Eier-Attacken in Ludwigsburg: Fahrzeuge im Visier von Jugendlichen

Ludwigsburg –  Ein ungewöhnlicher Vorfall sorgte am Sonntagnachmittag in der Eduard-Spranger-Straße in Ludwigsburg für Aufsehen, als mehrere unbekannte Jugendliche vorbeifahrende Autos mit Eiern bewarfen. Dabei wurde der Lack eines VW beschädigt, was zu einem geschätzten Sachschaden von rund hundert Euro führte. Bereits am Abend zuvor hatte es ähnliche Vorfälle gegeben, allerdings ohne direkte Folgen für die Fahrzeuge.

Die Polizei Ludwigsburg ist nun auf der Suche nach Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den Tätern geben können Telefonnummer 07141 22150-0 oder per E-Mail an ludwigsburg.prev@polizei.bwl.de

red

Verwendete Quellen: Polizeipräsidium Ludwigsburg

307 Kandidatinnen und Kandidaten kämpfen um 40 freie Plätze: Vielfalt prägt bevorstehende Gemeinderatswahl in Ludwigsburg

Ludwigsburg – Der Gemeinderat der Stadt Ludwigsburg setzt sich aus dem Oberbürgermeister als Vorsitzendem und 40 ehrenamtlich tätigen Mitgliedern zusammen. Diese Mitglieder, die in Ludwigsburg als Stadträtinnen und Stadträte fungieren, werden alle fünf Jahre in allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl gewählt. Die letzte Kommunalwahl fand am 26. Mai 2019 statt.

Am heutigen Dienstag, dem 9. April, hat der Gemeindewahlausschuss über die Zulassung der Bewerberinnen und Bewerber für die bevorstehende Gemeinderatswahl entschieden. Alle Parteien und Wählervereinigungen, die ihre Wahlvorschläge frist- und formgerecht bis zum 28. März 2024 eingereicht hatten, wurden zur Wahl zugelassen.

Insgesamt stehen 307 Bewerberinnen und Bewerber auf neun Listen, die das breite Spektrum der politischen Landschaft von Ludwigsburg repräsentieren. Unter ihnen sind etablierte Parteien und Wählervereinigungen wie die Grünen, CDU, Freie Wähler, SPD, FDP, Die Linke, das Bündnis der Vielfalt und LUBU, sowie die AfD.

Die Anzahl der Bewerberinnen und Bewerber pro Liste gestaltet sich wie folgt:

  • Grüne: 40
  • CDU: 40
  • Freie Wähler: 40
  • SPD: 40
  • FDP: 40
  • Die Linke: 36
  • Bündnis der Vielfalt: 40
  • LUBU: 19
  • AfD: 12

Mit dieser breiten Auswahl an Kandidatinnen und Kandidaten spiegelt die bevorstehende Gemeinderatswahl die Vielfalt und Lebendigkeit der politischen Diskussion in Ludwigsburg wider. Die Bürgerinnen und Bürger von Ludwigsburg haben nun die Möglichkeit, aktiv an der demokratischen Entscheidungsfindung teilzunehmen und die Zukunft ihrer Stadt mitzugestalten.

red

Galerie

Jahreshauptversammlung in Ludwigsburg: Stadtverband Sport zieht positive Bilanz und bestätigt Vorstandsteam

Ludwigsburg – Die Jahreshauptversammlung des Stadtverbandes Sport in Ludwigsburg am gestrigen Montag im Vereinsheim vom TV Neckarweihingen 1899 e.V. markierte nicht nur eine Gelegenheit zur Reflexion, sondern auch eine Demonstration der Beständigkeit und des Engagements für den Sport in der Stadt.

Mit beeindruckenden Zahlen von rund 30.000 Mitgliedern, was einem Drittel der Ludwigsburger Bevölkerung entspricht, unterstreicht der Verband die enorme Reichweite und Bedeutung seiner Arbeit für die Gemeinschaft. In einer Zeit, in der ehrenamtliche Arbeit einen unschätzbaren Wert hat, betont dieser Umfang die Vielfalt und das Miteinander, das durch den Sport gefördert wird.

