplatz
Voraussichtlich bis Ende Februar ist am Schillerplatz 6 der Gehweg für den Fußgängerverkehr sowie die Straße spurweise gesperrt (Tiefbauarbeiten SWLB Fernwärme / Gas / Wasser).

Schillerstraße
Die Schillerstraße ist für den Fahrzeugverkehr in Richtung Westen befahrbar. Der Radverkehr bleibt in beide Richtungen aufrechterhalten. Der Fußgängerverkehr wird über den Gehweg auf der Südseite geführt. Diese Verkehrsregelung gilt für die Dauer der Bauarbeiten bis voraussichtlich Frühjahr 2024.

red

Quelle: Stadt Ludwigsburg

Seite 38 von 397
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397