Oberbürgermeister Dr. Matthias Knecht, einst selbst Vorsitzender des Stadtverbandes, verdeutlichte seine Wertschätzung für den Sport und betonte dessen unverzichtbare Rolle im sozialen Gefüge Ludwigsburgs. Trotz finanzieller Herausforderungen und verschobener Hallenprojekte versicherte er die anhaltende Unterstützung der Stadt für den Breiten- und Vereinssport.

Die Ludwigsburger Landtagsabgeordnete Silke Gericke zeigte in ihrem Grußwort auf, dass Ludwigsburg nicht die einzige Stadt ist, die derzeit vor Herausforderungen steht, die Finanzierung von Sanierungen und den Bau neuer Sporthalten zu stämmen. Das Land Baden-Württemberg sei sich der Bedeutung des Breiten- und Vereinssports bewusst und unterstützt daher gerne bei der Finanzierung der Aktivitäten vor Ort. Ob es um den Bau oder die Sanierung von Sportanlagen, die Beschaffung von Sportgeräten oder die Ausbildung von Trainerinnen und Trainern geht – steht an der Seite der Vereinen und der der Kommunen, um sicherzustellen, dass die nötige Unterstützung erhalten bleibt, kann aber nicht die fehlende Finanzierung von Kommunen kompensieren.

Gericke betonte: „Sportvereine tragen nicht nur zur körperlichen Fitness der Bürgerinnen und Bürger bei, sondern vermitteln auch wichtige soziale Werte und fördern Gemeinschaft. Beim Sport passiert Integration quasi nebenbei. Es ist erfreulich zu sehen, wie engagiert und vielseitig die Sportorganisationen in Ludwigsburg sind und wie sich diese für die Förderung des Sports einsetzen.“ Die Abgeordnete machte zudem deutlich, dass sie die Sportvereine weiterhin unterstützt, damit die bestehenden Sportstätten weiterhin den Vereinen zur Verfügung zu stehen: „Sie wissen, dass ich mich weiterhin für alternative Standorte zur Unterbringung von Geflüchteten einsetze und nicht wieder die Schulsport- und Vereinssporthallen wie in den Jahren 2015/2016 dafür genützt werden sollen – auch in Ludwigsburg.“

Petra Kutzschmar, Erste Vorsitzende des Stadtverbandes Sport, machte an diesem Abend deutlich, wie sich der Vereinssport in Ludwigsburg gesellschaftlich einordnet: „Wo Sport ausgeübt wird, ist Ort und Hort für die Vielfalt, das Miteinander der Menschen und den fairen sportlichen Wettbewerb. Ausgrenzung, Rassismus und Gewalt jeglicher Art haben keinen Platz in unserer Sportgemeinschaft.“

Rudi Artinger, Vorsitzender des Stadtverbandes Musik in Ludwigsburg betonte in seinem Grußwort, dass die Kooperation von Sport und Kultur gerade zur heutigen Zeit immer wichtiger werden würde und zeigt auf, dass dies nicht nur bei der Zusammenarbeit vom Marktplatzfest zu sehen sei. Gerade bei den gesellschaftlichen Aufgaben, Ehrenamt zu stärken, ziehe man an einem Strang, denn zumeist ist man nicht nur Musikvereinsmitglied als Ludwigsburgerin oder Ludwigsburger, sondern eben auch Mitglied in einem Sportverein.

Der einhellige Konsens, der sich unter den anwesenden stimmberechtigten Mitgliedern an diesem Abend herauskristallisierte, war ein deutliches Zeichen für die Anerkennung und Unterstützung der geleisteten Arbeit. Bei den Vorstandswahlen des Stadtverbandes Sport Ludwigsburg während der Hauptversammlung wurde das Vorstandsteam mit Applaus in seinem Amt bestätigt. An der Spitze steht weiterhin Petra Kutzschmar als Erste Vorsitzende, unterstützt von ihren Stellvertretern Dagmar Beck und Franz Weckesser sowie den Beisitzern Amin Klotz, Stefan Diefenbach und Frank Weitenhagen.

Dieses Team wird zusammen mit den bereits im letzten Jahr gewählten Vorstandsmitgliedern Jutta Zirner als Finanzreferentin und André Zwirner vervollständigt.

red

Polizeiradar Ludwigsburg: Fahrer flüchtet nach Kollision mit Haltestellenschild und weitere Meldungen

Polizei sucht Zeugen: Verkehrsunfall in Marbach am Neckar

Die Polizei sucht einen bislang noch unbekannten Zeugen, der am Montag (08.04.2024) gegen 08:10 Uhr einen Verkehrsunfall in der Erdmannhäuser Straße in Marbach am Neckar beobachtete. Eine 82-jährige Toyota-Lenkerin befuhr die Erdmannhäuser Straße von Erdmannhausen kommend in Richtung Marbach am Neckar. Auf Höhe einer Firmenzufahrt fuhr ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker in den fließenden Verkehr ein. Hierbei übersah er mutmaßlich den Toyota der 82-Jährigen und es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Durch den Verkehrsunfall entstand an dem Toyota ein Sachschaden von rund 3.00 Euro. Nach kurzem Austausch der beiden Unfallbeteiligten fuhr die 82-Jährige kurzzeitig davon. Der noch unbekannte Zeuge stellte sich nach edem Unfall als Zeuge zur Verfügung, jedoch wurden seine Personalien nicht notiert. Nachdem die 82-Jährige zur Unfallstelle zurückkehrte, war der unbekannte Unfallverursacher ebenfalls nicht mehr am Unfallort. Das Polizeirevier Marbach am Neckar bittet den unbekannten Zeugen, sich unter 07144 900-0 oder E-Mail marbach-neckar.prev@polizei.bwl.de zu melden.

+++

Gerlingen: Unbekannter fährt gegen Bushaltestellenschild – Zeugen gesucht

Ein noch unbekannter Fahrer eines weißen Opel hinterließ am Sonntag (07.04.2024), gegen 08.30 Uhr, in der Goethestraße in Gerlingen einen Sachschaden in Höhe von mindestens 500 Euro. Der Unbekannte soll rückwärts rangiert haben und dabei gegen ein Haltestellenschild sowie einen Mülleimer an einer Bushaltestelle gefahren sein. Anschließend fuhr der Pkw-Lenker weiter, ohne sich um den Sachschaden zu kümmern. Der weiße Opel soll eine Ulmer (UL-) Zulassung gehabt haben. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Tel. 07156 9449-0 oder per E-Mail an ditzingen.prev@polizei.bwl.de mit dem Polizeiposten Ditzingen in Verbindung zu setzen.

+++

A81 Steinheim an der Murr: ein Leichtverletzter und hoher Sachschaden nach Auffahrunfall 

Ein Leichtverletzter, zwei nicht mehr fahrbereite Fahrzeuge und ein Sachschaden von rund 55.000 Euro sind die Bilanz eines Auffahrunfalls, der sich am Sonntag (07.04.2024) gegen 18:40 Uhr auf der Bundesautobahn 81 ereignete. Ein 25-Jähriger fuhr dort auf dem rechten Fahrstreifen von Würzburg in Richtung Stuttgart und bremste seinen Mercedes vom Typ CLA zwischen den Anschlussstellen Mundelsheim und Pleidelsheim aus nicht abschließend geklärter Ursache ab. Ein dahinterfahrender 58-Jähriger konnte mit seinem Gespann aus Wohnmobil und Anhänger nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf den Mercedes auf. Anschließend kam das Gespann nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte mehrere Elemente der dortigen Schutzplanke. Der Mercedes-Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt und vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Das Wohnmobil und der Mercedes mussten abgeschleppt werden. Für die Dauer der polizeilichen Maßnahmen an der Unfallstelle musste der rechte Fahrstreifen der Autobahn in Richtung Stuttgart gesperrt werden, wodurch sich ein Rückstau von circa vier Kilometern Länge bildete. Die Verkehrspolizeiinspektion Ludwigsburg sucht Zeugen, die das Unfallgeschehen beobachtet haben und insbesondere Angaben zur Verkehrslage und Verkehrsdichte zur Unfallzeit machen können. Bisherigen Erkenntnissen zufolge soll der 25-jährige bereits vor dem Unfall durch ruckartige Wechsel zwischen dem rechten und mittleren Fahrstreifen aufgefallen sein. Auch hierzu hofft die Verkehrspolizei auf Zeugenaussagen. Alle Hinweise werden unter Tel. 0711 6869-0 oder per Mail an stuttgart-vaihingen.vpi@polizei.bwl.de entgegengenommen.

+++

Autodiebstahl in Ingersheim-Großingersheim: Täter entkommen mit Kompletträder

Noch unbekannte Täter stahlen mutmaßlich in der Nacht zum Montag (08.04.2024) vom Firmengelände eines Autohauses in der Bertha-Benz-Straße in Großingersheim zwei Kompletträdersätze. An insgesamt drei geparkten Fahrzeugen auf dem Firmengelände schlugen die Täter jeweils mit einem unbekannten Gegenstand die Heckscheibe ein. Aus zwei Fahrzeugen entwendeten sie anschließend die im Fahrzeuginnenraum gelagerten Kompletträdersätze. Lediglich am dritten Fahrzeug scheiterten sie und ließen den Kompletträdersatz zurück. Der entstandene Sachschaden sowie die Höhe des Diebesguts sind noch Gegenstand der Ermittlungen. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich telefonisch unter Tel. 07142 405-0 oder per E-Mail an bietigheim-bissingen.prev@polizei.bwl.de zu melden.

+++

red

Verwendete Quellen: Polizeipräsidium Ludwigsburg

 

Eskalation im Marstall Ludwigsburg: Autofahrer nach Streit in Tiefgarage angefahren und verletzt

Ludwigsburg – Am Samstag, den 6. April 2024, kam es gegen 15:15 Uhr zu einem Zwischenfall zwischen zwei Autofahrern in der Tiefgarage des Marstall-Einkaufszentrums in Ludwigsburg. Ein 32-jähriger Mann wurde dabei leicht verletzt, wie die Polizei Ludwigsburg berichtet.

Den Informationen zufolge entstand zwischen dem 32-Jährigen, der in einem Opel Corsa saß, und einem noch unbekannten Fahrer eines Nissan aufgrund einer Verkehrssituation ein Streitgespräch. Während des Streits soll der Unbekannte den 32-Jährigen angegriffen und ihm ins Gesicht geschlagen haben.

Als der Tatverdächtige mit seinem Nissan davonfahren wollte, stellte sich der 32-Jährige vor das Fahrzeug, um die Wegfahrt zu verhindern. Der Unbekannte soll daraufhin den Geschädigten angefahren haben, wodurch dieser auf die Motorhaube geladen und nach einigen Metern zu Boden gefallen sein soll.

Der 32-Jährige alarmierte die Polizei und stellte sich erneut vor den Nissan. Der Fahrer des Nissans soll daraufhin erneut Gas gegeben und den Geschädigten angefahren haben, wodurch dieser zu Boden geschleudert wurde.

Der 32-Jährige erlitt leichte Verletzungen an den Beinen, benötigte jedoch vor Ort keine medizinische Behandlung. Es wird angenommen, dass mehrere Personen in der Tiefgarage Zeugen des Vorfalls waren.

Das Polizeirevier Ludwigsburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 07141 18-5353 oder per E-Mail an ludwigsburg.prev@polizei.bwl.de zu melden.

red

Sicherheitsüberprüfung von 20.000 Grabstätten auf den Friedhöfen der Stadt Ludwigsburg

Ludwigsburg – Die Sicherheit der Grabmale auf den Friedhöfen der Stadt Ludwigsburg steht im Fokus. Aus diesem Grund wird ab Montag, dem 8. April, eine umfassende Prüfung der Standfestigkeit sämtlicher Grabmale durchgeführt. Der städtische Fachbereich Tiefbau und Grünflächen führt diese Überprüfung gemeinsam mit einem erfahrenen Bildhauer durch und wird etwa zwei Wochen lang damit beschäftigt sein, die rund 20.000 Grabstätten zu kontrollieren.

Die Sicherheitsinspektion dient dazu, potenzielle Gefahrenquellen zu identifizieren und Maßnahmen zur Behebung von Standfestigkeitsproblemen zu ergreifen. Sollte die Standfestigkeit eines Grabmals nicht mehr gewährleistet sein, werden die Grabnutzungs- oder Grabverfügungsberechtigten unverzüglich benachrichtigt.

red

Verkehrsbehinderungen in Ludwigsburg: Straßentunnel werden gereinigt und gewartet

Ludwigsburg – Einmal im Jahr steht der Großputz in den Straßentunneln des Landkreises Ludwigsburg an. In diesem Jahr werden die Reinigungs- und Wartungsaktionen in der Zeit vom 15. bis 26. April durchgeführt, informiert das Landratsamt Ludwigsburg.

Die umfangreichen Arbeiten beinhalten die gründliche Reinigung der Tunneldecke und -wände mittels spezieller Maschinen, die Säuberung der Entwässerungsanlagen sowie die Wartung der Beleuchtungsanlagen und technischen Einrichtungen.

Aufgrund der erforderlichen Verkehrssicherheit müssen die Tunnel während der Arbeiten zeitweise für den öffentlichen Verkehr gesperrt werden:

  • Tunnel B27a bei Stammheim in der Nacht vom 15. April auf den 16. April. Die Sperrung beginnt um 19.00 Uhr und endet spätestens um 5.00 Uhr morgens. Die Umleitung erfolgt über die Landesstraße 1143 und die Ortsdurchfahrt Kornwestheim.
  • Galerie B10 bei Zuffenhausen in der Nacht vom 16. April auf den 17. April. Die Arbeiten beginnen um 21.00 Uhr und enden spätestens um 5.00 Uhr.
  • Tunnel Hochbergfeld im Zuge der Landesstraße 1100 bei Großbottwar in der Nacht vom 22. auf den 23. April. Die Sperrung beginnt um 19.00 Uhr und endet spätestens um 5.00 Uhr. Die Umleitung erfolgt über Kleinbottwar und Steinheim.
  • Tunnel Bergkelter im Zuge der Landesstraße 1125 bei Murr in der Nacht vom 23. auf den 24. April. Die Arbeiten beginnen um 20:00 Uhr und enden spätestens um 5.00 Uhr. Die Umleitung führt über die Ortsdurchfahrt Murr.
  • Tunnel Steingrube im Zuge der Landesstraße 1100 bei Murr in der Nacht vom 24. auf den 25. April. Die Sperrung beginnt um 19.00 Uhr und endet spätestens um 5.00 Uhr. Die Umleitung führt über die Ortsdurchfahrt Murr.
  • Tunnel Besigheim im Zuge der Bundesstraße 27 in Besigheim in der Nacht vom 25. auf den 26. April. Die Arbeiten beginnen um 20:00 Uhr und enden spätestens um 5.00 Uhr. Die Umleitung erfolgt über die Ortsdurchfahrt Besigheim.

red

Verwendete Quellen: Landratsamt Ludwigsburg

Verkehrsbericht Ludwigsburg: Wo Sie mit Sperrungen und Baustellen rechnen sollten

Ludwigsburg – Nach den Osterferien tritt der neue Verkehrsbericht für Ludwigsburg in Kraft. Dieser Bericht versorgt die Bürgerinnen und Bürger mit wichtigen Informationen zu Straßensperrungen, Baustellen und eventuellen Verkehrsstörungen. Damit wird den Verkehrsteilnehmern ermöglicht, ihre Routen auf angenehmere Weise zu planen und etwaige Unannehmlichkeiten zu vermeiden.

Gültig ab 08. April 2024

Bärenwiese
Riesenrad: Sperrung von 97 Stellplätzen ab dem 9. März bis voraussichtlich Anfang September.

Bauhofstraße
Voraussichtlich bis 26. April wird wegen Herstellung eines Fußgängerüberweges ist die Bauhofstraße 4 halbseitig für den Fahrverkehr gesperrt. Der Gehweg ist auch für den Fußgängerverkehr gesperrt.

Beihinger Straße
Die Beihinger Straße ist spurweise gesperrt (Tiefbauarbeiten, defekter Wasserschieber) bis voraussichtlich bis 12. April.

Löwensteiner Straße
Auf Höhe der Löwensteiner Straße 3 besteht eine Vollsperrung für den Fahrverkehr sowie des Gehwegs bis voraussichtlich 7. Juni (Kranstellung).

Obere Gasse
Hier bestehen voraussichtlich bis Ende Dezember Baumaßnahmen in mehreren Bauabschnitten (Herstellung neuer Versorgungsleitungen, Erneuerung Kanäle und Straßenbeläge). In Bauabschnitt 1 ist bis 7. Juni die Straße vollständig für den Fahrverkehr gesperrt.

Schillerstraße
Die Schillerstraße ist halbseitig für den Fahrverkehr gesperrt, die Straße ist eingeschränkt befahrbar bis voraussichtlich Frühjahr 2024, wegen Bautätigkeit im Auftrag der KSK LB.

Schorndorfer Straße
Auf Höhe der Schorndorfer Straße 60 besteht eine spurweise Sperrung bis voraussichtlich Ende Mai (Erneuerung Hauptleitungen Gas, Wasser, Strom).

Schwieberdinger Straße
Hier besteht bis längstens zum 9. April eine Vollsperrung stadtauswärts in Fahrtrichtung
A 81 Anschlussstelle Ludwigsburg-Süd (Sanierung der Fahrbahn, gemeinsame Baumaßnahme der Stadt mit dem Regierungspräsidium). Die Umleitung erfolgt nach Norden über die Schlieffenstraße, im Anschluss über die Mörikestraße nach Westen und schließlich über die Westrandstraße nach Süden zur Autobahnanschlussstelle. In der entgegengesetzten Fahrtrichtung kann die Schwieberdinger Straße weiterhin genutzt werden, allerdings ist die Ein- und Ausfahrt zur Straße Waldäcker nicht möglich. Im Anschluss kann es aufgrund von Restarbeiten noch zu einzelnen Verkehrsbeeinträchtigungen kommen.

Solitudeallee
Auf Höhe der Solitudeallee 30 besteht eine halbseitige Sperrung für den Autoverkehr sowie eine Sperrung des Gehwegs und des Radwegs (Auswechslung Wasserleitung, Verlängerung Fernwärme) bis voraussichtlich 7. Mai.

St.-Charles-Ring
Auf Höhe St.-Charles-Ring 28 ist die Straße vollständig für den Fahrverkehr sowie
der Gehweg für den Fußgängerverkehr gesperrt (Kranstellung) bis voraussichtlich
April.

Wernerstraße
Auf Höhe der Wernerstraße 69 besteht eine Vollsperrung für den Fahr- und Fahrradverkehr (Kanalsanierung und Gas/Wasser) bis voraussichtlich bis 14. Juni.

red

Quelle: Stadt Ludwigsburg

Polizeiradar Ludwigsburg: Unfallserie in der Region – von schwer verletzten Radfahrerin bis Fahrzeugbrand

Spielender Ball führt zu schwerem Unfall: Radfahrerin schwer verletzt

Am Samstagmittag gegen 13:40 Uhr stürzte eine 57-jährige Radfahrerin und wurde durch den Rettungsdienst schwerverletzt ins Krankenhaus verbracht. Nachdem ein spielendes Kind seinen Ball unabsichtlich auf die Straße rollen lies, stürzte die Radfahrerin, abgelenkt durch den Ball und stieß mit dem Kopf gegen den Gehweg. Durch den getragenen Helm konnten schlimmere Verletzungen verhindert werden. Der Sachschaden am Fahrrad beträgt etwa 500,- Euro.

+++

Dramatischer Sturz: Motorradfahrer prallt gegen Verkehrszeichen

Der 56-jährige Fahrer eines Kraftrads der Marke Ducati befuhr am Samstagnachmittag gegen 16:40 Uhr die L1187 von Büsnau kommend in Richtung Leonberg. Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit verlor der Fahrer in einer Linkskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet in den Grünstreifen, woraufhin er stürzte, über die Fahrbahn rutschte und gegen ein Verkehrszeichen stieß. Der Fahrer wurde durch den Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht, der Krad der Verletzungen ist bislang unklar. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa 4.100,- Euro.

+++

Brandgefahr durch Zigarettenkippe: Feuerwehr im Einsatz

Mehrere Fahrzeuge der Feuerwehr und der Polizei mussten am frühen Sonntagmorgen gegen 00:10 Uhr nach Markgröningen in den Lupinenweg ausrücken. Vermutlich aufgrund einer noch brennenden Zigarettenkippe auf einem Balkon geriet dort eine Holzvertäfelung in Brand. Die Bewohner des Hauses mussten während der Löscharbeiten das Gebäude verlassen. Der entstandene Schaden kann bislang nicht beziffert werden.

+++

Fahrzeugbrand auf der Autobahn: Vier Personen leicht verletzt

Vier leicht verletzte Personen und rund 5.000 Euro Schaden an der Asphaltdecke und am Pkw ist die Bilanz eines Fahrzeugbrandes am Freitagabend gegen 23:30 Uhr auf der Bundesautobahn 81 in Fahrtrichtung Stuttgart. Ein 47-Jähriger befuhr mit seinem Fiat Multipla die BAB in Richtung Engelbergtunnel von Heilbronn kommend. Kurz vor dem Engelbergtunnel fing der Pkw aus bislang unbekannter Ursache Feuer. Der Fahrzeuglenker konnte den Pkw noch auf den Standstreifen lenken. Alle vier Fahrzeuginsassen im Alter von 47, 46, 9 und 7 Jahren konnten das Fahrzeug eigenständig verlassen und wurden durch das Einatmen von Rauchgasen leicht verletzt. Sie wurden mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Für die Löscharbeiten musste die Richtungsfahrbahn Stuttgart kurzzeitig voll gesperrt werden. Während der Bergung des Fahrzeuges und Reinigung der Fahrbahn wurde der Verkehr auf dem linken Fahrstreifen an der Einsatzstelle vorbeigeleitet. Die Feuerwehr, der Rettungsdienst, die Autobahnmeisterei Ludwigsburg und das Polizeipräsidium Ludwigsburg waren mit mehreren Fahrzeugen an der Einsatzstelle. Eine Beeinträchtigung des Engelbergtunnels war nicht gegeben. Gegen 02:30 Uhr konnten alle Fahrstreifen wieder freigegeben werden.

+++

red

Verwendete Quellen: Polizeipräsidium Ludwigsburg

 

Überholmanöver mit fatalen Folgen: Zwei Schwerverletzte in Asperg

Asperg – Zwei Schwerverletzte und ein geschätzter Sachschaden von rund 50.000 Euro sind das traurige Ergebnis eines Verkehrsunfalls, der sich in der Nacht von Freitag auf Samstag auf der Königsstraße in Asperg ereignete.

Der Unfallhergang:

Gegen 01:28 Uhr war ein 19-jähriger Fahrer eines VW auf der Königsstraße unterwegs, der aus Richtung Tamm in Richtung Asperg fuhr. Dabei überholte er drei vorausfahrende Fahrzeuge mit hoher Geschwindigkeit. In einer Linkskurve verlor er jedoch die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab.

Infolgedessen prallte das Fahrzeug mit großer Wucht gegen eine Steinmauer, wodurch Steine aus der Mauer herausgeschleudert wurden. Mindestens ein parkendes Fahrzeug wurde von den herumfliegenden Steinen beschädigt. Der VW des 19-Jährigen kam schließlich auf der Seite liegend zum Stillstand und war nicht mehr fahrbereit. Betriebsstoffe liefen aus, und das Fahrzeug musste abgeschleppt werden, berichtet die Polizei.

Die Folgen:

Sowohl der 19-jährige Fahrer als auch seine 19-jährige Beifahrerin erlitten schwere Verletzungen und wurden mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Neben den fünf Streifen der Polizei waren auch zwei Rettungswagen, zwei Notärzte und die Feuerwehr Asperg im Einsatz.

Die Königsstraße in Asperg sowie die L1110 nach Tamm mussten für insgesamt vier Stunden gesperrt werden, um die Unfallaufnahme und die anschließenden Reinigungsarbeiten durchzuführen. Trotz der Sperrung kam es zu keinen nennenswerten Verkehrsstörungen.

Die genauen Umstände des Unfalls werden derzeit von den Behörden untersucht.

red

Verwendete Quellen: Polizeipräsidium Ludwigsburg